Wie kann ich jemanden bei Depressionen unterstützen ohne ihn zu stressen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Einfach für ihn da sein, ein/e Freund/in sein, wenn er ihn/sie braucht und sonst nicht weiter darauf ansprechen, bis er selbst das Thema anspricht.

Eine Person auf die man sich verlassen kann, die für einen da ist und Wärme und Trost spendet, ist in solchen Situationen Gold Wert.

Mach dich aber drauf gefasst, dass seine Stimmung auch unerwartet umschlagen kann und er dich (vorrübergehend) nicht mehr als Freund/in haben will und/oder meint Ruhe vor dir zu benötigen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit ihn über seine Probleme sprechen , ihn trösten und zeigen das du für ihn da bist . Falls du jedoch bemerkst das ,dass nicht hilft solltest du ihm empfehlen mit seinen Eltern oder einen Psychologen darüber zu sprechen . Nimm nicht die ganze Verantwortung für diese Person sonst bist du auch am Ende psychisch am Ende .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Biete ihm schriftlich nur an, dass Du für ihn da sein möchtest und er sich jederzeit an Dich wenden kann, wenn er z. B. jemanden zum Reden braucht, raus gehen möchte oder etwas erledigen muss (sowas kann ohne Hilfe zu einer gewaltigen Herausforderung werden - etwas erledigen zu müssen, aber keinen Antrieb, keine Kraft dafür zu haben) .. usw.!

Dir und ihm wünsche ich viel Kraft und alles erdenklich Gute. LG, Schnurrzel (:

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Er soll dir einen Text schreiben, was mit ihm los ist. Du sagst du antwortest auch garnicht dadrauf. Probier es mal.. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?