Frage von FalloutShelter, 100

Wie kann ich jemandem helfen, der sein eigenes Leben zerstört?

Hey Leute! Ich möchte einem guten Freund helfen. Er ist 21 und sein Leben gleicht einem Abgrund. Vor gut einem Monat fing alles an. Er zockte Tag und Nacht, ging um 5 Uhr erst schlafen obwohl er um 7 Uhr zur Arbeit musste. Und das jeden Tag! Er beklagt sich dass er immer dicker wird, ernährt sich nur von Energy Drinks und Fastfood. Er achtet kaum mehr auf sein Äußeres. Er ist total PC-süchtig. Es soll mir keiner kommen mit: "Es ist sein Leben, halt dich da raus", klar ist es sein Leben, doch als gute Freundin mach ich mir eben Sorgen! Ich kann und will nicht zuschauen wie er sein Leben ruiniert. Ich hab mit ihm schon ein paar Mal darüber geredet, aber geholfen hat es nichts. Er ist so unglaublich stur. Wie kann ich ihm da raushelfen..?

Antwort
von Centario, 37

Was er macht ist eine Art von Endzeitstimmung(es fehlt der richtige Sinn für ihn). Deshalb kannst du nur versuchen ihn zum Umdenken zu bewegen. Heißt für sein weiteres Dasein ihm einen besseren Sinn zu vermitteln. Wäre so mein Ansatz, nur ohne seine Einsicht wird es nicht gehen.

Antwort
von Lichtpflicht, 29

Die traurige Antwort ist, dass du ihm mit sehr großer Wahrscheinlichkeit tatsächlich nicht helfen kannst. Ich persönlich denke, dahinter steckt eine Suchterkrankung (Spielsucht oder Computerspielabhängigkeit). Oder aber, die Ursache sitzt noch tiefer, eine Depression zum Beispiel.

Ich rate dir, dich einmal bei einer Suchtberatungsstelle zu melden und den Fall dort zu schildern. Vielleicht erklärt sich einer der dort arbeitenden Psychologen/Sozialarbeiter bereit, dir zu helfen, ihm zu helfen. Dort erhältst du auch nützliche Informationen, was du selbst tun kannst.

Dennoch: Lade die Verantwortung auf keinen Fall auf deine Schultern allein! Damit schadest du dir selbst, und das massiv. Denn oft genug verzweifelt man daran, einem psychisch Erkrankten helfen zu wollen. Die Bereitschaft, sich zu verändern kann und muss allein von ihm ausgehen.

Das sage ich dir aus der Erfahrung heraus, denn ich habe mich auch einmal zu weit in das Problem von jemand anderem hineinbegeben, nichts erreicht und mir dabei selbst einen handfesten Nervenzusammenbruch eingehandelt.

Antwort
von Turbomann, 11

@ FalloutShelter

Dass du deinem Freund helfen möchtest ist verständlich. Aber du kannst ihm nur helfen, wenn er sich auch helfen lassen will.

Du kannst ihm aufzeigen, was es bedeutet wenn er so weiter macht. Er wird sich immer mehr isolieren und nach und nach Freunde verlieren.

Du kannst ihm Selbsthilfegruppen heraussuchen die sich mit Computer-Süchtigen befassen. Findest du über Google, schau ob es in deiner Gegend welche gibt.

DU könntest dich mal alleine dort informieren (ohne ihm das zu sagen), wie und ob du ihm helfen könntest, damit du ihm handfeste Argumente vorbringen kannst. Du findest auch im Internet Foren, die sich mit Sucht jeglicher Art befassen und dich dort mal umhören.

Ansonsten kannst du nichts tun, du kannst ihn nicht mit Gewalt zwingen, er muss auf den Trichter kommen:

dass es für seine sozialen Kontakte nicht gut ist

für sein Gewicht nicht gut ist und er sein äußerliches vernachlässigt.

Ansonsten kannst du ihm klarmachen, dass du immer für ihn da ist, aber er muss etwas tun. Wenn er sich da stur stellt, kannst du ihm noch erklären, dass er dir am Herzen liegt und du willst, dass er wieder der "alte" wird, dass du seine Sucht auf keinen Fall unterstützt und dass du dich auch zurückziehst, wenn er nicht bereit ist, etwas zu tun.

Dein Freund ist dem Alter nach volljährig und für sein Leben verantwortlich. Auch wenn sich das hart anhört, aber das ist so.

Antwort
von FlyingCarpet, 9

Du kannst Dich einer Selbsthilfegruppe für Angehörige anschließen, schau mal im Internet bei Deinem Ort. 

Antwort
von twilight123, 18

Unternehm was mit ihm, weißt du denn was er zockt? Hab auch einige Games gespielt, aber es liegt wohl größten teils daran, dass er lw hat oder dieses Spiel schon zur Sucht geworden ist. Mit dem Fast food ist bei den meisten Zockeln auch normal, man hat halt keine Zeit fürs Kochen.

Antwort
von Linkboy007, 30

Leider kannst du ihn nicht helfen ich habe auch so einen Freund und immer wenn ich ihn versuch habe zu helfen hab ich ärger bekommen oder wurde als schlechter freund bezeichnet...

Antwort
von Riiina97, 11

Versuch ihn vielleicht mal raus zu bringen. Ihm die anderen Dinge ausserhab seiner Konsole zu zeigen. Vielleicht lernt er ja dann ein nettes Mädchen kennen und vergisst sein zocken (So war das bei meinem Cousin). Spieler die sich jede frei Minute damit beschäftigen haben manchmal den Bezug zur Realität verloren...

vielleicht hilft dir das weiter.. LG :)

Antwort
von loema, 17

Wenn sich ein erwachsener Mensch nicht helfen lassen möchte, dann kannst du nichts machen.
Du kannst ihn eigentlich nur fragen, was er jetzt in dieser Situation jetzt von eurer Freundschaft erwartet und ihm anbieten, dass er sich jederzeit melden kann, wenn er auf dein Hilfsangebot zurückkommen möchte.

Antwort
von Haitrol, 33

Gibt es den einen Grund wieso er das tut? Also ich meine vllt gibt es ja ein bestimmtes Problem von dem er sich mehr oder weniger ablenken will...

Antwort
von Neix91, 23

Sollte nicht jeder Mensch so leben dürfen wie es für ihn ein glückliches Leben ist ? Wie du ein schönes Leben sehen könnte für ihn das Leben sein was er führt. Findest du nicht das er so leben darf wie er will und wo er glücklich ist ? Musst es ja nicht gut heißen aber akzeptieren. Er wird wenn es selber merken und es ändern.

Kommentar von FalloutShelter ,

Das ist doch kein Leben mehr, sondern eine Sucht..oder würdest du einem Alkoholabhängigen raten sein Leben zu leben, obwohl er sich selbst damit kaputt macht?

Kommentar von Neix91 ,

Solang ein Mensch glücklich ist ja natürlich wenn ein Mensch so leben will. Ja natürlich.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten