Wie kann ich in Excel eine Rechenoperation (oder gerne auch mehrere) über eine Matrix laufen lassen, sodass das Ergebnis den alten Zelleneintrag überschreibt?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Da ich nicht annehme, dass Du die Blase von BlueBubble99 umsetzen kannst, hier ein kurzes Makro, das aber nur für Werte gilt (Formelergebnisse würden zu Wert umgesetzt und so multipliziert. (Nur mal schnell als Trockenübung, kanns erst heut abend testen):

Sub MitFaktorMultiplizieren() 'Texte und Fehlerwerte werden übersprungen (hoffe ich)

Dim c, Faktor

Faktor = 100

For each c in Selection

on error resume next

c.value = c.value * Faktor

next

end sub

Alt+F11 öffnet den VBA-Editor.

Menü einfügen, (neues) Modul (einfügen)

Da hinenin (nach evtl Vorgabe-Einträgen wie Option Explicit [zu empfehlen!])

obiges Makro kopieren.

zu prozessierenden Bereich auswählen, Makro starten.

Achtung: das Makro kann -auch versehentlich- n-fach angewendet werden, wodurch die Werte mit 100^n multipliziert würden, das Makro kann das nicht erkennen! (ziemlich umständlich, das anders zu programmieren!).

Wird ein Fehlerwert nachträglich korrigiert, fehlt die Operation "*100".

Probiers einfach mal aus!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Oubyi
01.04.2016, 15:22

DH!
Funktioniert!
Etwas "sauberer" wäre vielleicht:
Dim c As Range
Dim Faktor As Integer
Aber natürlich funzt das auch mit Variant.

0

Meinst Du das so:
Schreib in irgendeine ungenutzte Zelle die Zahl 100.
Rechtsklick auf diese Zelle/ Kopieren.
Bereich der Matrix markieren ("Ameisen" bei 100 laufen noch)
Rechtsklick -->Eingabeoptionen/ Inhalte einfügen/ Inhalte einfügen (Sic!) -->Vorgang: Multiplizieren/
Ok.

Klappt es?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Iamiam
01.04.2016, 21:09

An diese Möglichkeit denke ich nie, seit es das verschiedene Inhalte Einfügen auch als Icons im Kontextmenü gibt, schon gleich gar nicht mehr!

Das ist natürlich einfacher als ein Makro (das ich aber trotzdem nochmal ausbauen will, wegen der Kontrolle, was schon reinmultipliziert wurde: Umsetzen zur Formel wenn nötig, Klammer drumrum und dann *Faktor. Hatte das schon in Lotus-123 mal, dann in xl5 und seither war ich nicht motiviert, das auf die neueren, lesbaren Makros umzuschreiben- meine uralten VBAs werden ja nicht mehr gelesen dank der genialen Marketingstrategien von MS!).

DH fürs drandenken!

1

Was möchtest Du wissen?