Frage von PinoGrigio, 51

Wie kann ich im Anwendungsfeld einer Regel in "Bedingte Formatierung" scrollen?

Hi,

ich hab in einer Regel der bedingten Formatierung (BF) in dem Feld "Wird angewendet auf" in einen Bandwurm drin stehen, der länger ist als das Feld in dem der Bezug angezeigt wird. Wenn ich jetzt in der Regel der BF im Bezug etwas ändern will, ist das langsame Scrollen (mit der Maus im Bezugsfeld) fast unmöglich. Die Anzeige springt entweder ganz an den Anfang des Bezugs (links) oder ganz ans Ende des Bezugs (rechts).

Da man mit den Pfeiltasten den Cursor hier nicht bewegen darf/ kann, wäre ich für einen Tipp dankbar, wie ich langsam und gezielt an eine bestimmte Stelle im String des Bezugs navigieren kann, um dort etwas zu ändern (siehe String).

=$D$4:$H$15;$D$17:$H$28;$D$30:$H$41;$D$43:$H$54;$D$56:$H$67;$D$69:$H$80;$D$82:$H$85;$D$87:$H$88;$D$90:$H$95;$D$97:$H$98;$D$100:$H$100;$D$102:$H$111;$D$113:$H$114;$D$116:$H$124;$D$126:$H$137;$D$139:$H$140;$D$142:$H$151;$D$153:$H$164;$D$166:$H$177;$D$179:$H$190

natürlich könnte ich den String auch rauskopieren und in Word editieren und dann wieder reinkopieren, aber das kann doch nicht das gelbe vom Ei sein, zumal mir dann die sofortige Verifizierung der Änderung fehlt!?

Gruß PG PS: Auch das Klicken auf den Button rechts neben des Bearbeitungsfeldes des Bezugs bringt bei sehr langen Strings keine wirkliche Besserung.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von DeeDee07, Community-Experte für Excel, 51

Eine Lösung habe ich auch nicht.

Als Workaround könntest du für den nichtzusammenhängenden Bereich einen Namen vergeben und in die BF einfach =Bereichsname schreiben.

Kommentar von Iamiam ,

zusammengesetzter benannter Bereich: eine gute Idee!

ist doch eine Lösung! (zumindest, wenn sich nicht ständig ein "angewendet auf"-Bereich ändert!)

Kommentar von DeeDee07 ,

Naja... dann hat man das Problem nicht mehr in der BF, sondern im Namensmanger ^^ (es geht ja ums Editieren)

Habs jetzt nicht genau getestet, aber die Felder sind wohl ähnlich.

Kommentar von PinoGrigio ,

Hi DeeDee, 

ich hab es inzwischen mit dem Bereichsnamen getestet, aber der verhält sich bei den Einfügungen bzw. Löschen von Zeilen genauso wie der "Anwendungsbereich" in einer Regel der bedingten Formatierung. Eine Eigenschaft ist jedoch beim Bereichsnamen besser, man kann beim Editieren das Fenster durch Ziehen an den Rändern vergrößern, so dass ein bildschirmbreites Fenster den String anzeigt, was natürlich schon ein Vorteil ist bei sehr langen Bereichsstrings. 

LG PG

Kommentar von DeeDee07 ,

Ah, ok. In meinem alten Excel2003 ist das Feld im Namensmanager nämlich genauso fest wie in der BF. Gut, dass es in neueren Versionen anders ist (ich schau mir das mal morgen in ner anderen Version an).

Antwort
von Britzcontrol, 23

Ich bewege mich in solchen überlangen Formatierungsstrings, in dem ich

mit gedrückter linker Maustaste Teile (oder alles) des Strings markiere

und dann durch einfachen Klick die Markierung wieder aufhebe.
Bin ich dann "zuweit" gerutscht, markiere ich rückwärts.

Nach Aufhebung der Markierung (einfacher Klick) steht man an der richtigen Stelle.

Das geht ziemlich feinfühlig, ich kann bestimmte Stellen leicht ansteuern.

Gruß aus Berlin

Antwort
von PWolff, 47

Du kannst die Schreibmarke hineinsetzen und mit den Rechtspfeil- und Linkspfeil-Tasten hin- und hergehen. Der Text wird so gescrollt, dass die Schreibmarke im sichtbaren Bereich bleibt. (Wie üblich kommt man mit Strg+Pfeiltaste zur nächsten Wortgrenze.)

So lange Strings kopiere ich mir normalerweise heraus, bearbeite sie in Notepad o. ä. und kopiere sie wieder zurück.

Edit: Sorry, hab die Frage erst überflogen und dann gründlich gelesen. Und das mit den Cursortasten habe ich auch vergessen - Excel geht ja dann immer in die entsprechende Zelle statt den Text zu bearbeiten.

Hier dürfte etwas wie ein AutoHotkey-Makro helfen, das ist aber nicht mal eben erstellt.

(Das mit den Pfeiltasten regt mich auch schon seit Jahren auf.)

Kommentar von Iamiam ,

ich kann mir so richtig vorstellen, wie der Vorgesetzte des Programmierers sagte: EGAL, OB DAS SCHON AUSGEREIFT IST ODER NICHT, WIR BRAUCHEN DAS AUS MARKETINGGRÜNDEN!

Die Fehler korrigieren wir später!

(Ich bin im Beruf mal in eine ähnliche Situation reingetrieben worden und hab jahrelang mit den Folgen gekämpft!)

Die bedingte Formatierung ist in mehrfacher Hinsicht nicht ausgereift, aber hat unheimlich eingeschlagen!

Kommentar von PWolff ,

So was kenne ich auch.

(Übrigens auch, dass mein Chef sagt, gute Idee, aber setzten Sie sie nicht um, bis der Kunde bereit ist, dafür zu zahlen. Also Arbeitsverbot.)

Zu unausgereiften Quick-n-Dirty-Lösungen sage ich gern: "Ich habe mich ja damit abgefunden, dass der Acker Dornen und Disteln trägt (Anspielung auf Genesis 3, 18-19), aber dass ich Dornen und Disteln säen muss ..."

An sich ist es ja gut gedacht, dass man mit den Pfeiltasten einen Bereich aus der Tabelle auswählen kann. Aber ohne z. B. die Alt-Taste dabei festhalten zu müssen, ist das nicht besonders intuitiv. (Oder dass man wenigstens die Alt-Taste festhalten kann, um das gewöhnliche Verhalten der Pfeiltasten wieder zu bekommen.)

Kommentar von PinoGrigio ,

Hallo PWolf, 

wäre 'ne tolle Funktion gewesen, wenn man

die Alt-Taste festhalten kann, um das gewöhnliche Verhalten der Pfeiltasten wieder zu bekommen.

Aber bei mir funktioniert das (leider) nicht!

LG PG

Kommentar von PWolff ,

Natürlich nicht - das war ja nur meine Überlegung, dass es schön gewesen wäre, wenn.

Antwort
von Distel35, 38

Hi Deedee,  

... und da ist er wieder, der Paradigmenwechsel, der in diesem Fall eine sehr interessante Lösung brachte. Vielen Dank, das mit den Bereichsnamen werde ich (gleich nach der Mittagspause) testen.

Was bei meinem Fall noch erschwerend hinzu kommt, ist, dass ich jedes Jahr in diesem nicht zusammenhängenden Bereich einige Änderungen vornehmen muss Also Zeilen löschen und Zeilen einfügen, wobei die eingefügten Zeilen nicht in den Bereichen aufgenommen werden darf.

Ich schau mal, und melde mich ggf. wieder.

LG PG

Antwort
von Ghanasoccer, 13

Die F2 Taste macht ein Bearbeitungsfeld draus. Jetzt sollten deine Pfeiltasten normal funktionieren!

Falls deine Tastatureinstellungen anders sind versuche die Tastenkombi "fn"-Taste + "F2"-Taste (so geht es zumindest bei mir).

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community