Frage von SiggiSeidel, 73

Wie kann ich Ihr das besser erklären?

Hallo,

schon im Voraus mal vielen Dank, falls sich jemand die Mühe gibt sich das durchzulesen und eventuell eine Antwort/einen hilfreichen Tipp weitergeben kann.

Ich und meine Freundin (ich 22, Freundin 18) sind genau heute 7 Monate zusammen. So, die ersten 5 Monate unserer Beziehung haben wir uns eigentlich so gut wie jeden Tag gesehen. Seid knapp einem Monat schläft Sie auch bei mir, jeden Tag. Ich merke so langsam das wir richtig aufeinander sitzen. In dem Sinne gemeint, wir streiten uns über die sinnlosesten Sachen. Sie regt sich auf, weil ich zu laut kaue beim essen, ich reg mich auf wenn ich mal ne Stunde zocken will und Sie das nicht akzeptiert. Mehr oder weniger, Sie akzeptiert es, ist dann aber total schlecht gelaunt. Naja und das ganze hatte ich schon einmal so. Mit meiner ersten großen Liebe war das genau das gleiche. Wir haben uns jeden Tag gesehen, über die kleinsten Dinge haben wir uns gestritten. Konnten nicht mal mehr richtig diskutieren. Jeder hat nur seinen Dickkopf durchbringen wollen. Naja und das fängt gerade jetzt auch an. Das ganze möchte ich versuchen zu lösen, weil ich nicht möchte das das so endet wie mit meiner ersten Freundin. Da hab ich dann nach 3 Jahren Schluss gemacht, weil es nicht mehr ging.

Ich hab ihr jetzt vorgestern gesagt, dass ich mich so unwohl fühle. Ich habe ihr die Situation so erklärt, dass es für mich so nicht weitergehen kann, dass wir uns wegen jedem Dreck in die Haare kriegen und habe versucht zu erklären, dass es meiner Meinung nach daran liegt das wir so aufeinander sitzen. Als Lösungsvorschlag hab ich Ihr vorgeschlagen: Das wir uns z. B. 2x in der Woche nach der Arbeit ne Stunde sehen und dann jeder getrennt schläft. Die restlichen Tage können wir komplett dann gemeinsam verbringen. Ich hab ihr auch versucht zu sagen, dass es nicht daran liegt das ich kein Bock auf Sie hab, sondern einfach Zeit für mich brauche. Energie sammeln. Zocken. Alleine aufm Sofa gammeln und ne Serie kucken. Das versteht Sie halt nicht. Ich versteh es auch irgendwie. Ich mein, ich kann es mir auch blöd vorstellen wenn der Freund sagt: ich brauch zeit für mich, aber das hat nichts damit zu tuen das du mir auf die Eier gehst. Aber ich mein das wirklich nicht so... ich würde Ihr das gern nochmals verständlicher erklären, sodass wirklich Sie auch merkt das das nichts damit zu tuen hat das ich demnächst Schluss machen will oder das ich kein Bock auf Sie hätte.

Nochmal allein schon vielen Dank fürs lesen und über einen Tipp würde ich mich freuen.

Ja das Ende vom Lied ist jetzt, Sie denkt sie wäre scheise, alles würde an Ihr liegen, Sie heult, andereseits sagt Sie ich hätte es Ihr anderst erklären sollen, sanfter... weniger so plötzlich... ja ich weiß einfach nicht was ich machen soll.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Turbomann, 13

@ SiggiSeidel

Nach deinen Zeilen finde ich schon, dass du ihr das schon human erklärt hast. Sie möchte dich halt so oft es geht sehen und das ist ja auch ok so, wenn du das auch willst.

Auf der anderen Seite willst du auch mal für dich sein, was man auch verstehen kann, denn so wie es jetzt aussieht, fühlst du dich eingeengt und das erdrückt dich und nimmt dir die Luft zum atmen, Stimmt das so in etwa?

Du bist was das aufeinanderhocken und streiten von deiner letzen Beziehung "vorgeschädigt" wie man so sagt und dann gehen bei dir Alarmglocken los, wenn sich Situationen in deiner jetzigen Beziehung ähneln.

Der andere Knackpunkt ist der, wenn man evtl. mit der früheren Beziehung noch nicht komplett abgeschlossen oder verarbeitet hat, dass man dann unter Umständen gefühlsmässig das in eine neue Partnerschaft mit übernimmt.

Sie ist genervt, wenn du laut kaust und du bist genervt, wenn du zockst und sie versteht das nicht. Vielleicht könnte sie mal mitzocken, wäre ein Streitpunkt abgehakt.

Die andere Seite ist aber die, wenn ihr verheiratet wärt oder ständig zusammenwohnen würde, dann hockt ihr ja auch zusammen und das rund um die Uhr.

Sicher jeder muss mal nachgeben und auf den anderen zugehen. Das nennt sich Kompromiß und das sollte sich die Waage halten.

Wenn man sich über banale Alltagsproblemchen streitet, können die sich summieren und dann explodiert das ganze. Es gibt aber nie einen Auslöser ohne vorherigen Anlass, der unterschwellig vorhanden ist.

Vielleicht solltet ihr mal getrennt voneinander aufschreiben, welche Gemeinsamkeiten bei euch übereinstimmen und die Themen, warum ihr euch überhaupt streitet. Dann redet darüber, jeder hat Macken, Kanten und Ecken.

Könnt ihr beide damit leben, dass man die gegenseitig akzeptiert und damit leben kann, ohne dass man gleich an die Decke geht und sie dem anderen ständig vorwirft?

Dass ihr beide über alles reden könnt und keiner durch eine Kritik sich immer  gleich angegriffen fühlt? Dass beide mal überlegen ob an der Kritik vielleicht nicht doch ein Fünkchen Wahrheit steckt und man dann auch zugeben könnte, dass der andere nicht ganz Unrecht hat.

Dazu muss man aber auch kritikfähig sein und nicht auf seinem Standpunkt stur verharrt: "nicht ich muss mich ändern, sondern du".

Jeder muss an sich arbeiten. Grundcharakereigenschaften wird man nicht  ändern können und man sollte sich für niemand verbiegen.

Aber wenn man weis, dass man Fehler hat die den anderen stören, dann kann man daran arbeitet, das betrifft aber dann beide. Wenn man sich liebt, dann schafft man das.

Wir alle haben Fehler und machen auch immer wieder welche. Eine gut funktionierte Partnerschaft kann aber nur klappen, wenn beide aufeinander zugehen, über kleinere Fehler mal hinwegsehen und niemals den Fehler machen, dem anderen das ständig vorzuwerfen bei jedem kleinen Streit.

Wenn man sich wirklich liebt, dann muss man auch verzeihen können. Vergessen kann man das nicht, aber verzeihen bedeutet auch, dass man das nicht bei jeder Kleinigkeit wieder dem anderen aufs Brot schmiert. Das wäre Liebe, denn sie kann verzeihen.

Kommentar von SiggiSeidel ,

Richtig.. es fühlt sich genau so an. Ich finde keine Zeit in der ich durchatmen kann. Ich werde mir nochmals Gedanken machen und mich entscheiden müssen. Mal schauen wie Sie sich heute Abend verhält.

Kommentar von Turbomann ,

@ SiggiSeidel

Na dann drücke ich dir mal die Daumen. Schlage ihr doch vor, dass sie an den Abenden wo ihr euch nicht trefft mal was anderes macht.

Sie könnte sich mit einer Freundin treffen, sie könnte sich ein Hobby suchen und sich in der Zeit mit sich selber beschäftigen. Dann vergeht die Zeit schneller und jeder braucht mal Zeit für sich.

Antwort
von Noidea333, 19

Ich verstehe dich gut. Mir geht es manchmal ähnlich. Jeder Mensch braucht mal seine Freiheiten, um nach der Arbeit oder einem anstrengenden Tag alleine seine Gedanken baumeln zu lassen. Manchmal bin ich auch ziemlich genervt und habe immer schlechte Laune :-(

Eine Kollegin von mir ist noch mit ihrem Freund zusammen, aber sie leben jetzt getrennt, weil eben jeder seinen eigenen Raum braucht. Aber zwei Wohnungen ist schon extrem.

Mit dem getrennt schlafen 2x in der Woche in der gleichen Wohnung würde ich nicht gut finden. Wirkt bald, wie ein altes Ehepaar, wo man um die Wette schnarcht ;-)

Ich würde nochmal mit ihr reden uns sagen, dass du viel um die Ohren hast und auch wirklich mal Zeit für dich brauchst, um deine Gedanken zu ordnen und nicht unüberlegt falsche Dinge sagst, die du später bereust.

Vielleicht könntet ihr mal ins Kino gehen oder gemütlich essen und eine Art Plan aufstellen, so was regelmäßiger zu tun? Erkläre ihr nochmal, dass du auch mal zocken willst, evtl. 2x die Woche oder so und dann hast du ja automatisch auch bessere Laune, was euch beiden gut tun würde! :-)

Sage ihr, was dir an sie stört und erzähle ihr, was du an dir bessern könntest. Noch ist nichts verloren. Aber ihr seid noch jung und könnt noch viele Wege gehen und Erfahrungen sammeln.

Glaube mir, in anderen Partnerschaften gibt's es viel schlimmere Probleme...

Kommentar von SiggiSeidel ,

Danke erstmal für die gute Antwort. Oben habe ich vergessen zu schreiben, dass wir keine gemeinsame Wohnung haben. Jeder wohnt noch daheim bei seiner Familie. :)

Kommentar von Noidea333 ,

Achso, dann müsstet ihr ja "eigentlich" noch genug Freiräume haben. Aber so wie ich das verstehe, möchte sie ständig bei dir sein und nörgelt an allem rum. Vielleicht könntest du eine Liste erstellen, notfalls nur gedanklich, was sie alles an dir rummeckert. Und dann wiegst du ab, welche Punkte berechtigt sind und welche nicht. Und du bei ihr genauso. Wo redest du zu schnell, ohne nachzudenken? usw.

Kommentar von SiggiSeidel ,

Ja "eigentlich", Sie kommt direkt nach der Arbeit nach einem kurzen Stop bei Ihr daheim (duschen) mit zu mir... d.h. ich gehe morgens um 06:30 Uhr aus dem Haus, hab um 16:30 Uhr Feierabend, darf dann zu Ihr gurken, wo Sie duscht und um 17:30 Uhr bin ich dann irgendwann daheim und mache dann was zu essen und kann dann irgendwann um 18 Uhr mal entspannen anfangen. Naja mehr oder weniger, weil ich ja auch für Sie da sein will. Nicht falsch verstehen, aber ich hätte gern so ne Stunde wo ich nichts machen muss, weist du wie ich mein? :)

Kommentar von Noidea333 ,

Klar, nur zu gut. Aber ist nicht immer so einfach, die richtigen Worte zu finden, ohne den anderen zu verletzen. Vielleicht könntest du einfach mal später zu ihr "gurken", nachdem du dich ausgeruht hast?! ;-)

Antwort
von lorestes, 25

Du kannst ihr vielleicht hier geschriebene Antworten zeigen.... ich für meinen Teil verstehe sie, ich war in dem Alter auch so.

Dann sind in meinem Leben Dinge passiert die mich sehen haben lassen wegen welcher lächerlichen Sachen ich mich aufgeregt habe. Ich war lange Single und in dieser Zeit habe ich gelernt dass es gut ist, dem anderen Freiraum zu lassen. Heute bin ich verheiratet und mein Mann und ich genießen ca 1mal alle zwei Monaten ein Wochenende jeder für sich selbst.

Zeit für sich selbst zu haben ist wichtig, nur so kannst du und sie eigenständig bleiben und trotzdem eine Beziehung führen in der jeder seine Persönlichkeit behalten darf.

lg

Antwort
von BigBoo, 21

Erstmal eine paar Gegenfragen um konkreter auf deine Fragestellung zu antworten...

Hat sie einen großen Freundeskreis bzw ein paar Freunde mit denen sie auch mal was unternimmt?

Und Gehalt es dir eigentlich an Sie jeden Tag bei dir übernachtet (wohnt ihr zusammen)

Hat sie den gar nicht das Bedürfnis einfach mal zeit für sich zu wollen? Ich meine wenn sie eh bei dir Zuhause ist dann kann sie ja eigentlich beruhigt sein das du ihr nicht fremd gehst, also sehe ich diese sorge schonmal nicht als Problem.

Kommentar von Tschellanna ,

Ich würde versuchen zu erklären, dass jeder einfach mal für sich sein sollte, um seine eigene persönlichkeit weiterzuentwickeln und vielleicht alleine Hobbys nachzugehen...Dinge die man nur alleine machen kann, zb lesen zocken, usw... es ist natürlich schwer zu verstehen... Aber vielleicht kannst du sie einfach mal direkt heraus fragen, ob sie mit der momentanen Situationen Glücklich und zufrieden ist? Wenn man andauernd streitet, ist das ja für beide sehr belastend...:/

Kommentar von Tschellanna ,

entschuldige, ich wollte das eigentlich als extra Antwort schreiben und nicht als Kommentar... Es bezieht sich nicht auf die eigentliche Antwort von bigboo 😁

Kommentar von Tschellanna ,

entschuldige, ich wollte das eigentlich als extra Antwort schreiben und nicht als Kommentar... Es bezieht sich nicht auf die eigentliche Antwort von bigboo 😁

Kommentar von Tschellanna ,

entschuldige, ich wollte das eigentlich als extra Antwort schreiben und nicht als Kommentar... Es bezieht sich nicht auf die eigentliche Antwort von bigboo 😁

Kommentar von Tschellanna ,

entschuldige, ich wollte das eigentlich als extra Antwort schreiben und nicht als Kommentar... Es bezieht sich nicht auf die eigentliche Antwort von bigboo 😁

Kommentar von SiggiSeidel ,

Ja ich finde es schön, ich finde es schön wenn Sie bei mir schläft und wir nen ruhigen Abend haben und kuscheln. Zweisamkeit genießen. Ich finde es nicht schön wenn Sie bei mir schläft, nachts wach ich auf, Sie sitzt am Bettrand, mega sauer und zickt mich an mit Sachen wie: Ich kann nicht schlafen, du nimmst zuviel Platz ein. Darauf sag ich dann das Sie mich gern wecken kann und es mir sagen soll damit ich das registriere und rutschen kann. naja nur ein Beispiel von vielen. Ich will einfach das wenn wir Zeit miteinander verbringen, das diese schön ist.

Wir haben keine gemeinsame Wohnung. Ich wohne bei meinem Papa und Sie bei Ihrer Familie... naja mehr oder weniger ... mehr bei mir wie bei Ihr..

Antwort
von BarbaraAndree, 20

Eine räumliche Enge und dazu noch das Zusammenleben Tag-und Nacht, wo es keine Freiräume für jeden Partner gibt, führt eigentlich immer zu Streitgkeiten - die Luft wird eng. Wenn sie auf deinen, ich finde guten Vorschlag, nicht eingeht, dann empfehle ich dir, ihr eine Auszeit vorzuschlagen. Anders kommst du vermutlich keinen Schritt weiter. Ein Partner, der den anderen so einengt, zeigt seinen Egoismus und wenig Toleranz den Interessen und Neigungen für den anderen. Eine Partnerschaft ist in meinen Augen ein Geben und Nehmen, dazu gehören auch Freiräume. Wenn sie nicht einsichtig ist, solltest du dir überlegen, ob du mit ihr eine Familie gründen möchtest. Dann ist "ein Ende mit Schrecken, besser als ein Schrecken ohne Ende".

Antwort
von meinerede, 18

Mein Fazit: Du bist noch nicht reif für sooo viel Zweisamkeit, sie will ( in Deinen Augen) zuviel davon. Jeder braucht aber mal ´ne "Verschnaufpause" und ´n paar Minuten für sich selber! Muss die Möglichkeit haben, sich zurückzuziehen. Immer so aufeinanderhocken"erstickt" die Liebe früher oder später! Vielleicht kannst Du es ihr mit diesen Worten begreiflicher machen: "Mädel ich brauch´Luft zum atmen und Du such´Dir ´n Hobby!" Wenn das nicht funktioniert, bist Du mich irgendwann los!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community