Wie kann ich ich den Wechselanschlag beim E-Bass spielen perfekt lernen?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Um schneller zu sein, braucht man nicht zwingend ein Plek, man kann auch drei statt zwei Finger nehmen, dann kann man noch ganz schön Tempo machen. Ein Plek ist aber oft eine bequeme Lösung.
Man muss mit dem Plek nicht wie blöde an der Saite reißen, du wirst merken, dass es nicht viel Kraft braucht.

Du brauchst das richtige Plek. Das richtige Plek für alle gibt es nicht, du wirst schon deinen persönlichen Favorit finden müssen. 
Nur weil ein Bass dicke Saiten hat, brauchst du nicht zwingend ein dickes Plek. Meine Lieblingspleks zum Bass spielen sind zwischen 0,6 und 0,88mm stark. Ich bevorzuge eher spitze Formen wie Tortex Sharp oder Oder Tortex III Riffle. Am besten besorgst du dir eine Hand voll Plektren in verschiedenen Stärken, Formen und Materialien und probierst aus, welches dir am besten liegt.

Dann übe am besten mit Meetronom, das ist da sehr hilfreich. Gib einfach bei Google "Metronom" ein und du hast eines.
Der Rest ist Übung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von NathanEric
29.07.2016, 20:18

Danke, hat mir geholfen. Also das richtige plek für mich hab ich schonmal. Aber ich hab auch gehört, dass es richtig ist, die saiten mit den fingern anzuschlagen, und, dass das spielen mit plektrum nur für anfänger ist. Also ich spiele ja auch mit den fingern, aber mit plektrum finde ich es halt etwas angenehmer. Was sagst du dazu? Weil ich meine ich kenn viele Metal Bassisten die mit Plek spielen wie z.B Jason Newsted von Metallica, oder Joey DeMaio von Manowar. Bist du eher für Finger oder Plektrum.

(Ps: Ich bin selbst noch anfänger, also ich davon nicht allzuviel Ahnung)

0