Frage von selbstkritiker, 145

Wie kann ich herausfinden ob 100 %Deutsch bin?

Ob Schmidt /Müller oder Wagner heißen Ist der Familienname genug um Deutsch zu :)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von nordlyset, 61

Ursprünglich kommen wir alle aus Afrika. "100% deutsch" ist daher niemand, allerhöchstens zu annähernd 100%.

Antwort
von LiselotteHerz, 76

Wenn Deine Grosseltern nicht mehr leben, kannst Du einfach Deinen Nachnamen eingeben und nach der Herkunft googeln.

Die Vorfahren meines Mannes kommen z.B. aus Frankreich und meine aus Frankeich und den Niederlanden.

Wen, ausser einem selbst, interessiert das denn / einen Ariernachweis brauchen wir ja gluecklicherweise nicht mehr. lg Lilo

Antwort
von ichweisnetwas, 83

Ahnenforschung.

Meine mutter ließ das alles mal prüfen und da kam raus das wir nachweisbar bis ins 11. jahrhundert quasi reinrassig sind.

Mir bringt diese info ansich garnix da mir sowas relativ egal ist.

Aber die ahnenforschung kommt wohl recht weit. Soweit ich weis ist bei uns nur der beziehungsstand des im 11. jahrhundert lebenden vorfahren recht undurchsichtig.

Darum weis man nicht ganz genau wo man weitersuchen müsste.

Aber wie gesagt wir haben alle rotes blut und demnach sind wir wenns nach mir geht alle eine rasse und zwar "menschen".

Kommentar von flirtheaven ,

Deutschland als Nationalstaat gibt es erst seit 1871.

Kommentar von ichweisnetwas ,

Immer diese besserwisser... Meine vorfahren lebten in der gegend um meckelnburg-vorpommern oder wie das geschrieben wird. Und das ist wie gesagt alles nachgewiesen.

Ob nun deutschland, germanien oder die antike ist wurscht der fleck auf der landkarte ist und bleibt der gleiche

Kommentar von flirtheaven ,

Das hier ist nunmal DIE Seite für Besserwisser und Klugscheißer. Damit muss man leben, wenn man hier aktiv ist. Fakt ist nunmal, dass man mit diesem Umstand jeden Anflug von von Nationalistischen Traditionen engegenwirken kann.

Kommentar von ichweisnetwas ,

Schon. Aber wie ich betont habe lege ich ohnehin keinen wert auf meine herkunft. Meine mutter ließ das prüfen und das soweit ich weis auch nur aus intresse.

Wir bilden uns nichts drauf ein. Warum sollte man auch.

Kommentar von flirtheaven ,

Stimmt, in dem Punkt sind wir uns einig

Kommentar von selbstkritiker ,

Stammbaum meinst du **

Kommentar von Lycaa ,

Ihr konntet alle Linien soweit zurückverfolgen? Respekt. Normalerweise verlieren sich die Spuren der Vorfahren sehr viel früher, sofern man nicht dem Hochadel angehört.

Kommentar von ichweisnetwas ,

@ Lycaa. Das ist das problem. Um die spur zum hochadel zu verfolgen fehlt der entscheidende schritt im 11. jahrhundert den wir NICHT nachweisen können...

Es spaltete sich damals wohl ein familienmitglied ab und entsagte dem adel quasi. Und da liegt das problem da eben nicht nachgewiesen werden kann von wem wir nun tatsächlich abstammen in dieser zeit.

Jedenfalls fehlt nur dieser eine schritt dann hätte ich wohl ein "von" vor dem nachnamen *lach*

Aber auch das wäre in der heutigen zeit nicht wirklich viel wert.

Genau weis ich das alles aber nicht sind nur die erzählungen meiner mutter. Hab den stammbaum nur einmal gesehen der verstaubt irgendwo bei meiner mum

Antwort
von Kuestenflieger, 55

auch deine eltern , im ehem osten europas ,[ PL , RO ] können deutsche namen haben . der zar und andere könige haben vor 200 jahren menschen aus deutschen regionen geholt um das land zu kutivieren . sudeten ? wolga ?

Antwort
von flirtheaven, 60

Meiner Meinung nach ist jeder zu 100% deutsch, der ausschließlich die deutsche Staatsangehörigkeit besitzt. Wenn man es abhängig von den Vorfahren macht, stößt man sehr schnell an Grenzen, da es Deutschland erst seit 1871 gibt, Davor gab es Fürstentümer und Königreiche

Antwort
von Mignon2, 79

Du kannst Ahnenforschung betreiben, indem du dich bei deinen Großeltern und deinen Verwandten nach ihren Vorfahren erkundigst. Dabei sollte es aber völlig gleichgültig sein, ob du deutsch bist oder nicht. Der Name hat damit übrigens nicht notwendigerweise etwas zu tun. Es gibt ja angeheiratete Familienmitglieder.

Antwort
von Lycaa, 60

Dazu müsstest Du erst mal defininieren, was 100% deutsch ausmacht.

Kommentar von selbstkritiker ,

Ich lass mich gerne aufklären was ein 100%Deutscher ausmacht das ist ja meine frage ^^

Kommentar von Lycaa ,

Ich glaube nicht , dass Du darauf eine eindeutige Antwort bekommen wirst.

Ist das auch nicht unerheblich?

Antwort
von TheApfeluhr, 76

Mit Ahnenforschung! Übrigens ein beliebtes Hobby in der USA

Kommentar von selbstkritiker ,

Finde ich cool denn jeder sagt ich bin Deutsch oder das auch so ist ??

Antwort
von DerBube01, 68

Nein der Name sagt Garnichts über die Herkunft. ( Fast nicht )

Ein Arbeitskollege ist aus Portugal und heißt Heinrich mit Nachnamen. ^^

Antwort
von Kickflip99, 34

Deutschland gibt es seit 1949. Was ist denn für dich deutsch? Meine Urgroßeltern kommen zum Teil aus Ostpreußen und dem Elsass, bin ich damit deutsch?

Antwort
von AlderMoo, 51

...der Sprache nach bist Du es nicht.

Kommentar von selbstkritiker ,

Das hört sich gut an Danke !!

Antwort
von TadumikaariSan, 62

Keiner ist 100% irgendwas...
Vlt 100% bis zur 3.
Generation...
Würde das was ändern?

Antwort
von TheQ86, 55

Also wenn ich mir deine Rechtschreibung anschaue, dann wärst du für mich nicht mal 100% deutsch, wenn du groß, blond, blauäugig und in der 50. Generation von Neanderthalern abstammen würdest, die schon auf "deutschem Boden" lebten, bevor es "deutschen Boden" gab

Kommentar von selbstkritiker ,

Sorry Rechtschreibung Fehler  aber üben macht den Meister :::)))

Antwort
von azallee, 35

Frag mal deine Omi oder deinen Opi, was der/die dazu meint.

Antwort
von webflexer, 79

Es gibt keine 100% Sicherheit.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten