Frage von DaritosMan, 34

Wie kann ich helfen, wie bekommt sie Hilfe - Meine Freundin ritzt sich?

Hallo

Meine Freundin ritzt sich wegen ihrer Familie. Sie hat eine sehr schlechte Familie und da nur schlimme Probleme. Für mich ist es schwer viel zu helfen denn wir führen eine Fernbeziehung - Sie möchte sich aber helfen lasse. Wir sind erst 14 und wissen nicht wie und wo sie sich helfen lassen kann. Bei Stress mit den Eltern macht sie sich immer weh und das sehr extrem. Wie bekommt sie hilfe, was kann ich noch tun? Bitte um Hilfe - Bitte keine Antworten wie - Schick sie in die Klapse. Es ist ernst.

Danke

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Cleolinchen, 34

Hallo DaritosMan,

du befindest dich jetzt natürlich in einer schwierigen Situation. Es sollte dir stets klar sein, das es deiner Freundin nicht hilft, wenn es auch dir nicht gut geht und du dich in etwas hineinsteigerst, kurz gesagt: wenn es hart auf hart kommt und du dich zu sehr belastet fühlst hat dein Wohlbefinden Priorität!

Der Umgang mit jemandem, der sich selbst verletzt ist oft nicht einfach, denn manchmal wissen die Betroffenen selbst auch nicht, was jetzt eigentlich los ist. Ich denke es würde helfen, wenn du dich mal ganz neutral über das Thema Selbstverletzung informierst, damit du weißt, was das eigentlich ist.

Wie oft seht ihr euch, denn, wenn ihr eine Fernbeziehung führt? Manchmal wollen Jugendliche auch einfach mal ausprobieren, wie es ist, sich zu "Ritzen", das hat nicht immer einen tiefergreifenden Grund. Da du jedoch meintest, die Verletzungen deiner Freundin seien nicht mehr harmlos, schließe ich das jetzt mal aus.

Was du tun kannst, ist sie zu motivieren, sich Hilfe und Unterstützung zu holen! Sie kann zum Schulpsychologen, Vertrauenslehrer oder Schulsozialarbeiter gehen und dort über ihre Probleme reden. Außerdem gibt es bestimmte Methoden (genannt "Skills"), die man anwenden kann, wenn man kurz davor steht, sich selbst zu verletzen, z.B. je nach Schweregrad Malen, Ablenken, laut Musik hören, Sport treiben, ein Gummiband ans Handgelenk schnalzen lassen, Tagebuch schreiben, ein Kissen verprügeln, Aufräumen, jemandem schreiben (z.B. dir), kurz gesagt: irgendwo anders hin mit dem Frust.

Alles Gute,

Cleo

Antwort
von schokocrossie91, 25

Deine Freundin braucht eine stabile Umgebung und professionelle Hilfe, allerdings kannst du da leider wenig tun, um das in Gang zu bringen. Ihr erster Schritt sollte sie zum Hausarzt führen, ihr zweiter zum Jugendamt.

Antwort
von Coza0310, 16

Zuständig ist der Facharzt für (Jugend-)Psychiatrie oder ein Jugendpsychotherapeut. Mit 14 kann sie da durchaus auch ohne Wissen der Eltern hingehen, wenn sie ihre Krankenkassenkarte hat. Vorher natürlich Termin machen. Alle Maßnahmen gegen das Ritzen helfen wenig, wenn die ursächlichen Probleme nicht gerklärt werden, also die Familienprobleme. Hierfür wäre dann das Jugendamt zuständig.

Antwort
von Valkyrie2000, 27

Falls ihr in der Schule einen Jugendberater oder Seelsorger oder so etwas habt, würde ich da einmal hingehen. Ansonsten gibt es auch Hotlines wo sie anrufen kann und ihr geholfen wird.

Antwort
von Windlicht2015, 30

Du kannst sie ja, vor allem weil sie dazu bereit ist, dazu bewegen, zu einem Psychotherapeuten zu gehen!
Ansonsten viel mit ihr reden, sie aufbauen! Das Jugendamt könnte auch helfen, aber das wird deine Freundin bestimmt nicht wollen! Selbsthilfegruppen, Beratungsstellen, sind auch ein paar weitere Möglichkeiten!
Solange die Probleme aber innerhalb der Familie bestehen bleiben und sie noch da wohnt, wird es sehr schwer eine Behandlung durchzuführen!

Antwort
von atzef, 25

Ritzen ist sicherlich immer ein Hinweis auf eine schwer gestörte Persönlichkeit. Insofern braucht man professionelle Hilfe von einem Psychodock.

Andererseits...andere lassen sich piercen und gar Tattoos stechen, was macht da schon ein wenig ritzen...

Kommentar von DaritosMan ,

Ein Wenig Ritzen? Die Schnittwunden sind so tief und groß, das ist nicht mehr "wenig" .....

Kommentar von atzef ,

Ich bezweifele, dass du die Dimension der Schnitte wirklich beurteilen kannst... Ich zugegebenermaßen aber noch weniger. Dir bleibt letztlich nur, ihr dringend zu einem Arztbesuch zu raten und/oder ihre Elern zu informieren.

Kommentar von schokocrossie91 ,

Was stimmt denn mit dir nicht?

Kommentar von atzef ,

Mit mir ist eigentlich alles in Ordnung. :-) Insbesondere muss ich mich nicht unbedingt als Rächer der Enterbten skandalisierend und sensationsgeil den Problemen anderer aufdrängen, indem ich sie einseitig zu Opfern viktimisiere und mich als helfender Bessermensch aufspiele.

Kommentar von schokocrossie91 ,

Jetzt fühlst du dich bestimmt ganz toll, weil du viele schwere Wörter benutzt hast. Das Problem ist, dass du SvV mit einer freiwilligen Körpermodifikation verglichen hast, was nicht mal im Ansatz vergleichbar ist. Die Dimension der Schnitte ist irrelevant.

Kommentar von atzef ,

Ich bin rhetorisch überaus begabt, bilde mir aber im Bewusstsein, dass das viele sind und viele auch besser, nicht wirklich viel darauf ein. Mit deinem schubladisierenden Denkverbot kann ich nichts anfangen. Eine Eigenschaftenzweisung an SvV ist u.a. Aufmerksamkeitserheischung - das würde dieses Handlungsmuster z.B. schon einmal mit Piercen und Tätowieren teilen...

Kommentar von DaritosMan ,

Wollt ihr jetzt echt noch ein Bild davon, oder wie ? Muss das sein.

Kommentar von atzef ,

Nein, eigentlich nicht. Mag ja auch sein, dass das nicht schön aussieht, aber Hand aufs Herz - die meisten Tattoos oder Piercings tun das auch nicht! :-)

Erzähl lieber von deiner Freundin, wie steht die denn zu der Idee, wegen des Ritzes einen Arzt/Psychodok aufzusuchen?

Kommentar von DaritosMan ,

Werden wir wahrscheinlich tun, erstmal abwarten, was noch so in ihrer Familie passiert. Wenn sich die Lage verschlimmert, werden wir Hilfe für sie suchen. :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten