Frage von TheVoix, 52

Wie kann ich gut singen lernen und braucht man dafür eine Ausbildung?

Wie kann ich singen lernen ohen dafür teuren Gesangsunterricht. Habt ihr Übungen oder sonstiges wo ich mir was abschauen kann?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von WellDoneSIr, 26

Ersteinmal brauchst du allgemein eine gute Stimme aber prinzipiell Töne treffen kann jeder lernen! Hier ist ein sehr guter kostenloser Gesangsworkshop! http://www.bonedo.de/artikel/einzelansicht/serie-vocal-quickie-workshops.html

Antwort
von cocostoertchen, 20

Gibt einige Videos auf YouTube, da kannst du ja mal schauen.

Ansonsten, 

-Entwickle ein Körpergefühl beim Hören. Versuche beim Hören von Stücken die du lernen willst nicht bloß auf deine Ohren zu achten, sondern die Töne im Körper zu fühlen. Ähnlich wie man Rhythmen beim Tanzen körperlich wahr nimmt kann man auch Tonhöhen und Klangfarben von Stimmen oder Instrumenten im Körper fühlen. Es erfordert etwas Übung lohnt sich aber, da man wesentlich schneller lernt und sich einfühlen kann.

-Erst runter kommen, dann singen. Für Anfänger und Hobbysänger mit sehr stressigen Jobs lohnt es sich direkt vor dem Gesangsunterricht oder dem Üben eine kleine (20min) Entspannungspause einzulegen um zur Ruhe zu kommen. Dein Körper ist dein Instrument und er braucht einen kleinen Moment um von Arbeit auf Singen umzuschalten. Eine Gitarre wird vor dem Spielen auch erst einmal aus dem Koffer geholt und gestimmt. Nach einem kleinen Moment Ruhe ist die körperliche Wahrnehmung ganz anders und das Lernen geht viel schneller.

-Bewusst einatmen. Es ist am Anfang sehr wichtig die Atmung beim Singen als einen bewussten Prozess wahrzunehmen. Besonders Anfänger sollten sich immer wieder ins Gedächtnis rufen, wann sie (in der Musik) einatmen und sich Zeit dafür nehmen. Es gibt ca. 1000 verschiedene pädagogische Ansätze und Techniken für die richtige Atmung im Gesang. Dabei ist atmen eigentlich eine einfache Angelegenheit, die jeder Mensch beherrscht. Wichtig ist, dass man von Anfang an lernt sie wahrzunehmen, um sie steuern, und bewusst für schöne Töne einsetzen zu können.

-Achte auf deine Sprache. Wer seine Stimme ausbilden möchte sollte auch im Alltag auf seine Sprechstimme achten und an ihr arbeiten. Wie sprichst du? Sehr laut? sehr leise? Sehr hoch? Sehr tief? Ausgeglichen?
Wie verändert sich deine Stimme, wenn du emotional wirst? Wird sie, wenn du lauter sprichst höher oder tiefer?  Schon durch Erkennen und bewusst werden persönlicher Angewohnheiten können sich Blockaden lösen und sich positiv auf die Singstimme auswirken.

-Räuspern abgewöhnen! Räuspern ist nicht gut. Es entsteht durch ein trockenes Gefühl auf den Stimmbändern und führt zu – einem noch trockeneren Gefühl auf den Stimmbändern und man räuspert sich immer mehr, da die Schleimhäute durch stoßweise Luft trocken gepustet werden. Es hilft hingegen: Schlucken, viel trinken (!), leises Summen in Kopfstimme.

-Ein entspannter Kiefer… verändert jede Stimme zum positiven. Leider ist das leichter gesagt als getan, denn durch das viele Sitzen am Schreibtisch, Stress, nächtliches Zähneknirschen usw. haben einige Menschen Verspannungen, die sich nicht einfach spontan lösen, bloß weil man gerne singen möchte. Daher ist es zu empfehlen sich auch im Alltag ein wenig um seinen Kiefer zu kümmern: Mann kann  das Kiefergelenk und den Muskel unter den Ohren massieren und bei der Arbeit darauf achten, dass man über längere Zeit die Zähne zusammen beißt. Direkt vor dem Gesangsunterricht bietet es sich an besonders auf die Kieferpartie zu achten, sich bewusst zu machen, wie weit man den Mund öffnen kann und den Unterkiefer ein wenig nach Links und rechts zu bewegen.
Übrigens kann die Entspannung des Kiefers auch langfristig auf den ganzen Körper wirken. Kopfschmerzen und Schulterverspannungen kommen oft vom Zähne-Zusammenbeißen bei Stress und eine Lockerung des Kiefers hilft dagegen- und beim Singen!

-Körpertraining mit Schwerpunkt auf Atmung und Entspannung.Zu Empfehlen: Kundalini Yoga, Tai Chi, Chi Gong, Tanz

-Hören, hören, hören!Wer singen will muss hören viel Musik hören. Wenn man ein Lied oder eine Arie einstudieren möchte hilft es sehr sich viele verschiedene Versionen von unterschiedlichen Sängern an zu hören. Es gibt Gesangspädagogen, die behaupten zu viel Hören der zu studierenden Musik fördere die Imitation anderer Sänger. Aber etwas anderes ist Gesangsunterricht auch nicht: Man übt Technik, man hört den Lehrer, man macht nach, man lernt, man wird besser. That´s it.
Selbstverständlich sollte man nicht anstreben ein Stück komplett wie ein anderer Sänger zu interpretieren. Aber das Hören unterschiedlicher Aufnahmen führt dazu, dass die Musik verinnerlicht wird, sich tief im Unterbewusstsein eingräbt und zu mehr Sicherheit in der Gesangstunde führt. Menschen die viel Musik hören lernen schneller.

-Den Text sprechenEine gute Übung für zu Hause ist es die Texte der zu lernenden Stücke laut zu sprechen. Erstens lernt man sie dabei früher oder später auswendig. 
Und der Kiefer lockert sich in Verbindung mit dem später zu singenden Text.

Antwort
von uma12, 4

Das hängt von deinem Grundtalent ab, kannst du gute Sänger gut imitieren, brauchst du nur etwas Übung. Ich selbst wurde Profi-Sängerin ohne Gesangsunterricht, allerdings lernte ich viel von Kollegen auf der Bühne und habe mir nachträglich viel angeeignet.Erstelle mal eine Aufnahme von dir und lass dir feedback von Profis geben. Online Gesangsunterricht bei www.singen-ohne-angst.de oder sylvia Lee (google, youtube). Viel Erfolg!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community