Wie kann ich Grub wieder entfernen (Linux/Windows)?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo

Wie kann ich Grub wieder entfernen

Bevor Du den Bootloader entfernst solltest Du sicherstellen das Du eine CD/DVD hast mit der Du einen neuen/anderen Bootloader installieren kannst!

Dann kannst Du das mit einer beliebigen Linux-Live-CD/DVD so machen, indem Du im Terminal (als root) folgendes Kommando eingibst:

dd if=/dev/null of=/dev/sda bs=512 count=1

Wenn das ohne Fehlermeldung durchgelaufen ist, dann ist der MBR komplett leer und kein Betriebssystem lässt sich mehr von diesem Datenträger starten. Jetzt kommt der Moment für die Live-CD oder auch die Windows-DVD um einen geeigneten/gewünschten Bootloader zu etablieren.

Als ich Linnux installiert habe, hat es seinen Bootmanager Grub wohl komischerweise NICHT ZU LINUX gemacht

Wohin der Bootloader geschrieben wird/wurde, das hast Du selbst während der Installation angeben müssen. Hast Du es nicht gelesen und einfach immer auf weiter geklickt, dann befindet sich der Bootloader im MBR der ersten Festplatte, also auf /dev/sda. Und natürlich ist der zweite Teil des Bootloaders im Wurzelverzeichnis / und da im Verzeichnis boot gespeichert, ergibt also den korrekten Pfad: /boot

Dabei ist ein Fehler aufgetreten und seitdem erkennt Gub kein Ubuntu mehr und kann swich somit garnicht mehr starten.

  • Ein Fehler, welcher denn?
  • GRUB findet kein Ubuntu mehr
  • Was meinst Du mit swich?

Es wird wohl eher so sein das Du selbst einen Fehler, in Form einer inkorrekten Anweisung getätigt hast und somit die root-Partition gelöscht hast (auf der ja das System nebst /boot gelegen haben)

Da ich allerding einen UEFI-Boot-PC habe, brauche ich Grub garnicht.

Das eine hat mit dem Anderen doch gar nichts zu tun; so what?

auf 10 geupgradet habe und keine windows 10 Installations-CD besitze.

Das kann man ja ändern indem man eine downloadet und brennt.

auf der testversion von Linux (über den usb-stick) hier zu schreiben

Es gibt keine Testversion bei GNU/Linux, es ist ein Live-System!!!!

Wenn ich Linux (kubuntu) nochmal neu installiere und versuche das ganze
nochmal so zu installieren, dass Grub NICHT installiert wird

Ohne einen Bootloader kannst Du nichts starten, er ist zwingend notwendig. Es muss aber nicht GRUB sein, ist aber dennoch ratsam.

wird das alte Grub, das ja den Windows Boot blockiert

Der Bootloader (GRUB 2) blockiert gar nichts, er hat lediglich ein System als Standard eingetragen bekommen (was logisch ist wenn mehr als eines vorhanden ist)  und das ist nunmal GNU/Linux; das lässt sich aber (nach vollendeter Installation ändern) Zudem ist das neue genau gleich dem Alten.

(jedenfalls VOR der ruinierung der Festplatte mit Linux))

GNU/Linux ist ein Werkzeug und es ist wie mit jedem anderen Werkzeug so, das man wissen muss wie man es richtig verwendet.

-------------------------------------------------------------------------------------------------

Wenn Du mit einem Winkelschleifer ein Brot schneiden willst, dann geht das auch, aber es hat auch Nebenwirkungen die das Brot am Ende ungenießbar machen könnten.

-------------------------------------------------------------------------------------------------

Das Werkzeug ist nicht Schuld wenn man es falsch benutzt!!!

-------------------------------------------------------------------------------------------------

also supergrub im Internet downloaden und das irgendwie damit wieder löschen

Ja die SGD ist ein Mittel mit dem man vorhandene Betriebssysteme starten kann. Logischerweise muß man von diesem Live-System starten. Dieses System führt einen scan aller Datenträger aus und erstellt daraus dann ein Bootmenü womit man dann booten kann - Es ist natürlich ebenfalls ein GNU/Linux-System das dort arbeitet ;-)

Damit könntest Du dann auch das (noch?) vorhandene Windows booten und mit dessen Eingabeaufforderung den Windows Bootloader in den MBR schreiben lassen.

Mit der Grub CD kenne ich mich aber nicht aus.

Das ist keine GRUB CD sondern eine Distribution Namens supergrubdisk. Aber es ist auch relativ selbsterklärend wenn man aufmerksam liest was da steht und man die entsprechend richtige Auswahl trifft.

Linuxhase

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von PixelProfi
23.02.2016, 22:02

Jo ich habs inzwischen geschafft. Ohne supergrubdisc. Ich wollte es über die Reperaturkonsole von Windows machen, das konnte ich aber nicht starten, weil mein Boot loader eben irgend einen umweg über Grub gemacht hat, der mir einiges erschwerte. Grub hatte Windows anfangs übrigends gar nicht erkannt, was mich auch gewundert hatte. Ich hätte ja auch einfach Grub für die etriebssysteme benutzen können, aber nein ich musste natürlich erst die "Linux Live"-CD (usb-stick) starten, ins terminal gehen und per Befehl Grub neu erstellen lassen. Sehr benutzerfreundlich wirklich, hat mich echt geärgert, da es mir einiges erspart hätte (kann natürlich auch sein, dass ich beim installieren von Grub noch etwas übersehen habe, falls man das da wirklich einstellen muss, was extreeem umständlich und unnötig wäre) habe es dann irgendwann doch irgendwie geschafft, die Win 10 Installationsverseion (iso-usb) zu starten, konnte nun Windows wieder booten und habe einfach Grub benutzt. Keine 10 minuten später, wollte ich ein Problem (unter anderem wegen dem ganzen hier) wieder beheben und ein paar Sachen an den Pratitionen ändern und was passiert?? Windows ruiniert mir die Daten auf ALLEN Partitionen (zum Glück nur was kleines überall, meine Daten waren also wieder da danach(ansonsten waren auch keine wichtigen Daten drauf, aber es ist nervig einen PC neu aufsetzen zu müssen). gg. Die Grub verknüpfung auf der Systempartition hat daraufhin Linux nicht mehr erkannt und konnte Grub so natürlich auch nicht starten (das meinte ich mit dem Fehler). Nebenbei hatte ich noch einen Haufen anderer Probleme, bin da aber durch gekommen.

Danke für diene Hilfe:) LG

0

mit dem Tool Testdisk kannst du den MBR normalerweise wieder reparieren.

Übrigens kann man bei der Installation von Ubuntu normalerweise vorgeben, wo Grub sich installieren soll, im MBR, im Bootsektor der Festplatte/Partition oder sogar auf einem externem Medium, zumindest war das so bei meiner letzten Linux-Installation, die allerdings schon einige Zeit zurück liegt.

Einfacher geht es allerdings mit einer Win 10-DVD, mit den üblichen Methoden
http://www.tecchannel.de/pc_mobile/windows/2079024/windows_10_bootmanager_anpassen_entfernen_und_reparieren/index2.html

Eine Win 10-DVD kriegst du ohne Probleme bei Microsoft runtergeladen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von PixelProfi
08.01.2016, 11:43

Ich würde ja gerne, ich habe aber keine Boot-CD für windows 10 (bzw ich brauche die "Reperaturkonsole glaub ich, wo ich das Mbr wieder neu schreiben kann). Und wenn ich eine Windows 10-ISO-Datei im Internet auf eine Bootfähige CD mache, weiß ich ja nicht, ob da die Reperaturkonsole mit drin ist.

0

Was möchtest Du wissen?