Frage von Billina, 30

wie kann ich gezwirnte Naturwolle aus der Schäferei erfolgreich zu Socken verstricken?

Die Wolle ist wenig elastisch. Somit wird schon das Bündchen nicht wie gewohnt elastisch. Da sollte ich sicher ein extrem elastisches Muster verwenden, oder? Gibt es da einen guten Trick?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von ponyfliege, 10

naturwolle ist eigentlich nie elastisch.

die frage ist, ob du dir wirklich die mühe machen willst. denn wolle ohne kunstfaseranteil ist weniger belastbar als die normale sockenwolle. und sie filzt, wenn du sie in der maschine wäscht.

für hüttenschuhe mit ledersohle könnt ich mir das noch vorstellen...

ich würd das bündchen und den schaft 2 rechts verschränkt 2 links oder

 2 rechts verschränkt, 1 links arbeiten.

oder - bündchen 2 rechts verschränkt 2 links - und dann den schaft 3 rechts 1 links arbeiten.

wichtig ist hauptsächlich auf eine gute passform der ferse zu achten. weil wenn das käppchen ordentlich sitzt, dürfte es mit rutscherei keine probleme geben. 

nach dem käppchen ein paar maschen mehr aufnehmen und den spann als keil arbeiten.

Antwort
von Reanne, 23

Strick das Bündchen mit einer halben Nadelstärke dünner, 1 re, 1 li. Ich hoffe, Du bist nicht empfindlich, solche Wollen kratzen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten