Frage von meripag, 75

Wie kann ich gegen mein schlechtes Gewissen ankämpfen?

Liebe Comunity!

Ich bin im Mai von einem Tag auf den anderen zu meinem Vater und seiner Frau gezogen, weil der Lebengefährte meiner Mutter mich nicht mehr in seinem Haus haben wollte. Seit Mai vermisse ich meine Mutter und meinen Bruder ständig! Mit meinem Vater komm ich außerdem überhaupt nicht zurecht. Er ist jähzornig und will mich kontrollieren und besitzen. Er macht mir Angst. Ich kann bei ihm nicht ich sein, sondern muss so sein, wie er es erwartet. Nächstes jahr soll ich mit ihm und seiner Frau für 5 Jahre (mind.) nach Brüssel ziehen, dann würde ich meine Mutter und meinen Bruder kaum noch sehen. Ich habe meiner Mutter Screenshots vom chat mit meinem vater gezeigt und habe ihr erzählt, was er so tut und sagt (auch über sie und meinen Bruder, wie schlecht sie nicht sind usw). Jetzt haben meine Mutter und ich beschlossen, dass ich wieder zu ihr ziehe, dch das dauert und wir machen es geheim, also mein vater weiß noch nichts davon. Ich bin zwar hunter prozentig sicher, das zu wollen, dennoch plagt mich ein schlechtes Gewissen. Sie haben mich aufgenommen und sich in dieser Zeit um mich gekümmert (egal, ob das jetzt gut war oder nicht). Mein vater wird mich hassen und mich nie mehr sehen wollen und uns das Leben so weit es geht zur Hölle machen. Jetzt frage ich euch: Wie soll/ kann ich mit meinem schlechten Gewissen umgehen? Was sagt ihr zu dem ganzen?

Lg und Danke für eure Zeit und Antworten Meripag

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von uncledolan, 22

Wenn dein Vater ein solcher Kontrollfreak und Egomane ist, hat er es nicht verdient, dass du dich bei dem Streit auf seine Seite stellst. Du bist zwischen den Fronten und dein Vater nutzt anscheinend aus, dass du dich mit ihm gut verstehen willst. Deine Mutter scheint verstanden zu haben, dass du im Denken erwachsen geworden bist, während dein Vater dich wie ein Kind behandelt und dich für seine gehässigen Streitereien zu instrumentalisieren versucht, weil er sich im Recht fühlt.

Wenn du nicht noch jahrelang in dieser Situation rumdünkeln willst und dich noch tiefer in diesen Streit und die Pläne deines Vaters reinziehen lassen willst, musst du jetzt den Notausgang nehmen, auch wenn das mit Stress verbunden ist. Es wird nicht leichter, sondern nur viel schwerer, wenn du jetzt nur aus Angst vor dem Konflikt bzw. der Reaktion deines Vaters etwas Langfristigem zustimmst, das du gar nicht willst. Wie ich das sehe, zwingt dein Vater dich durch sein Verhalten zu diesem Schritt, ich hätte da kein Stück ein schlechtes Gewissen.

Kommentar von meripag ,

Vielen Dank, deine Antwrot ermutigt mich sehr und du hast die Situation sehr gut interprätiert! Danke!

Antwort
von spiedersnake, 36

Ich hatte auch Probleme mit beiden meiner Eltern öfters vor allem mit meinem Vater als meine Mutter ausgezogen ist fast jede Konversation von uns endete fast mit einer Schlägerei als er mich dann vor die Tür setzte ging ich zu meiner Mutter die während dessen noch ne Wohnung für uns suchte seit dem ich bei ihr wohne hat sich das Klima zwischen mir und meinem Vater drastisch verbessert was ich dir damit sagen will das ist das letzte was ich erwartet hätte von meinem Vater aber du bist trz sein Kind 👶 und das weiß er auch darum hat er dich damals aufgenommen 

Kommentar von meripag ,

Das freut mich, wenn es bei dir besser geworden ist, das ist großartig!

Vielen Dank!

Kommentar von spiedersnake ,

Danke aber es geht nicht um mich sondern um dich und ich hab meine Geschichte nur zum Unterstreichen benutzt für das was ich dir damit sagen wollte 

Kommentar von meripag ,

Ja, das war mir natürlich klar. Danke ^^

Antwort
von RODER123, 26

Erstens muss es einen Grund haben, dass der Lebensgefährte deiner Mutter dich rausjagt. Vielleicht solltest du mit ihm das Gespräch suchen.

Zweitens wieso solltest du ein schlechtes Gewissen haben, wenn er dich schlecht behandelt.

Kommentar von meripag ,

1. das habe ich schon, aber es ist einfach eine antipatie die sich in den Jahren entwickelt hat und schwer zu bekämpfen ist.

2. Weil er und vorallem seine Frau mich doch aufgenommen haben, mir vieles gezahlt haben, mit Taschengeld gegeben haben und echt schöne Sachen gekauft haben. Außerdem planen sie schon für meine Zukunft in Brüssel und noch weiter...wobei da hab ich auch wenig mitspracherecht

Kommentar von RODER123 ,

1. Wenn beide sich etwas auf den anderen einlassen, kann ein friedlicher Alltag bestehen. Eine gemeinsame Lösung, ein Kompromiss

2. Mit Geld wird man nicht glücklich, so wie du das schildert ist alles Materialistisch bei ihm. Er kann sich kein lächeln von dir erkaufen, wenn du nicht zufrieden bist. :)

Kommentar von meripag ,

Danke dir, Ich nehme mir deine Worte zu Herzen.

Kommentar von RODER123 ,

Selbstkritik ist nicht schlecht, aber such nicht immer bei dir nach einem Problem.

Meistens braucht es 2 Menschen, dass überhaupt ein Problem entsteht.

Kommentar von meripag ,

Ich kann dir versichern, dass er das SICHER NICHT so sieht. Er meint, dass alles die Schuld meine Mutter ist, und dass sie in der Erziehung bei mir und bei meinem Bruder alles falsch gemacht hat. Wobei, er hat keine Ahnung. Er war ja nie da...

Kommentar von RODER123 ,

Schon an deinem letzten Satz sieht man es.

Jetzt hast du ein Beispiel wie du es nicht machen musst wenn du mal selber Kinder hast.

Kommentar von meripag ,

Oh ja, ganz bestimmt! Danke :D

Antwort
von Nashota, 25

Wieso schlechtes Gewissen? Man geht dahin, wo man sich wohlfühlt. Wenn dich dein Vater mit einem Rekruten der Armee verwechselt, dann ist es in meinen Augen nicht tragisch, wenn kein Kontakt mehr bestehen sollte.

Kommentar von meripag ,

Lustig, dass du das sagst, er ist nämlich beim Militär, haha ^^' Aber ich verrate ihn und falle ihm und seiner Frau eigentlich in den Rücken...ich mein, sie haben mir Taschengeld gegeben, haben mir Dinge gekauft usw...und dann die Aktion von mir...

Kommentar von Nashota ,

Und? Das sind normale Dinge. Das hat mit ordentlichem Verhalten untereinander aber nichts zu tun.

Antwort
von Carijahwoop2311, 17

Also ich kann das nachvollziehen, aber meinst du er wird kein verdacht schöpfen?

na klar ist es gut das du dich jz erstmal mit deiner mama ausgesprochen hast aber velleicht solltest du dich mit deinen eltern mal zusammensetzten, und zwar ohne ihren lebensgefährten und dann mal überlegen ob es eine andere lösung gibt als es vor deinem papa zu verheimlichen....das bringt dich ja in einen Zwiespalt.

vllt öffnest du so auch deinem vater die augen und er akzeptiert es.

LG und viel Glück

Kommentar von meripag ,

Du hast vollkommen recht und ich habe das auch schon oft versucht, ihm zu erklären, wie ich mich fühle und was ich denke, auch mit Hilfe meiner Mutter, seiner Frau auch alleine und in begleitung einer Psychologin und NIE hat es funktioniert. Er akzeptiert es leider nicht. In drei Tagen werde ich 16 und trotzdem akzeptiert er nicht, dass ich gefühle, ängste, empfindungen und eine eigene sichtweise und meinung der Dinge habe.

Kommentar von Carijahwoop2311 ,

Ok dann suchen wir eine andere Lösung...fest steht das du wieder zu deiner Mama ziehst und nicht weißt wie du es ihm sagen sollst....ich glaube das es schwer ist es ihm zu sagen aber wie wäre es wenn du ihm zeigst das du dich nicht wohlfühlst..

Velleicht zeigst du mit deinem Verhalten das es so nicht geht weil wenn er nicht hören will muss er fühlen...sag man so aber vllt hilft das ja

Kommentar von meripag ,

Ehrlichgesagt hatte ich nicht wirklich vor es ihm vorher zu sagen...weil wen ich es ihm sage, bringt er mich um...definitiv...der prügelt mich tot. Aber dein Spruch hilft mir gegen das schlechte gewissen, danke :)

Kommentar von Carijahwoop2311 ,

Eigentlich tut es mir leid das ich dir nicht helfen kann.Aber trotzdem wenn was ist kannst du mir schreiben.:)

Viel Glück<3

Kommentar von meripag ,

Du hast mir schon geholfen und vor allem hast du dir zeit genommen für mich, und das find ich super lieb und danke dir dafür! das Angebot werde ich vielleicht sogar in betracht ziehen, dankeschön!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten