Frage von Anonymus1243, 81

Wie kann ich gegen Drohungen und Beschuldigungen vom Lehrer vorgehen so dass er auch Konsequenzen draus zieht?

Hallo! Ich bin M/18: Und zwar ist bei uns in der Schule etwas vorgefallen (nicht genauer erläutern) und mein Lehrer beschuldigt mich mitschuld zu haben weil ich während "dieses etwas" passiert mit ihm ein 4 augen gespräch geführt habe und er der meinung ist das ich ihn nur rausgelockt habe . Außerdem hat er mir vor der ganzen Klasse damit gedroht das wenn ich nicht aufhöre zu quatschen etc er mir auf die Fr3sse haut und ihn die konsequenzen egal sein. Kennt sich hier jemand gut aus mit Recht & Gesetz und wie ich den Lehrer auf juristische weise fertig machen kann? ich habe kein geld für einen anwalt allerdings würde ich mich schon gerne mit ihm anlegen und ihn eine lektion fürs leben zu lehren.

Antwort
von Translateme, 49

Provoziere keinen Streit.

Aber, wenn du das Gefühl hast, dass er eine gefährliche Drohung ausgesprochen hat oder dich zu einer Handlung oder Unterlassung nötigt, erstatte Anzeige bei der Polizei, und nimm wenn möglich Mitschüler als Zeugen mit. Vorher würde ich noch den Direktor über den Sachverhalt informieren. Als nächstes das Amt. 

Kommentar von EgonL ,

Direktor  = JA

Amt         = JA

Polizei ,  bringt nichts.

Weil, "er" noch nichts getan hat. So ist es. Leider.

Du kannst alles mögliche jemanden "androhen". das ist nicht strafbar.

Kommentar von Translateme ,

Falsch!

Gefährliche Drohung und Nötigung ist ein Straftatbestand!

Antwort
von JolleSchmidt, 43

Du hast ja laut deinen Schilderungen Zeugen für die Drohung, die er vor der Klasse ausgesprochen hat. Ich würde umgehend Anzeige wegen Androhung von Gewalt erstatten. Zudem würde ich den Schulleiter und ggf. das Schulamt über die Missstände informieren. Wenn alles stimmt, wie du es schilderst, wird er nicht mehr lange dein Lehrer sein! 

Kommentar von EgonL ,
Anzeige wegen Androhung von Gewalt erstatten

also juristisch gesehen passiert da gar nichts.

Nur Dienst-rechtlich.

Kommentar von Translateme ,

Falsch.

Antwort
von CmadA, 28

Ich würde es mit meinem Handy aufnehmen und zum Direktor gehen, der Typ wird so Angst bekommen, dass er dich nichtmals anschauen wird. 

Oder wenn du dich mit ihm "anlegen" willst, kannst du den genau so behandeln wie er dich. Wenn er dir das nächste Mal sagt, dass er dir auf die Fre*se schlagen wird, dann sag ihm das Gleiche.

Kommentar von Translateme ,

Erstens, wer sich auf dieses Niveau begibt, hat schon verloren!

Zweitens ist das Aufnehmen eines Gesprächs ein zweischneidiges Schwert. Die Staatsanwaltschaft kann das als Beweis zulassen, muss aber nicht. Umgekehrt kann sich der Lehrer dagegen wehren, weil es nicht erlaubt ist, ohne ihn zu fragen. Aber in solchen Fällen würde ich das auch machen. 

Kommentar von Translateme ,

... Nur die Gespräche aufnehmen, wohlgemerkt. Aber ja keine provozierenden Handlungen setzen und ihn gar mit Gewalt drohen! Niemals!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten