Frage von Satdler, 37

wie kann ich gegen die Hundebesitzerin gesetzlich vorgehen?

Vorhin war eine Hundebesitzerin an meiner Tür und wollte Prospekte verteilen und ich habe ihr schnell die Tür aufgemacht und dann ist plötzlich Ihr Hund in meine Wohnung rein gerannt, und die Hundebesitzerin wollte anschließend sofort in meine Wohnung rein um Ihr Hund wieder rauszuholen und ich habe es ihr nicht erlaubt weil ich den Verdacht hatte, das dies nur ein manipulativer Trick ist um in meine Wohnung einzudringen und was zu klauen, während der Hund für Ablenkung sorgt! Daraufhin hat die Hundebesitzerin mir gedroht dass sie die Polizei rufen wird und ich habe sie anschließend zurück gedroht, das sie gefälligst auf Ihren Hund aufzupassen hat und dass der Hund meine Wohnung verwüstet und sie für jeglichen Schaden aufkommen muss und dann hat sie ihren Hund gerufen und der ist dann sofort rausgekommen, wieder zu ihr was mir auch sehr komisch vorkam, wieso sie das nicht gleich gemacht hat sondern zuerst meine Wohnung reinkommen wollte was mein Verdacht nur weiter bestätigt, und ich wollte anschließend ihren Namen wissen doch sie hat es mir nicht gesagt und ist schnell gegangen, doch zum Glück War sie und das Gespräch vollständig auf meine Überwachungskamera! ich bin mir nicht sicher aber soll sich diese Frau jetzt anzeigen? Was mir absolut suspekt vorkommt und ich finde das die Polizei zumindest wissen sollte was das für ein Trick ist?

Antwort
von frdmn, 35

Du musst sie nicht hereinlassen. Wenn der Hund etwas zerstört, hättest du ihn auch festhalten können und die Polizei rufen können. Das hört sich alles ziemlich suspekt an, ich finde du solltest die Polizei informieren.

Antwort
von katinkajutta, 35

Der Hund gehört einfach an die Leine, auch wenn sie Prospekte austrägt.

Sonst musst Du Dich vielleicht mal erkundigen, wie das Unternehmen heisst, für welches Sie Prospekte verteilt. Dann dort reklamieren.

Antwort
von FackJuGoetheXD, 32

Naja schon ziemlich merkwürdig. :D aber solange sie nicht in die Wohnung rein gekommen ist und Diebstahl oder ähnliches begangen hat, wirst du da nichts tun können. Und ihr den Hund wegnehmen kann auch keiner. Klar ist das ärgerlich. Hat er denn was beschädigt oder ähnliches?

Antwort
von lamarle, 37

Zumindest kann es nicht schaden, die Polizei über diese neue Masche zu informieren.

Kommentar von musso ,

falls es denn eine Masche ist. Phantasie reicht da nicht.

Antwort
von Pexel, 31

Also ich würde es auf JEDEN Fall melden,den das ist wirklich sehr unnormal.

Antwort
von Neuundgierig, 20

Aber klar doch: anzeigen! Danke für den Hinweis, diesen Trick mit dem Hund hab ich selbst im Krimi noch nicht gesehen.

Antwort
von Papabaer29, 34

Das mit der Aufzeichnung solltest du der Polizei aber besser nicht sagen.

Sonst bist du am Ende der/die Angezeigte!

Kommentar von Satdler ,

nein da dies eine Haustür Überwachungskamera war kann dies auch als Beweismittel vor Gericht genutzt werden! nur unerlaubte oder heimliche Aufnahmen sind verboten aber die Kamera ist fester Bestandteil der Sicherheitstechnik meines Hauses und alles was im und um mein Haus herum geschieht kann aufgezeichnet und verwendet werden!!

Kommentar von Papabaer29 ,

Also wenn Hinweisschilder darauf aufmerksam gemacht haben, war es wohl eher kein Trickbetrüger.

Kommentar von Pexel ,

Es müssen keine Hinweis Schilder da sein! Du darfst es ohne Hinweise Aufnehmen und zwar alles in und an deinem Haus! Und es steht auch nirgends das es ein Hinweis Schild gab. Außerdem ließ den Text das ist

Kommentar von Papabaer29 ,

Da wär ich mir nicht so sicher. Offenbar ist das Haus ja öffentlich zugänglich.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten