Frage von Engelleinchen00, 148

Wie kann ich ganz schnell Gewicht verlieren?

Hallo also ich habe morgen nachmittag einen arzttermin wegen eines langwierigen muskelfaserrisses. Jedenfalls muss ich da auch wieder zum wiegen und messen, kennt ja bestimmt jeder von euch. Der Punkt ist, dass ich hab halt ne essstörung hab, was aber keiner weiß. Naja und ich hatte heute einen echt großen fressanfall und ich muss bis morgen ungefähr 1.5 - 2.0 Kg abnehmen, damit das da keiner merkt. Wie schaff' ich das??? Ich brauch wirklich eure Hilfe. Bitte keine kommentare von wegen, dass das nicht gut ist und bla, bla, bla. Ich muss das wirklich wissen.

Antwort
von HalloMerida0815, 50

Leider kann ich Dir da nicht helfen, auch wenn ich das gerne würde!

Ich habe damals, als meine Mutter mich gezwungen hat Diäten zu machen, vor der Diät einfach so viel gegessen, dass ich 2 kg mehr drauf hatte, wenn ich dann die Diät angefangen habe, brauchte ich 2 Wochen, bis das Gewicht wieder runter war, und nach der Diät habe ich wieder "normal" gegessen und wieder 2 kg rauf. Also habe ich durch jede Diät 2 kg mehr als vorher drauf gehabt.

Selbst als ich mit 16 die Nulldiät machen musste habe ich nicht mehr als 2-4 kg in 2 Wochen geschafft. Also auch nichts essen/trinken bringt nicht den gewünschten Erfolg.

Hat dein Arzt denn Deine Werte von früher? Das Gewicht schwangt ja sowieso, bei 2 kg wird er vielleicht gar nichts merken?

Die Idee von einer Therapie ist mir auch gekommen, ich habe 2 Jahre in einer Gruppentherapie verbracht. Seit dem kann ich meinen Körper nicht mehr mit Essen "bestrafen". Ich mache keine Diäten mehr und auch keine Fressanfälle, doch ich habe noch genug Gewicht um als Fett zu gelten. Erst seit mir das nichts mehr ausmacht und ich meinen Magen verkleinern lassen habe, nehme ich Gewicht ab.

Die Magenverkleinerung bereue ich heute allerdings, denn mit gesunden Selbstbewusstsein ist es egal wie man aussieht, es ist nur wichtig, dass man sich wohl fühlt. Und das tue ich auch mit 130 kg!

Antwort
von Wannabesomeone, 56

Abgesehen davon, dass du über Nacht eh gut 1 Kilo verlierst, kann man Körpergewicht nicht so schnell verlieren. Und wenn du zu schnell abnimmst, hast du viel Spaß mit deinem schwabbelnden kaputten Bindegewebe. Und mehrere tolle Krankheiten, die dein Leben ruinieren. Aber gut, ich wünsche dir dann noch viel Spaß, da du das ja nicht hören willst.

Antwort
von putzfee1, 60

Du kannst bis morgen keine 1,5 bis 2 kg abnehmen, dafür brauchst du eine bis zwei Wochen. Sprich bitte mit deinem Arzt über deine Essstörung, das ist wichtig, sonst kann dir nicht geholfen werden!

Gegen Binge Eating (das ist der Fachausdruck für deine Essstörung) kann man mit therapeutischer Hilfe etwas unternehmen. Oder möchtest du, dass das so bleibt? 

http://www.bzga-essstoerungen.de/index.php?id=53

Kommentar von Engelleinchen00 ,

Woher willst du wissen, dass ich binge eating hab, hm?! Du hast doch keine ahnung, wie viel ich wieg' und bei EINEM Fa kann man nicht gleich von binge eating sprechen!

Kommentar von putzfee1 ,

Beim Durchlesen deiner anderen Fragen zu diesem Thema kann man das ziemlich klar erkennen. By the way: dann sag doch mal, wie groß du bist und wie viel du wiegst!

Kommentar von Engelleinchen00 ,

Wenn's dich glücklich macht, das zu wissen...Ich bin 1.78 und wiege 57.2 kg

Kommentar von putzfee1 ,

Und da machst du dir Gedanken um zwei Kilo mehr? Da kommt wohl zu deiner Binge Eating-Störung auch noch eine verzerrte Eigenwahrnehmung bzw. eine Magersucht dazu. Erzähl das bitte alles deinem Arzt und lass dir helfen!

Kommentar von Engelleinchen00 ,

Ich hab keine verzerrte Eigenwahrnehmung oder was auch immer. Wenn du mir nicht helfen willst, dann halt dich doch einfach raus. Auf halbes Laienwissen kann ich verzichten!

Kommentar von putzfee1 ,

Und wie kommst du jetzt auf die Idee, dass ich ein Laie bin, was diese Dinge betrifft? Stimmt nämlich nicht so ganz. 

Aber wenn du auf einen gut gemeinten Rat nicht hören willst, dann ist das natürlich deine Sache. Ich kann dir nur nach bestem Wissen und Gewissen raten, was du dann damit anfängst, ist deine Sache. 

Das essgestörte Menschen es es im allgemeinen weit von sich weisen, dass etwas mit ihnen nicht stimmen könnte, ist übrigens völlig normal und ein typisches Anzeichen für eine Essstörung.

Kommentar von Engelleinchen00 ,

Wie du willst, aber wenn du dich damit auskennen würdest, dann würdest du hier keine falschen Ferndiagnosen treffen. 

Kommentar von putzfee1 ,

Ich sage dazu jetzt nichts mehr. Wie gesagt, fang mit meinem Rat an, was du willst. Wenn du dir deine Gesundheit weiter kaputt machen willst, kann ich dich nicht daran hindern. Stört mich auch nicht weiter.

Kommentar von Mignon3 ,

@ Engelleinchen00

Wie du willst, aber wenn du dich damit auskennen würdest, dann würdest du hier keine falschen Ferndiagnosen treffen.

Ich hab keine verzerrte Eigenwahrnehmung oder was auch immer. Wenn du mir nicht helfen willst, dann halt dich doch einfach raus. Auf halbes Laienwissen kann ich verzichten!

Schreibe nicht solchen kranken und unreifen Unfug! Leider erkennen Kranke wie du ihre eigene Krankheit nicht. Gerade das ist eines der typischen Symptome für deine  Krankheit. Deine verzerrte Wahrnehmung deines eigenen Körpers ist ein weiteres Anzeichen. Jeder einzelne deiner Kommentare ist ein eindrucksvoller Beweis für deine Krankheit!

Du verkennst, dass wir es gut mit dir meinen. Wir wollen dir helfen. Unsere Hilfe ist bei dir nicht willkommen. Du möchtest noch kranker werden. Nun gut! Es ist dein Leben!

Solange du nicht bereit bist, dir helfen zu lassen, wird keine Therapie nützen. Dein Weg ist vorgezeichnet. Du wirst lebenslange gesundheitliche Probleme bekommen. Deine Körperfunktionen werden nicht mehr richtig arbeiten können und letztlich führt dein Weg in den Tod, wenn du nicht einlenkst und dich in ärztliche Behandlung begibst!

Kommentar von Engelleinchen00 ,

Solche Kommentare werden nie irgendjemandem weiterhelfen und sind einfach komplett sinnlos. Aber gut, wenn's euch Spaß macht

Kommentar von Duke1967 ,

Dann ist es ja auch keine Problem, wenn Du morgen 2 kg mehr wiegst. Gewichtsschwankungen sind völlig normal. Du willst Dir Deine Krankheit einfach nicht selbst eingestehen ob wohl Du selbst von einer Störung sprichst. Wenn Du keine Hilfe willst, frag einfach nicht... Trotzdem alles Gute. LG

Antwort
von SoDoge, 46

Du brauchst wirklich Hilfe, damit hast du völlig Recht, aber nicht das hier. 

Viel eher musst du diese Essstörung behandeln lassen, du weißt bestimmt auch noch irgendwo selbst, dass das so nicht weitergehen kann bzw. dass das wohl doch ein ernsteres Problem ist, sonst würdest du nicht versuchen, das geheim zu halten. 

Bis morgen (!) kannst du gar keine 2kg abnehmen, das ist rein faktisch völlig ausgeschlossen, von daher kann ich dir da gar keinen Tipp geben, weil das einfach nicht möglich ist. 

Du solltest direkt mit deinem Arzt darüber ehrlich reden (er hat ja auch Schweigepflicht) und dich da beraten bzw. überweisen lassen. Auch wenn du es nicht hören willst, eine Essstörung ist hochgradig ungesund und von daher besteht Handlungsbedarf.

Antwort
von Mignon3, 64

Das schaffst du nicht und das ist auch gut so. Dein Körper wird dankbar sein, endlich mal etwas zu tun bekommen zu haben.

Du solltest dringend einen Psychologen aufsuchen, damit deine Essstörung behandelt werden kann. Alleine wirst du es nicht schaffen. Ruiniere dir nicht dein Leben, sondern sei vernünftig und lass dich professionell begleiten!

Antwort
von Kapodaster, 68

Du musst vor allem eins: Etwas gegen deine Esstörung unternehmen.

Deshalb bekommst du hier keine Tipps, wie du deine Gesundheit noch weiter ruinierst.

Wenn Du eh zum Arzt musst, nutze die Gelegenheit und erzähl ihm von der Esstörung.

Antwort
von Pangaea, 45

Dein Arzt ist dazu da, dir zu helfen. Das ist sein Job.

Das heißt, du solltest nicht darauf aus sein, "dass niemand was merkt", sondern du solltest deinem Arzt aktiv von deiner Eßstörung erzählen. Er kann dich dann entsprechend überweisen.

Du willst doch gesund werden, oder?

Antwort
von Duke1967, 37

Ich könnte es Dir sagen, wie es möglich ist, kann ich aber nicht mit meinem Gewissen vereinbaren. Denn Du brauchst psychologische Hilfe und hoffe, dass Deine Störung sehr schnell jemanden auffällt, der es gut mit Dir meint. Das ist kein bla, bla, bla und das weisst Du ganz genau!!! Du machst Dir selber etwas vor. Wenn Du WIRKLICH Hilfe brauchst, morgen beim Arzt hast Du die Chance dazu. Stehe zu Deinem Problem. Du bist nicht alleine damit. Alles Gute, viel Erfolg. LG

Antwort
von user023948, 23

Größe, Alter, Gewicht?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community