Frage von lateinchiller, 65

Wie kann ich folgenden lateinischen Abschnitt von Cicero übersetzen?

Nam et causa capitis alium quendam verborum sonum requirunt, alium (causae) rerum privatarum atque parvarum; et aliud dicendi genus deliberationes, aliud laudationes, aliud iudicia desiderant. Damit die Frage nicht gelöscht wird, ist hier mein Vorschlag (ich kann mit dem "desiderant" nichts anfangen): Denn Kapitalprozesse erfordern eine andere Redeweise der Wörter, Zivilprozesse und Bagatellfälle eine andere; und noch eine andere Redeart hatte Beratungen, eine andere Lobreden, eine andere Rechtsprozesse verschlechtert (desiderant).

Vielen Dank schonmal.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von rhenusanser, 30



Denn (nam) (auch) (et) Prozesse / Fälle (causae) wegen eines Kapitalverbrechens (capitis) erfordern / verlangen  (requirunt) einen (quendam) anderen (aliam)  Tonfall (= sonum verborum; wört.: Ton der Worte; alternativ: Ton in der Wortwahl) als Prozesse (ergänze: causae) über Privat- (privatarum) und (et) Bagatell- (parvarum) Angelegenheiten
(rerum);

(alium … alium = wörtl: denn auch Prozesse wegen eines Kapitalververechens erfordern einen gewissen Tonfall, einen anderen (ergänze: Tonfall erfordern) Prozesse über Privat- und Bagatellangelegenheiten.);

und (et) eine andere (aliud) Sprechweise (genus dicendi = Gerundium von dicere; wörtl: Art zu Sprechen) erfordern / verlangen (desiderant) aliud) (= Beratungsreden (deliberationes; wörtlich: Beratungen), eine andere (aliud) Lobreden (laudationes), (ergänze) und wieder eine andere (ergänze)
Sprechweise die Prozessreden (iudicia).

Antwort
von Grammaticus, 36

desiderare bedeutet so viel wie verlangen oder sich sehnen nach.

Rechtsprozesse verlangen eine andere.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community