Frage von j0312, 54

Wie kann ich erkennen wie ich erörten muss?

Guten Abend, ich habe bald meine Deutsch Prüfung und ich verstehe nicht ganz was damit gemeint ist wenn da steht:

"Eigene Familie gründen? - Nein Danke! Erörtern sie und nehmen sie Stellung." und was der Unterschied dazu ist, "Es liegt an dir, was du aus deinem Leben machst. Erörtern sie und nehmen sie kritisch dazu Stellung."

Allgemein verstehe ich den Unterschied von dialektisch zu linear oder zu einer Belegerörterung kein bisschen. Die vielen verschiedenen Aussagen im Internet bringen mich auch wenig weiter.

Wäre schön wenn mir einer weiterhelfen könnte:)

Antwort
von mysunrise, 38

dialektisch -> pro und contra

linear -> nur pro/ bzw. contra

bei der angegebenen Aufgabenstellung handelt es sich um eine dialektische Erörterung 

Kommentar von Gernotshagen96 ,

aber linear hieß doch erst contra argumente und dann all pro. bzw. umgekehrt oder? Wäre ja komisch nur pro oder contra zu bringen.

Antwort
von Gernotshagen96, 32

also ich war deutsch leistungskurs, hab aber nie eröterung genommen, ich versuchs trotzdem mal:D

Es gibt keinen Unterschied zwischen kritische Stellung nehmen und Stellung nehmen würd ich sagen. Das hat unser Lehrer auch immer gesagt, das Prüfministerium versucht immer schwierig zu formulieren, um Unsicherheit zu schüren. Und linear Erörtern bedeutet erst alle pro- argumente und dann alle kontra- argumente bzw. umgekehrt:)
Eine Belegerörterung ist an Belege geknpft, heißt du hast sicherlich Material mit dem du deine Argumente beweisen musst. Also Behauptung-Beweis(Beleg)- Beispiel.

Kommentar von Gernotshagen96 ,

und wenn du dialektisch erörterst(also immer hin und her mit pro-contra) muss deine seite zum ende klar werden, also wenn du für das thema bist zum beispiel, muss dein letztes auch ein pro argument sein, und immer die aussagekräftigsten zum Schluss nehmen.

Kommentar von j0312 ,

Und das ist mein Problem denn viele sagen linear ist nur Pro oder nur Kontra und andere sagen linear ist erst alles von dem und dann alles von seiner Meinung. Ich bin in einer Mittelschule, kann es denn sein das das damit zusammen hängt das das bei uns anders ist. Denn wir haben zum Beispiel nie das Sanduhrprinzip gelernt.

Kommentar von Gernotshagen96 ,

ohh nein kein problem, ich war bis zur 10. klasse auch in der mittelschule, habe erst anschließend abitur gemacht (3 jahre beruflisches, bis gestern ^^). Das war auch schon in der mittelschule so, erst alle pro und dann alle kontra, oder umgekehrt. Das macht auch irgendwie keinen sinn, denn erörtern bedeutet ja auseinandersetzen, und zu jeder betrachtung gehören nunmal pro und kontraargumente, nur deine Stellung muss dann am Ende klar sein:)

Kommentar von Gernotshagen96 ,

die meinen mit linear nur, dass du eben deine argumente in einer Reihe ("linear") bringst. Erst die und dann die, dialektisch wechselt jaa immer, und niemals ist eine richtige erörterung nur aus pro oder contra aufgebaut. Beim dialektischen ist es glaub ich so, immer ein argument mehr von der seite, die du selbst wählst, also 5 pro/6 kontra, dann ebend abwechselnd oder in einer reihe, wobei deine seite natürlich zum schluss kommt.

Kommentar von j0312 ,

Oke vielen Dank :) Glaubst du ich könnte dann auch, also ich bin jetzt auch 10. Klasse, in die Abschlussprüfung gehen und nach dem Sanduhrprinzip also dialektisch erörtern auch wenn wir das nie wirklich durchgenommen haben, ohne das das negativ gewertet wird?

Kommentar von Gernotshagen96 ,

ja, das ist schon komisch, denn eigentlich behandelt man sowas doch immer in deutsch dachte ich, wir haben nichts anderes gemacht:D. Aber das ist gar kein problem, denn niemand würde dich bestrafen, wenn du mehr machst als ihr gelernt habt, das ist ja dein Fleiß. Solange es richtig ist, zieht dir eigenlich niemand punkte ab. ist in mathe auch so, du kannst da auch irgendwelche chinesischen berechnugnsmethoden nutzen, solange dein ergebnis und lösungsweg ersichtlich ist:). Aber wenn du sicher gehen willst, machs einfach linear, ist fast noch einfacher, einfach erst alle von der seite und dann alle von der seite, + eben noch eins mehr auf der seite die du wählst.

Antwort
von paulklaus, 12

VORAB: Die Formulierung "Nehmen Sie (kritisch) Stellung !" ist bescheuert und von den Fach-Idioten im Prüfungsamt bewusst so gewählt, "um Unsicherheit zu schüren", wie Gernot... völlig richtig konstatiert.

Ich gehe noch einen Schritt weiter: Eine (kritische) Stellungnahme IST bereits die Erörterung selbst, KANN es zumindest SEIN - insofern wären Erörterung und Stellungnahme reine Tautologie !!

Alles andere wurde von Gernot... bereits erwähnt: Bei einer linearen Erörterung führst du erst sämtliche Pro-Argumente auf, dann die Contra-Argumente (oder - logo - umgekehrt).

Bei einer dialektischen Erörterung wägst du ein Pro- gegen ein Contra-Argument ab, gewichtest es (pro gegen contra) (contra gegen pro), wobei du deine EIGENE Argumentationskette möglichst folgerichtig ENTFALTEST, d.h.:

These - Argument(e) - Beispiel(e) !

Weitere Fragen kannst du ja hier stellen.

pk

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community