Wie kann ich Eisen-II-Ionen aus meiner Lösung entfernen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Meine erste idee wäre es, sich an den Trennungsgang vom Jander-Blasius zu halten.

Dort wird Eisen mit Urotropin bei pH ~5-6 als Hydroxid ausgefällt, Zink bleibt in Lösung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mgausmann
05.03.2016, 17:13

Ok, noch besser ist wohl:

So können etwa bei der komplexometrischen Titration von Zinkionen in Gegenwart von Eisen(III) die Eisenionen mit Triethanolamin komplexiert werden, so dass nur Zink erfasst wird; der Eisen-Triethanolamin-Komplex ist zu stabil, um mit dem Titrationsmittel EDTA zu reagieren.[3]

Aus: https://de.wikipedia.org/wiki/Maskierung_%28Chemie%29

3
Kommentar von Kroplay99
05.03.2016, 18:16

Bildet Eisen stärkere Komplexe mit Triethanolamin oder mit Dimercaprol ?

0

Erst oxidieren zum Eisen-III, dann fällen oder komplexieren wie bei mgausmann beschrieben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?