Wie kann ich einer Person mit Depression Ängste vor einem Treffen mit ihr nehmen/wie kann ich es am besten anstellen dass sie sich auf ein Treffen einlässt?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Vermutlich hat sie Angst vor möglicher Ablehnung. Aufgrund ihres fehlenden Selbstvertrauens denkt sie, du könntest sie bei einem Treffen, wo du sie wirklich kennenlernst, nicht mehr mögen. Oder, sie hat dich bezüglich ihres Aussehens bisher immer angelogen.

Du kannst vieles versuchen, doch sehe ich die Erfolgschancen eher gering:

  • Eine zeitliche Frist setzen, danach Trennung (finde ich persönlich unschön, weil du sie so drängst, aber du kannst es ja schonend kommunizieren - heißt, erst einmal nur ein Treffen zeitlich ausmachen)
  • Weiter warten und Zeit geben (es wird sich sicherlich nichts ändern, du wirst nur nach und nach daran zu Grunde gehen)
  • Distanz aufbauen, sodass sie auf dich zukommen muss (die Wahrscheinlichkeit, dass sie sich dazu durchringt ist geringer als die, dass sie es daraufhin so belässt)

Das Problem ist, dass sie es selbst auch wollen muss. Und zu wollen bedeutet, auch aktiv zu handeln. Es nicht zu schieben oder drumherum zu reden. Nur ein "ja" reicht da nicht.

Wenn du merkst, dass sie dich nur hinhält, nicht handelt, dann beende die Beziehung mit ihr oder akzeptiere, dass sie sich nie mit dir treffen wird. Solltest du das nicht tun, wirst du dich seelisch ernsthaft verletzen. Höre also auf, zu hoffen.

Wenn es so weitergeht wie bisher, stößt du irgendwann auf das Problem, dass du nicht mehr weißt, ob sie sich aus eigenem Willen mit dir treffen wollen würde oder nur, um dich zu halten (Augen zu und durch, bringen wir es hinter uns), also aus deinem Drängen heraus. Ich denke nicht, dass du das möchtest. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LukasG0
05.08.2016, 21:50

Sie hat gesagt dass sie sich wohl bis zum Anfang meines Studiums dazu durchrängen könnte.. aber das ist alles zwei Monate noch hin.. also wär drängen keine Gute Idee, also einfach warten? Oder sollte ich einfach gehen weil das Ganze keinen Sinn hat?

0

wenn sie einen depressiven Schub hat ist sie nicht Herr ihrer Gefühle.
So hart es sich anhört aber dann empfindet sie für dich nicht das Geringste.
Davor und dass sie dir damit weh tun könnte hat sie große Angst die ihr schwer zu nehmen ist.
Sobald diese Phase vorbei ist ist sie wieder Hals über Kopf in dich verliebt.
Große Angst macht ihr auch dass du sie wegen diesen Phasen eventuell verlassen könntest.
Hier könntest du ihr Sicherheit geben in dem du erwähnst dass dich in dieser Zeit zurück hältst bis es vorbei ist, sie aber trotzdem über alles liebst.
Mit der Zeit kännen sich die Schübe bessern und dann steht einer guten Partnerschaft nichts im Wege

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Euch beiden sollte es wichtiger sein wie ihr euch fühlt, als das, wann und wo ihr euch treffen wollt.

Wenn Du einen Draht zu ihr hast, es Dir gelingt, daß sie sich bei dir und mit dir wohler fühlt, wird es vill zu einem Treffen kommen. Doch sei dir klar, das es nicht leicht sein wird. 

Depressionen werden immer wieder eine Herausforderung sein. Da wirst Du oft zurück stecken müssen und noch mehr Geduld aufbringen. Wenn eure Chemie stimmen sollte, wird es zum treffen vill kommen.

Einigkeit macht stark!  

Viel Glück 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von regex9
05.08.2016, 22:12

Letzten Endes muss sie allein ihre Selbstzweifel überwinden. Verständnis, Wohlbefinden beim Schreiben mit ihm und gut zu reden allein reichen da nicht.

Wenn sie sich beim Schreiben mit ihm wohlfühlt gibt es für sie keinen wirklichen Grund, die sichere Position zu verlassen. Mit einem Treffen setzt sie sehr viel aufs Spiel, z.B. die Möglichkeit, dass er sie nicht mag und der Kontakt so wieder verfliegt.

0

Wenn sie solche Angst hat und sich nicht wohl dabei fühlt, und sie schon öfter vom Thema wieder abgelenkt hat und nicht wollte, dann solltest du sie erstmal nicht zu einem Treffen drängen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung