Frage von glaubesnichtmir, 40

wie kann ich einen schlussstrich darunter ziehen?

ich fühlte mich in meiner alten klasse nie wirklich richtig akzeptiert. ich wünschte mir nicht die große beliebtheit, sondern nur eine feste person, die hinter einem steht. im grunde hat jeder irgendwie eine person, mit der er sich abgegeben hat. eigentlich bin ich eine selbstbewusste person, aber das hat trotzdem jahrelang an meinem selbstbewusstsein genagt. zum beispiel, wenn ich ein mädchen mochte, was vielleicht 2 klassenstufen unter mir und dann mit deren klassenkameraden mich mal nett unterhalten habe. wünschte ich mir, wenn ich in diese klasse wäre, würde allgemein der schulalltag vielleicht entspannter und einfach weiß, dass ich mich dort wohlgefühlt hätte. ich komme selbst mit leuten, die anders sind und nicht wirklich von der klasse akzeptiert werden, relativ gut klar, weil ich mich ihnen gut indentifizieren kann. dieses ständige ohne partner im sportunterricht und fremdgefühle tat mir weh. ich weiß, dass wenn ich in einer anderen klasse gewesen wäre, mich viel mehr wohlgefühlt hätte und dadurch meine zeit in der schule positiver gestalten hätte können und nicht dauernd mit einem traurigem oder ernstem blick durch die gegend gelaufen wäre. ich will, mit dieser zeit endgültig abschließen und meinen frieden finden.

Antwort
von CYasmin, 22

Und jetzt? Ist das so schlimm? Du kannst die Schule wechseln, hast du noch eine Frage? :)

Antwort
von Passwort134, 9

Lass dir etwas Zeit ...

Jeder kann sicherlich auf eine Zeit zurückblicken, in der es nicht so lief, wie wir es uns gewünscht haben...

Und jeder würde sicherlich irgendetwas ändern wollen, wenn er die Zeit zurückdrehen könnte ...

Es ist zu spät noch etwas zu ändern, entweder du findest deinen eigenen Weg, tauscht dich gegebenenfalls noch mit deinen alten Klassenkameraden aus (wobei ich jetzt nicht glaube, dass du das wirklich willst) ...

Oder du lässt die Zeit deine „Wunden“ heilen ...

Du bist sicherlich nicht ganz unbeteiligt an deiner Situation, denn es liegt nicht immer nur an den anderen, sonst könntest du jetzt sagen: „Ist doch egal, ich sehe die sowieso nicht wieder.“(Eigene Erfahrungen)

Das Leben geht weiter, mit oder ohne dich. Du musst nun eine Entscheidung treffen, die dein Leben mit beeinflussen wird, unter anderem, wie du über andere denkst.

Viel Glück, auf deinem weiteren Lebensweg.


Antwort
von aujdddfd, 16

Das heißt, heute geht es dir besser? 

Ich hatte auch einmal so eine Zeit, aus der ich auch durch Klassenwechsel sehr schwer rausgekommen bin.

So leid es mir tut, das sagen zu müssen, das baut sich nur langsam wieder ab. Mach dir einfach klar, dass es nicht deine Schuld war und es weitergeht - bei mir hat es sich nach etwa einem Jahr gelegt, dass ich an mir gezweifelt habe oder noch das Gefühl hatte, dass ich nur die zweite Wahl war oder mich niemand mochte. Das ploppt zwar immer noch manchmal auf, aber es nimmt stetig ab.

Und denk immer daran, du bist nicht schuld! :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten