Frage von robinhood27, 148

Wie kann ich einen renitenten Mieter loswerden?

Der Fall ist etwas kompliziert:

Ich habe in Berlin 2 übereinander liegende 2 Zimmer Wohnungen gemietet, die eine seit 1999, die andere seit 2004.

In der ersten wohne ich selbst, die 2. habe ich seit 2005 an meinen Sohn vermietet.

In einem Zimmer wohnte er, das andere vermietete er immer an einen seiner Freunde
Der Hausverwaltung ist das alles gleichgültig.

Da nun mein Sohn seit einiger Zeit sich meistens bei seiner Freundin in einer anderen Stadt aufhält, hat er mich gebeten,sein Zimmer und das 2. Zimmer zeitweilig zu vermieten.

In einem Zimmer wohnt ein älterer Herr, 71, in dem anderen ein junger Mann, 25, den Mieter den wir nun dringend loswerden wollen.

Grund dafür ist, dass er sowohl seinem Mitbewohner, sowie auch mir und 2 weiteren Nachbarn jeweils Prügel angedroht hat.

Im Fall des Mitbewohner hat er diesen bereits 1x mit Gewalt vor die Tür gesetzt.

Darüber gibt es 4 Anzeigen.

Den Mietvertrag für das Zimmer hat mein Sohn unterschrieben, ich bin von diesem bevollmächtigt.

Nun habe ich ihm 5 Abmahnungen geschickt, im Januar 2 fristlose Kündigungen und eine fristgemässe Kündigung, jeweils per Boten überbringen lassen.

Trotzdem will er partout nicht ausziehen, randaliert weiterhin, ich bin hilflos.

Die Miete hat zuerst ein Amt bezahlt, jetzt zahlt er es selbst.

Zudem hat er noch einen Betreuer, der ihn rechtlich unterstützt. Er war vorher in der Psychatrie. Dem Betreuer lügt er erfolgreich vor, er hätte nichts getan.

Wie kriegen wir ihn am Schnellsten loslos?

Antwort
von imager761, 109

Wenn nach fruchtloser Abmahnung fristlos und hilfsweise ordentlich gekündigt wurde, erhabt man Räumungsklage, was sonst?

Dummerweise habt ihr da ein Problem: Der 71jährige würde mitgeräumt. Ohne Zustimmung des Vermieters/Eigentümers ist eine Gebrauchsüberlassung der gesamten Wohnung nämlich unzulässig, § 540 BGB :-O

G imager761

Kommentar von robinhood27 ,

Wie ich schon sagte: den Egentümer des Hauses interessiert das alles nicht, wer da wohnt und wem untervermietet, solange ich die Miete bezahle, um das tue ich. 

Wo kein kläger ist doch kein Richter, oder?

Warum sollte es das Gericht interessieren, ob ich der Eigentümer bin oder der 4. Untermieter vom 3. Untermieter.

Tatsache ist doch: Ich hab es vermietet, und will den Mann wieder raus haben.

Deshalb die Räumungsklage.

Was den alten Herr betrifft, so habe ich ja auch nicht die ganze Wohnung vermietet, sondern nur jeweils ein möbliertes Zimmer.

Mein Untermieter ist mein Sohn.

Als dessen bevollmächtigter Vertreter habe ich jeweils ein Zimmer an 2 verschiedene Parteien vermietet.

Mein Sohn hat dort nach wie vor seinen einzigen Wohnsitz und all seine Sachen.

All seine Kleidung und seine Videospiele sind in dem Zimmer der Person, die wir loswerden wollen.

Der alte Herr stört niemanden.

Es ist doch eine Wohngemeinschaft.

Wir wollen nur das Zimmer geräumt haben, nicht die ganze Wohnung.

Das müsste doch zu machen sein.

 

Antwort
von latricolore, 108

Räumungsklage?
Hast du eine Rechtsschutzversicherung? Dann geh zu einem Anwalt.
Da du ja Vermieter bist, weiß ich nicht, ob dich der Mieterverein beraten wird.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community