Frage von 3x4lt, 83

Wie kann ich eine Spalte in Excel auf einen Formfehler überprüfen lassen?

Ich habe eine riesige Tabelle, in der viele Daten per Hand eingegeben werden. Das Problem ist, dass sich durch diese manuelle Eingabe schnell Fehler einschleichen.

Meine Vorhaben ist es jetzt, auf einem neuen Tabellenblatt eine Fehlerausgabe anzeigen zu lassen.

Die Tabelle sieht Folgendermaßen aus:

Beginndatum | Beginnzeit | Enddatum | Endzeit | Monat

In Spalten Beginndatum und Enddatum soll überprüft werden, ob wirklich überall ein Datum drin steht und sich kein fehler wie z.B 12.113.1995 eingeschlichen hat. Ein solcher Fehler soll mir mit der zugehörigen Zeile oder am besten der Zellenadresse ausgegeben werden.

Das gleiche mit Beginnzeit und Endzeit, nur halt wenn kein Uhrzeitformat drin steht. (z.B 10:55:00)

In der Zeile Monat soll geprüft werden, ob irgendwo eine Zahl die größer als 12 ist drin steht. Auch dann eine Fehlerausgabe.

Eine erklärung der passenden Formeln wäre ganz nett.

Danke schonmal.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Suboptimierer, Community-Experte für Excel, 47

Die Gültigkeit eines Datums kannst du mit ISTZAHL(DATWERT(<Zelle>)) überprüfen und den Gültigkeitsbereich mit <>-Abfragen eingrenzen. Für die Zeit heißt die Funktion ZEITWERT, größer 12 kannst du direkt abfragen. =<Zelle> > 12

Du kannst die Zellen schon während der Eingabe überprüfen:

Daten → Datenüberprüfung

oder mit bedingter Formatierung kennzeichnen.

Start → Bedingte Formatierung

Du kannst aber auch einfach hinten eine Spalte einfügen, in der du die Angaben auf Gültigkeit überprüfst, wenn du auf Formatierung und Überprüfung während der Eingabe verzichten möchtest.

Kommentar von 3x4lt ,

Dankeschön! Hab alles über die Datenüberprüfung gemacht.

Nochmals vielen Dank! :)

Kommentar von Suboptimierer ,

Bitteschön!

Kommentar von Iamiam ,

@ Subopt: es reicht =istzahl(<Zelle>), denn wenn es ein ungültiges Datum darstellt, dann ist es wegen der zwei Punkte ein Text. (gilt ja auch für 13.Monat.) (an die Gültigkeit hätt ich wieder mal nicht gedacht!)

Kommentar von Suboptimierer ,

In meinem Test reichte ISTZAHL nicht. Beim Einfügen wird aus der Zahl 121.131.995. Die Punkte werden also als Tausendertrennzeichen erkannt und korrigiert.

Wenn in der Zelle aber schon dieser Wert steht, dann muss es sich um Text handeln (oder das Zahlenformat ist sehr merkwürdig). Das ist richtig.

Antwort
von Britzcontrol, 30

Zusatzinfo (Suboptimierer gab ja schon Hinweise):

Welches Format einer Zelle zugeordnet ist kann man mit
=ZELLE("Format";A1)
abfragen (XL2007).

Steht in A1 "05.04.2015" ist das Format D1
steht in A1 "10:13:05" ist das Format U3
Wird als Format "S" angezeigt, ist es weder Datum noch Zeit.

Beispiel für Zeitabfrage:
=WENN(ZELLE("Format";A1)="U3";"ok";"Fehler")

Der Monat wird mit
=MONAT(A1)
abgefragt. Ist es kein gültiger Monat (>13) erscheint "'#WERT!".

Gruß aus Berlin

Kommentar von Iamiam ,

habs jetzt zwar nicht ausprobiert, aber das eingestellte Zellformat sagt doch üblicherweise nichts über die Korrektheit des tatsächlichen Eintrags aus?

Kommentar von Britzcontrol ,

durch Excels automatische Formatierung schon.
Bei Eingabe z.B. eines Datums in eine Zelle, in der vorher eine Uhrzeit stand, ändert sich automatisch das Zellenformat.
Der FS kann also prüfen, ob die Eingabe durch den Anwender (auf Grund der automatischen Formatierung) den Vorgaben entspricht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community