Frage von Snesman, 361

Wie kann ich eine Reise bei ab-in-den-urlaub stornieren?

Auf der Webseite steht man kann im Kundenbereich die Stornierungsmöglichkeit finden um ein Formular oder sowas auszufüllen. Findet kann ich dort nichts. In der Hotline lande ich dann bei dem der für die Stornierung zuständig sein soll. Ich sage Ihm dass ich stornieren möchte. Er fragt mich alle möglichen Daten ab, und sagt dann, ich bin beim falschen Mitarbeiter. Er muss mich an wen weiter verbinden, der für die Stornierungen zuständig ist. Angeblich wurde ich durch das System falsch weiter verbunden. Nach 35 Minuten in der Warteschleife zum angeblichen anderen Mitarbeiter habe ich dann aufgelegt.

Sehr dubios das ganze: Kann es sein, dass die Stornierung extra erschwert werden soll? Kann mir jemand sagen wie ich stornieren kann? Die Reise wurde erst vorgestern gebucht und findet erst in zwei Monaten statt. Kann es sein, dass eine frühe Stornierung verhindert werden soll, da sonst die Stornogebühren angefochten werden können?

Antwort
von soedergren, 307

Je nach gebuchter Reise kann eine Stornierung bei ab-in-den-Urlaub auch nur schriftlich (E-Mail, Fax, Brief) möglich sein. Die Kontaktdaten für Brief und Fax findest du im Impressum http://www.ab-in-den-urlaub.de/service/impressum

Unabhängig davon, dass ab-in-den-Urlaub als Teil der (insolventen) Unistergruppe ohnehin nicht für den besten Kundenservice bekannt ist, entstehen Stornokosten bei Reisen idR direkt ab Erhalt der Buchungsbestätigung, ein generelles Widerrufsrecht mit kostenlosem Storno gibt es im Reiserecht nicht (auch wenn einige Firmen dies freiwillig anbieten).

Antwort
von Artus01, 283

Liest Du keine Zeitungen oder siehst keine Nachrichten? Der Laden ist fast (noch nicht ganz) Pleite. Wie kann man da noch einen Urlaub buchen.

Teile dem Laden schriftlich mit daß Du vom Vertrag zurücktrittst und auch keine weiteren Zahlungen mehr leistest.

Kommentar von soedergren ,

Auch wenn ich auch nicht nachvollziehen kann, wie man da buchen kann, ist der Hinweis, nach Rücktritt vom Vertrag keine Zahlungen mehr zu zahlen rechtlich leider falsch und kann recht teuer werden. 

Es ist prinzipiell ein gültiger Vertrag zustande gekommen, bei dessen Storno ganz normal Stornokosten anfallen. Werden diese einfach nicht bezahlt, kann der Insolvenzverwalter diese gerichtlich einklagen.

Kommentar von Artus01 ,

Das ist im Grunde richtig, allerdings kann man es darauf ankommen lassen, wenn der Laden noch solange existiert. Auch vorher kann man durchaus unter diesen Voraussetzungen sämtliche Zahlungen zurückhalten, nach dem Motto Zahlung bei Lieferung

Der Insolvenzverwalter bekommt, wenn es wirklich zur Inso kommen sollte, nur indischen Sand. Die Stornokosten orientieren sich dann nämlich an Reisekosten für eine Reise die nie stattgefunden hat.

Kommentar von soedergren ,

Wie gesagt, es kann funktionieren, es kann aber auch schiefgehen. Da ab-in-den-urlaub in erster Linie Reisebüro und nicht Veranstalter ist, die eigentliche Reiseleistung also von jemand anders erbracht wird, würde ich es nicht darauf ankommen lassen (es sei denn, der Veranstalter gehört auch zu Unister, wie etwa Urlaubstours) 

Kommentar von Artus01 ,

Das ist richtig, der Veranstalter müßte aber auf der Bestätigung angegeben sein. Wenn er nicht zu Unister gehört, sind die Gebühren natürlich fällig.

Antwort
von stufix2000, 255

http://m.diepresse.com/home/wirtschaft/international/5052451/index.do

Das ist der Grund

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten