Frage von Larmid 22.01.2008

Wie kann ich eine große Datei (26 GB) von externer Festplatte auf eine interne kopieren?

  • Antwort von maltem 22.01.2008
    4 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Ich vermute, das hängt mit den Dateisystemen der beiden Datenträger zusammen, extern wirds wohl NTFS sein, auf der internen FAT32 (Das kannst du nachschaun, indem du im Arbeitsplatz auf das Laufwerk rechtsklickst, dann "Eigenschaften", dort in der zweiten Reihe).

    Datenträger, die das Dateisystem FAT32 haben, können keine (einzelnen) Dateien speichern, die größer als 4 GB sind. Ich vermute, mindestens eine Datei in dem zu kopierenden Verzeichniss ist größer, daher kann Windows den Ordner nicht kopieren.

    Programme wie Partition Magic können das Dateisystem eines Datenträgers umwandeln, mit Windows-Bordmitteln geht das leier nicht (zumindest nicht, ohne alle Daten auf dem Laufwerk zu löschen).

  • Antwort von Bedburdyck 22.01.2008
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Ein Ordner von 26 Gb setzt voraus, dass eine ausreichend grosse Partion mit NTFS oder FAT 32 formattiert ist.

    Eine FAT-Partition erlaubt nur eine maximale Datei-Grösse von 2 GB.

  • Antwort von sitrain 23.01.2008
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Auszug aus dem “Das große PC & Internet Lexikon 2008“ Seite 320. Die maximale Größe einer einzelnen Datei auf einer FAT32- Partition ist jedoch (im Gegensatz zu NTFS) auf 4 GByte beschränkt. Letzteres ist besonders bei Videobearbeitung störend. Legendlich bei Speicherkarten ist es sinnvoll, mit FAT oder FAT32 zu arbeiten. sitrian

  • Antwort von Zakalwe 22.01.2008
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Das, was "maltem" geschrieben hat, dürfte wohl zutreffen. Es geht aber auch, mit Windows-Mitteln FAT 32 nach NTFS zu konvertieren. Hier steht die Anleitung dazu: http://www.content-world.de/modules/news/article.php?storyid=18

    Die zu konvertierende Partition sollte zuvor defragmentiert werden. Es sollte eigentlich auch ohne Datenverlust abgehen, aber sicher ist sicher. Wenn auf der zu konvertierenden Partition wichtige Daten sind, sollten die zuvor gesichert werden.

  • Antwort von thehop 22.01.2008
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Würde einen anderen Daterimanager als den Windows Explorer verweden. Z.B. Totalcommander
    (http://www.ghisler.com/deutsch.htm), der den Kopiervorgang nicht abbricht, sondern, wenn eine Datei zu gross ist ,"Überspringen" anbietet.
    PS: Wie in den Antworten bereits erwähnt, erlaubt das Dateisystem FAT32 nur max. 2 GB pro einzelne Datei,
    unter NTFS fällt diese Beschränkung weg.

  • Antwort von peterhal 22.01.2008
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Einmal hat meine Antwort verschwunden (wegen die Übergröße? :-)
    Versuch mal erst den Odner in ZIP-Datei einpacken

  • Antwort von wim50 22.01.2008

    Und wenn es in einem Ritt nicht geht? Machst du es dann nicht?

  • Antwort von Indy72 22.01.2008

    Man kann direkt überspielen mir "Datei > Senden an > D:...(Verzeichnis)

    Man muss nur die eine Platte an den Rechner anschließen. Im übrigen habe ich das auch mit Strg+C und Strg+V mehrfach erfolgreich durchgeführt. Dan OS ist wohl etwas ungepflegt.

  • Antwort von made3311 22.01.2008

    stecke doch die einzelnen Dateien (in Blöcken) in einen Ordner mit: re Maus + Strg und dann bringst Du die größeren Ordner auf die interne Festplatte ...oder Du besitzt einen großen USB Stick, dann geht das auch unkompliziert. Oder du verbindest beide Festplatten an Deinem PC Mittels Kabel, dann geht es mit Drag und Drop.

    LG Made

Du kennst die Antwort? Frage beantworten
Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen
Diese Frage und Antworten teilen:

Verwandte Fragen


Verwandte Tipps

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!