Frage von xNeerual, 44

Wie kann ich eine bessere Kellnerin werden (Schüler/Nebenjob)?

Guten Abend liebe Comunity,

seid ein ca. 3 Monaten arbeite ich neben meinem Abitur als Kellnerin in einem recht vornehmen Restaurant, es ist nichts zu feines aber schon gehobener.

Zu Anfang lief es eigentlich recht gut, die neuen Kollegen haben mich nett aufgenommen und ich bin immer so mitgelaufen um zu lernen wie was funktioniert. Dann kamen immer so Sprüche wie: "Das kannst du jetzt auch schon machen", "das traue ich dir zu" oder "ich hab nur uns beide dort eingeplant, weil ich weiß, dass ich das mit dir schaffe".

Mittlerweile (muss ich auch selbst zugeben) ist das nicht mehr so der Fall. Ich bin zunehmen unsicher geworden, weil mir immerwieder gesagt wurde, dass der Welpenschutz jetzt nicht mehr gilt, außerdem sollte ich mal schneller machen (also das Essen schneller zum Tisch bringen, in den meisten Fällen).

Heute ist mir sogar (zum ersten Mal) ein Getränk über eine Kundin gekippt. Und dann hat eine Kollegin mir heute den Tipp gegeben, dass der Chef mir momentan "ein wenig auf die Finger guckt", weil "er mehr für die 8,50€, die er mir zahlen muss, erwartet". Ich verstehe das ja auch und merke ja selbst, dass es nicht so läuft, aber ich komme mir so inkompetent vor und weiß nicht mehr was ich machen soll. Jedes mal wird es schlimmer.

Vielen dank für eure Tipps.

Antwort
von SaraWarHier, 30

Hey!

Ich dachte gerade, jemand hätte eine Frage neu eingestellt, die ich mal gestellt habe ;) Ich war nämlich in der gleichen Situation.

Ich kann dir nur raten, ruhig zu bleiben. Leicht gesagt, ich weiß. 

Aber wenn du siehst, dass das Tablett zu voll wird und du fürchtest, etwas umzukippen, sag das der Küchenhilfe bzw. stapel etwas wieder herunter. Denn zwei Mal rennen ist weitaus zeitsparender als eine Sauerei zu putzen und sich bei den Kunden zu entschuldigen. 

Das Tablett kannst du auch mit einem "Entschuldigen Sie bitte, wenn ich kurz dürfte...?" am Tisch/an der Tischkante abstellen. Erfahrungsgemäß lächeln die Menschen verständnisvoll und langen auch mal mit hin. 

Du bist noch neu, auch wenn die anderen sagen, dass du jetzt langsam mal schneller arbeiten könntest. Für die ist es normal, dass alles flott geht.

Wenn es geht, kannst du Zuhause auch mal mit den Billiggläsern von IKEA üben, schneller zu sein und sie richtig hinzustellen usw. Auch kann man sehr gut üben, drei Teller auf einmal zu nehmen. Ich hab mit leeren Tellern begonnen und dann mit vollen weiter gemacht. Nachdem ich das eine Woche lang Zuhause geübt habe, war das für mich das einfachste der Welt ;) Es ist wirklich nicht so schwer, wie es aussieht. 

LG :)

Kommentar von xNeerual ,

Aber die sache mit dem Essen schneller rausbringen macht mit am meisten zu schaffen, denn ich will doch nicht gehetzt aussehen? Das will doch auch kein Kunde sehen, aber jedes Mal stehe ich in der Küche und die Köchin macht mich an, dass es jetzt aber mal schneller gehen muss, ich bin ja nicht erst seid Gestern da. Ich war heute den Tränen 3 mal so nah. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community