Wie kann ich ein Buch was ich selber geschrieben habe veröffentlichen?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Toll, dass du ein Buch geschrieben hast!
Aber eine Veröffentlichung über einen (seriösen) Verlag, diesen Plan solltest du besser aufschieben, bis du viel mehr Erfahrungen gesammelt hast als nur EIN Buch. Das würde deine Chancen deutlich verbessern.

Verlage sind kommerzielle Unternehmen, die Umsatz und Gewinne erzielen wollen!
Wunschträume von unerfahrenen, unbekannten Hobby-Autoren zu erfüllen - ohne realistische Aussicht auf kostendeckende Einnahmen und Gewinne - das ist nicht ihr Geschäft;  dann wären sie bald pleite.
Seriöse Verlage (= Verlage, die kein Geld verlangen vom Autor) überarbeiten, drucken und veröffentlichen Manuskripte nur dann, wenn sie davon überzeugt sind, dass sich das Buch so gut verkaufen wird, dass alle Kosten wieder hereinkommen und zusätzlich noch Gewinne erzielt werden.

Erstlingswerke von unerfahrenen Jung-Autoren haben normalerweise gar keine Chance, weil da erfahrungsgemäß nicht mit hohen Verkaufszahlen zu rechnen ist.
So ist die Realität; der Buchmarkt ist hart umkämpft!

Sogar z.B. Astrid Lindgren und J.K.Rowling mussten diese Erfahrung machen. Erst nach Jahren und vielen geschriebenen Büchern hat sich ein Verlag "erbarmt" und ihre Bücher veröffentlicht.

Die Verlage werden tagtäglich überschüttet mit Manuskripten von unerfahrenen, unbekannten Hobby-Autoren; die meisten Manuskrippte werden da nicht mal gelesen - so viele Lektoren gibt's gar nicht.

Wenn du es trotzdem bei Verlagen versuchen willst, dann pass auf, dass du NICHT an einen betrügerischen Pseudo-Verlag gerätst, der sich als seriöser Verlag ausgibt und große Versprechungen macht, aber im
Endeffekt den Autor abzockt mit versteckten Kostenfallen im Kleingedruckten des Vertrag.

Eine Alternative für dich wäre die Veröffentlichung im Internet, z.B. wattpad oder die Veröffentlichung als E-Book in Eigeninitiative (Selfpublishing).

Viel Erfolg für dich!


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von anonymus1306
16.05.2016, 19:38

Vielen Dank dein Kommentar ist echt hilfreich und ich habe nie gesagt das ich nur ein Buch geschriben habe aber ich weis was du meinst aber wie denkst du kann man den nicht mehr als unerfaahrener hobbyautor gelten kann man da was machen also sich einen Namen machen bevor man überhaupt was veröffentlicht hat

0

Hallo, das Wichtigste ist: einen Verlag davon zu überzeugen, dass es sich für ihn lohnt, mehrere Zehntausend Euro in die Hand zu nehmen und Dein Buch zu produzieren und am Markt durchzusetzen.

Dafür braucht er einen Grund, und den solltest Du ihm liefern. Diese Lieferung nennt man Exposé. Bevor das vom Verlag angenommen ist, schickst Du ihm auch kein Manuskript, er würde es ohnehin nicht lesen.

Das Exposé beschreibt, worum es im Buch geht, für wen es geschrieben ist und was es so besonders macht, dass es in einem engen Markt große Erfolgs-Chancen hat. Weiter enthält es Aussagen zu Deiner Person, aus denen hervorgeht, warum Du gute Texte schreibst und wie Du selbst mitwirken kannst, um Dein Buch durchzusetzen.

Sobald das beim Verlag durch ist, schickst Du ihm das sauber korrekturgelesene Manuskript.

Viel Erfolg!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Für vergessene/falsch gesetzte Satzzeichen und Rechtschreibfehler hat jeder Verlag Lektoren.

Im Netz könntest Du Adressen herausfinden, an die Du Dein Werk schickst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AnnJabusch
17.05.2016, 09:50

Für vergessene/falsch gesetzte Satzzeichen und Rechtschreibfehler hat jeder Verlag Lektoren.

Falsch. Das ist der Job von KORREKtoren.

0

Ich würde der Form halber lieber die Zeichensetzung überprüfen, damit der Verlag nicht denkt, du wärst ein kleines Kind, welches nicht viel über sowas bescheid weiß, weshalb sie vorurteile gegenüber deinem Buch haben könnten. Und versuche dem Genre nach einen Verlag zu finden, also z.B. Jugendbuch --> Fischerverlag, Roman --> Mare usw. Dann suchst du dir die Kontaktdaten raus, und schreibst ne Nette E-Mail :) LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dein Buch sollte schon ohne Fehler sein, was die Zeichensetzung angeht.  Für sowas gibt es ein Korrektorat.

So viel ich weis kann es aber mehrere Wochen dauern bis man eine Antwort von einem Verlag bekommt. Noch dazu weis ich von einem Nachbarn der selbst mal ein Buch beim Verlag veröffentlicht hat, so musste er ca. 300 € vorher investieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei solchen Fragen verstehe ich immer Einiges nicht.

  1. Warum kommt dir die Frage der Veröffentlichung erst jetzt? Wer ernsthaft schreibt, kennt gewöhnlich doch die Gepflogenheiten der Branche und hat schon mal von Exposé und Normseiten gehört - oder macht sich wenigstens auf den betreffenden Verlagsseiten schlau.
  2. Jede Textverarbeitung hat eine Rechtschreib- und viele auch eine Grammatikkorrektur. Warum  nutzt du die nicht? Es stimmt zwar, dass (gute/seriöse) Verlage Korrektoren haben, die vor dem Druck noch einmal über den Text gehen. Aber ich würde nie wagen (und besonders als Neuling nicht), einem Verlag ein vor Fehlern wimmelndes Manuskript zu schicken.
  3. Du hast kein Buch geschrieben, sondern ein (Manu)Skript. Das ist erst der ROHSTOFF für ein Buch. Bücher machen erst Verlage daraus. Halte mich ruhig für kleinlich, aber es hilft ungemein, wenn man mit den entsprechenden Begrifflichkeiten vertraut ist.
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung