Frage von JassiKohl 18.08.2011

Wie kann ich dieser Katze helfen?

  • Hilfreichste Antwort von Tooomxd 18.08.2011
    4 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Ich habe selber eine Katze. Mir tut es selber weh wenn ich das höre. Hole auf jeden Fall den Tierarzt und gib ihr auch was zu essen (Normales Katzenfutter von Aldi reicht). Vielleicht hat sie ja noch Überlebenschancen. :)

    PS: Wenn der Tierarzt sagt es wäre besser das sie stirbt sehe das ein dann geht es ihr besser ;) Wenn die Katze niemandem gehört werden es vielleicht deine Kosten aber ich würde es auf mich kommen lassen. Schließlich geht es hier um ein Leben und du würdest dir auch wünschen jemand hilft dir! Halt mich auf dem laufenden wie es ihr geht :)

  • Antwort von cuckoo 18.08.2011
    4 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Du siehst dieser Katze schon zwei Tage beim Sterben zu ohne was zu tun?

    Ich kann nur hoffen, dass das hier ein schlechter Scherz ist....

  • Antwort von minkerl58 18.08.2011
    3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Ist denn das zu fassen,rufe wenigstens im Tierheim an;dass sie die Katze holen und zum Tierarzt bringen.Bei einem Menschen würdest du auch gleich Hilfe holen.Eine Katze ist auch ein Lebewesen und verspürt Schmerzen!!!

  • Antwort von Brigitta270755 19.08.2011
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Nimm die Katze und bring sie zum Tierarzt, bitte. Ich kann dir nicht versprechen, ob der Tierarzt das Tier umsonst behandelt (manche machen es, aber leider nicht alle), wenn man sagt, dass man es so gefunden hat.

    Der Tierarzt kann beurteilen, ob der Katze noch zu helfen ist und falls ja, wie.

  • Antwort von Vampirella78 20.08.2011
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Die Frage ist schon zwei Tage alt, und es wurden auch bereits viele gute Antworten gegeben. Trotzdem möchte ich noch etwas dazu sagen.

    Ich habe mal eine Katze am Straßenrand gefunden, die aus Mund und Nase geblutet und nur sehr langsam geatmet hat. Die habe ich SOFORT zu meinem Tierarzt gebracht und sie auf der Fahrt sanft gestreichelt, was sie wohl auch beruhigte. Beim Betreten der Praxis atmete sie dann noch einmal tief ein und starb dann offensichtlich, was der Tierarzt auch bestätigte. Das "Entsorgen" übernahm der Tierarzt ohne Kosten für mich, und auch für eine Einschläferung hätte ich nichts bezahlen müssen.

    Was ich damit sagen will:

    Egal wie schlimm es aussieht und egal was andere Leute Dir sagen - Man kann sich Handschuhe anziehen, wenn man ein krankes fremdes Tier anfasst, aber man sollte es in so einer schlimmen Lage nicht einfach sich selbst überlassen. Wie ich bereits schrieb - auch wenn ihr leider nicht mehr zu helfen war, der Katze in meinem Fall tat es mit Sicherheit gut, in ihren letzten Minuten nicht alleine zu sein. Und ein guter Tierarzt zeichnet sich dadurch aus, dass er dem Tier wie auch immer hilft, und zwar aus dem Grund, weil er Tiere liebt und nicht, weil er nur Kohle verdienen will.

    Vielleicht hilft Dir meine Antwort ja, in hoffentlich nicht eintretenden künftigen Fällen ähnlicher Art schneller zu reagieren.

    Hast du die Katze eigentlich wieder gefunden? Wäre nett, wenn Du über den weiteren Verlauf berichten würdest.

    Alles Gute!

  • Antwort von FrlSmilla03 19.08.2011
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Ich entnehme deiner Frage und den Kommentaren, dass du noch nicht erwachsen bist. Daher hast du dich auch verunsichern lassen "fass die Katze nicht an usw.". Du machst nichts verkehrt, wenn du beim zuständigen Tierschutzverein oder bei dem für Tierschutz zuständigen Beamten im Einwohnermeldeamt anrufst und die Situation schilderst. Selbst wenn die Katze jemandem gehört, ist das der richtige Weg. Die Tierschutzvereine haben zuständige Tierärzte, und wenn diese die Diagnose stellen, dass die Katze keine Überlebenschance hat, ohne sich zu quälen, dann muß sie erlöst werden. Es ist immer noch besser für sie, als elend zu verenden. Mach dir keine Sorgen, die Leute vom Tierschutz in Deutschland sehen zuerst das Wohl der Tiere.

  • Antwort von Buddenhalli 19.08.2011
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Ich denke, dass die sarkastischen Antworten, die manchmal auf verzweifelte Fragen gegeben werden, viele Benutzer dieses Portals abhalten, ihre Fragen zu stellen.

    Wir müssen auch daran denken, dass es nicht nur die Tierbesitzer gibt, sondern auch die Nichttierbesitzer, die bei tierischem Elend helfen wollen, aber nicht wissen, wie das geht.

    Langjährige Tierbesitzer haben meist schon allerlei dramatische Fälle mitgemacht und bewältigt und haben somit Erfahrungen.

    Unerfahrenen rate ich, rasch im Internet nach der nächsten Tiernothilfe zu recherchieren oder nach dem Kreistierarzt oder nach dem nahe gelegensten Tierschutzbund (oder über Telefonauskunft zu ermitteln) und sofort dort anzurufen und Hilfe anzufordern mit genauer Beschreibung des Liegeortes des kranken Tieres. Oft muss man dort aber Druck machen, denn diese sind ständig im Einsatz.

  • Antwort von Tux31 18.08.2011
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Mensch bring sie zum Tierarzt oder ins Tierheim . Die kümmern sich dann darum. Die Ärzte haben meist eine Art Tierschutzkasse, die die Kosten übernimmt. Spenden sind aber trotzdem gern gesehen

  • Antwort von Keks01993 23.02.2012

    Natürlich , das ist sogar deine Pflicht!!!!! Nicht aus der Sicht des Gesetzes, sondern aus der pflicht heraus das du sie retten kannst, die menschliche Pflicht gegenüber einer Kreatur die sich nicht selber helfen kann. Ich finde es sogar verwerflich das du sie nicht schon am ersten Tag geholfen hast. Du hättest nur die Polizei oder ein Tierheim anrufen müssen, die wären gekommen und hätten ihr sofort geholfen. Du musst sie nicht mal selber anfassen, wenn du wirklich so viel sorge darum hast. Also, Handy oder Telefon in die hand, die katze finden, sie evtl mit futter locken und irgenwie in deiner nähe behalten und Polizei/Tierheim informieren das ein Tier deren Hilfe braucht. FERTIG! Das du solange darüber überlegst macht mir große Bauchschmerzen, den umso schneller man der Katze hilft desto weniger muss das Arme Tier leiden und umso größer ist die Wahrscheinlichkeit das sie ihre Lage überlebt!

  • Antwort von moebi64 19.08.2011

    Melde sie als Fundtier bei der Behörde, Tieramt, Tierschutzverein, was Dir lieber ist, die Leute leiten das weiter, dann werden die Tierarztkosten auch erstmal übernommen. Wenn der Halter gefunden wird, wird der informiert, wenn nicht und wenn sie überlebt, kannst Du sie auch aufnehmen. Aber auf alle Fälle erst einmal melden, wenn Du nichts machst stirbt sie wohl ohnehin, also auf geht's vielleicht ist es ja noch nicht zu spät. Viel Glück!

  • Antwort von maxi6 19.08.2011

    Ja, ruf den Tierarzt, egal, wie der entscheidet. Es ist noch immer besser, eine Katze notfalls einschläfern, als endlos leiden zu lassen. Vielleicht kannst Du der Katze was zu fressen und vor allem Wasser geben und dann lass den Tierarzt kommen.

  • Antwort von iwannago 18.08.2011

    Ruf doch mal das Tierheim an aber so wie sich dass anhört wird sie vielleicht morgen schon tot sein. Ein Tierarzt übernimmt eigentlich die Kosten zur Hälfte mit dem Tierheim aber hab auch schon anderes gehört, vorallem wenn es eine Wildkatze sein sollte. Hinbringen müsstest du sie vielleicht aber auch trotzdem, kommt darauf an wo du wohnst.

  • Antwort von FloWzoW 18.08.2011

    Natürlich, warum auch nicht? Hat die Katze ein Tattoo oder Halsband?

  • Antwort von MiniPink19 18.08.2011

    mh..ich denke schon das du den tierarzt holen kannst..aber ich denke du wirst denn auf die kosten sitzen...das tier quelt sich nur und muss erlöst werden..

  • Antwort von Ni2000ck 18.08.2011

    Ja, schließlich geht es ja um "Leben oder Tod"!

  • Antwort von Pajogeri 18.08.2011

    Bring sie bloß nicht zum Tierarzt! Da kommst du mindestens 5 Jahre ins Gefängnis.

  • Antwort von Vanille19 18.08.2011

    ja kannst du schon

  • Antwort von Syntox 18.08.2011

    Also ich würde es tun :) ich find katzen so süß, die müssen einfach überleben

  • Antwort von chris904 18.08.2011

    Iss sie entweder auf oder hol selbstverständlich den Tierarzt!!!

    (Lass dich nicht beißen, wer weiß was mit dem Tier ist und ob es geiimpft ist)

    Gruß und guten Hunger

Du kennst die Antwort? Frage beantworten
Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen
Diese Frage und Antworten teilen:

Verwandte Fragen


Verwandte Tipps

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!