Wie kann ich diesen Satz (siehe unten) verstehen (bitte erklären und nicht in eine aussage umformulieren)?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

ich gehe mal davon aus die Frage ist ernst gemeint? spuckt denn das Internet nichts aus?...also es bedeutet dass man im Vorfeld finanzielle Mittel "zurückstellt" um später wirksamwerdenden Aufwendungen die zu einem "Abgang von Geld führen" (=Ausgabe) gerecht zu werden und keine unnötigen Verluste als Unternehmer erfährt. Man plant bereits bekannte Rechnungen sozusagen in seine Kalkulation mit ein die beispielsweise später erst beglichen werden sollen/können. soweit klar?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von octain
23.08.2016, 09:42

Jap... der Fokus liegt eher auf Perioden gerechter zuordnung... inwiefern ist das wichtig?

0

Ich muss Rückstellungen bilden für Aufwendungen deren Höhe oder Zeitpunkt der Fälligkeit noch nicht genau bekannt is.

Also werden doch durch die Rückstellung die in der jetzigen Periode verursachten voraussichtlichen Aufwendungen zugerechnet, obwohl die Ausgabe zu einem späteren Zeitpunkt fällig ist. 

Das ist doch Sinn der Rückstellung.

Beispiel Resturlaub der Belegschaft, der Urlaubslohn wäre in der jetzigen Periode angefallen, wenn die Belegschaft den Urlaub genommen hätte.

Um diese Kosten der jetzigen Periode zuzurechnen, wird eine Urlaubsrückstellung gebildet. Buchung: Urlaubslohn an Rückstellungen, damit ist die periodengerechte Zurechnung gewährleistet. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Rückstellungen (Rücklagen) sind für später fällig werdende Ausgaben und sind den Zeiten der Verursachung der Fälligkeit zuzurechnen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Katie27
23.08.2016, 09:14

Rückstellungen sind aber keine Rücklagen. Rücklagen entspringen immer dem Eigenkapital

0