Frage von polu96, 31

Wie kann ich die Werkstatt ordentlich halten?

Hallo folgende Situation :

Wir haben nen Verein, in dem wir ne Werkstatt haben (also Schlosserei) das Problem ist, das Viele Mitglieder da sind, die zum großen Teil Werkzeug (also Schraubenschlüssel und Ratschen und so) ausleihen, bzw. irgendwo verwenden (wir sind ein Eisenbahnverein mit ca 2500m2 Lokschuppen) und dann nichtmehr zurückbringen bzw. einfach nur irgendwohin schmeissen.

Das Äußert sich dann im Endeffekt dadurch, das wir mehrere Sätze Schraubenschlüssel Herumgeistern haben, allerdings nurnoch in Größen die nie jemand braucht (also z.b. 19er 14er 12er)(hingegen keinen einzigen 13er mehr). Div andere Werkzeuge wurden, bis ich die Plätze im Regal angemalt habe (die Umrisse) auch nur auf nen Haufen geworfen.

Was kann ich tun, um den Zutritt zur Werkstatt einzuschränken, bzw. zu kontrollieren, wer welches Werkzeug entnommen hat? die Schlüssel einfach mit ner Kette anzuhängen (was zwar eine Traurige aber Notwendige Lösung währe) spielt sich leider nicht. Für jedes Mitglied nen Satz Werkzeug anzuschaffen für den sie selbst verantwortlich sind, leider auch nicht (da wir viele Spezielle Werkzeuge brauchen und haben) . was währe sonst noch möglich?

Momentan ist es einfach nicht möglich produktiv zu arbeiten, weil man immer stundenlang Werkzeuge suchen muss und am Ende erst wider am Pfuschen ist, weil das Werkzeug unauffindbar ist.

Antwort
von Skinman, 10

Ein erster Schritt wäre, einen abgeschlossenen, sortiertbaren Werkstattwagen mit einem kompletten, gescheiten Satz zu bestücken und dessen Schlüssel nur einem sehr eng begrenzten, sorgfältig ausgewählten Personenkreis zu geben, der garantiert zuverlässig ist.

Die Schlampen sollen dann sehen, wie sie klar kommen. Für die nicht-Insider ist's natürlich schade, aber so sind Menschen nun mal und irgendwer leidet da immer drunter.

Antwort
von krato333, 7

Ein möglicher Ansatz, Überblick zu behalten, könnte der "5S"-Ansatz sein.

Praktisch umgesetzt bedeutet das:

Die Werkzeuge an eine Wand hängen und unter jedem Werkzeug die Umrisse des jeweiligen Werkzeugs aufmalen. Wenn irgend etwas nicht zurückgebracht wurde, sieht man auf den ersten Blick, dass etwas fehlt - und auch was fehlt.

Damit ist nicht das Problem gelöst, dass manches Werkzeug "Beine bekommt". Immerhin erlangt man so Überblick über die aktuelle Situation.

Viele Grüße

krato333

p.s.: Ich lese gerade, dass Du diesen Ansatz bereits verfolgt. Es hat sich ebenfalls bewährt, an jeden Berechtigten Marken auszugeben, die eine Nummer des Ausleihenden trägt. Wer ein Werkzeug nimmt, hängt statt dessen seine Marke an die betreffende Stelle. Beim Zurückbringen des Werkzeugs tauscht er Werkzeug gegen Marke zurück.

Antwort
von Mojoi, 9

Das ist keine einfache Vorraussetzung, und mir fällt auch keine einfache Lösung ein.

Vorschlag: Ihr legt euch mehrere Werkzeugsätze zu und steckt die in abschließbare Werkzeugkisten.

Die Vereinsmitglieder dürfen nur noch komplette Werkzeugkisten ausleihen und sind für die vollständige Rückgabe der Kisten verantwortlich. 

Dazu wird für jede Kiste ein Ausleihzettel angelegt, auf diesem unterschreibt der Ausleiher, dass er die Kiste vollständig übernommen hat. Wenn jemand einen Fehlbestand beim Ausleihen (!) bemerkt, ist der Vorhergehende ersatzpflichtig.

Kommentar von Skinman ,

50 Euro Pfand oder so.

Antwort
von Gestiefelte, 20

Pfand nehmen. Einen Satz Schraubenschlüssel: 10 Euro oder den Autoschlüssel. Wer das Werkzeug zurückbringt, kriegt seinen Kram wieder.

Leider muss dann immer einer da sein, um Werkzeug auszugeben.

Kommentar von polu96 ,

eben ist das leider das Problem... wir sind zwar einige Leute (sicher 20 oder so, die das Werkzeug verwenden (das weis eben auch keiner so genau ...) Tatsächlich begegnen tun wir uns aber fast nie beim werkeln)

Kommentar von Gestiefelte ,

Tja... da hilft entweder eine Art "Klassenkeile" und zwar so, dass jeder im Jahr 50 oder gar 100 Euro zahlt. Wenn dann was weg ist, wird es von dem Geld neu gekauft.

Oder eben jeder muss seinen Kram künftig selber mitbringen. Die Köche in der Gastronomie besitzen auch alle eigene Messer.

So passen sie gut drauf auf!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community