Wie kann ich die Stoffe der anorganischen oder organischen Chemie begründen?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Also zur organischen Chemie gehören zuallererst die Kohlenstoffverbindungen: Aspirin, Glucose (Zucker), Eiweiße, Anaboliker, Holz und eigentlich auch Plastik, da es aus Erdöl und somit aus Bäumen und Tieren entsteht, aber das könnte man auch zu anorganischen zählen.
Aceton (Nagellackentferner) ist auch organisch.
Eisen ist klar anorganisch, obwohl es auch im Hämoglobin, also dem Blut vorkommt und auch für uns sehr wichtig ist.
Definitionsgemäß ist anorganische Chemie kohlenstofffreie Chemie, mit Ausnahme des elementaren Kohlenstoffs und einiger weniger Verbindungen wie CO und CO2, die zu beiden gezählt werden können, je nachdem wie sie entstehen, z.B. CO2 aus dem Haber-Bosch-Verfahren zur Ammoniaksynthese oder CO2 aus der menschlichen Atmung.
Die Übergänge sind aber fließend, zumal wie man beim Eisen sieht, es sehr auf die Sichtweise ankommt. Ist organisch nur Kohlenstoffverbindungen oder alles was natürlich in Lebewesen vorkommt oder was natürlich verwendet wird? Aceton ist ein Stoffwechselendprodukt des Menschen also organisch aber Nagellack ist ja ganz klar ein Industrieprodukt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Qiwien
08.12.2015, 20:50

Ich würde gerne wissen weshalb die organisch sind z.b. Anaboliker 

0