Frage von FantaFanta76, 65

Wie kann ich die Leute in der Straße überzeugen, nicht so negativ gegen Flüchtlingsjugendliche zu sein?

Im Haus nebenan ziehen 6 minderjährige Flüchtlinge ein und die werden aber von zwei Erziehern betreut. Ich kann mir nicht vorstellen, das die schlimm sind. Aber alle hier in dieser spiessigen Straße regen sich voll darüber auf. Ja, aber die müssen doch wo leben? Was soll ich mit den Leuten reden? Ich kann mich doch nicht mit allen zerstreiten? Ich freu mich auf die Neuankömmlinge und werde auch meine zwei alten Fahrräder rüberbringen. Aber ich hab Sorge, dass sie hier nicht willkommen sind und das spüren.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von GravityZero, 35

Da kannst du gar nichts machen, entweder die führen sich anständig auf und die Zweifel legen sich, oder sie machen Ärger und deine Nachbarn haben ihre Bestätigung. Es ist nicht deine Aufgabe sie zu überzeugen, wird sowieso nicht klappen, also mach DU was du für richtig hälst.

Kommentar von rosenstrauss ,

sehr gute antwort

Antwort
von chanfan, 23

Du kannst nichts gegen diese Menschen tun. Sie müssen das von ganz alleine merken, das sie falsch liegen.

Lasse reden und mach´dein Ding. :)

Antwort
von lucool4, 17

Wieso kannst Du Dir nicht vorstellen, dass die "schlimm" sind? Kann doch genauso gut sein, dass sie doof sind.

Abgesehen davon wäre mir das auch unwohl, wenn im Nachbarhaus Flüchtlingen rein kommen würden...

Aber viele Flüchtlingen sind überglücklich, wenn sie etwas geschenkt bekommen, die Idee mit den Fahrrädern finde ich gut...

Aber wie geschrieben: Ich verstehe schon, wenn die sich sorgen machen, dass da jugendlich Syrer (eine Kultur, mit denen die meisten nix anfangen können) in ihre Straße ziehen. 

Gruß lucool4

Antwort
von Katzenhai3, 15

Geh doch einfach mal zu deinen neuen Nachbarn  und zeige dein Interesse. Frag was sie machen wollen und wie sie sich überhaupt hier fühlen. Bring ihnen mal was Selbstgebackenes oder Lebensmittel, die sie nicht kennen mit. Wenn sie dich so kennenlernen werden sie ein gutes Bild von unseren Jugendlichen haben, nicht so scheu euch gegen über sein und sich auch gut benehmen. So werden die Bewohner deiner Straße merken, dass es ganz normale Jugendliche sind.

Antwort
von kaufi, 12

Was denkst du wieviele Leute sich vor Köln nicht vorstellen konnten das Flüchtlinge schlimm sind. Wie in jedem Volk gibts gute und schlechte Menschen.

Ich würde nicht Gutmensch spielen und die Leute überzeugen wollen, denn du kennst die Flüchtlinge nicht und wenn sich heraus stellt, das es nun doch schwarze Schaafe sind, dann zeigt man mit dem Finger auch auf dich.

Lass die Nachbarn mit ihren Vorurteilen und lass die Flüchtlinge einfach ankommen. Wenn sie sich benehmen, dann regelt sich die Antisymphatie von selbst mit der Zeit ......

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten