Frage von marmuc100, 35

Wie kann ich die Kosten für ein Handy / mobilen Router / Datenvertrag auf privat und Freiberuf aufteilen?

Ich hänge nun seit 2 Stunden im Internet und finde keine Antwort auf meine Frage. Folgendes Thema:

Mein bisheriges Handy ist gerade dabei, den Geist aufzugeben. Da ich seit kurzem nebenher freiberuflich tätig bin und das Handy sowohl dafür als auch privat nutzen möchte, würde ich die Kosten für den Kauf des Handys gerne irgendwie "aufteilen". Hintergrund ist nicht, Steuern sparen zu wollen (ich bin nicht umsatzsteuerpflichtig), sondern am Ende mehr verdienen zu dürfen (komplizierte Geschichte, aber wegen meines Bafögs ist der maximale Gewinn, den ich jährlich haben darf, begrenzt).

Das Handy kostet etwa 375€. Privat wird es schätzungsweise ca. 70% genutzt (hauptsächlich Telefonate, da ich in meiner Fernberziehung sehr viel telefoniere), geschäftlich etwa 30% (eher E-Mails, Skype und WhatsApp).

Die laufenden Kosten für den Handyvertrag würde ich komplett privat übernehmen, allerdings habe ich für meinen LTE-Router eine Datenflatrate für 25€ im Monat, die ich etwa 50/50 privat und beruflich nutze. Ist es möglich, auch die Kosten aus diesem Vertrag (der bereits auf mich privat läuft) zu "splitten"?

Vielen Dank schonmal für die Antworten! :)

Viele Grüße, marmuc100

Antwort
von kevin1905, 25

Ich hänge nun seit 2 Stunden im Internet und finde keine Antwort auf meine Frage.

In der Zeit hättest du einen Steueberater heraussuchen, mandatieren und ihm im Zuge dieses Mandats die Frage auch stellen können.

Es gibt seitens des Finanzamts meines Wissens keine für alle Berufe feste Regelung.

Ich habe in den bisherigen 12 Jahren meiner Vertriebstätigkeit meist immer nur einen Internetanschluss (daheim) und ein Mobiltelefon besessen. Die Kosten dessen konnte ich bisher problemlos zu 80% als Betriebskosten ansetzen.

Prinzipiell würde ich aber mal davon ausegehen, dass 50/50 ohne gesonderte Nachweise akzeptiert wird.

Kommentar von marmuc100 ,

Danke für die Antwort! Mit dem Gedanken, einen Steuerberater aufzusuchen spiele ich schon länger, aber ich vermute, dass sich das für mich nicht rentiert (da nur Nebenverdienst).

Wie läuft das dann ab? Kaufe ich es als Freiberufler und "verkaufe" 70% des Handys an mich als Privatperson? Ich muss ja die Rechnung abheften und den Betrag irgendwie in meiner EÜR verarbeiten...

Danke! :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community