Frage von HenniBenni, 134

Wie kann ich die Eltern meines Freundes von mir überzeugen?

Hallo alle zusammen..

Ich habe ein wirklich großes Problem. Mein Freund ist 25  und ich bin 19 (weiblich). Er beendet dieses Jahr sein Studium zur selben Zeit wenn ich meine letzte Abiturprüfung schreibe. Wir sind erst ein knappes halbes Jahr zusammen, aber ich möchte auf keinen Fall, dass die Beziehung an diesem Punkt schon endet. Seine Eltern (ich habe sie noch nicht einmal kennengelernt) sind gegen die Beziehung. Seit er es das erste mal Zuhause angesprochen hat, sind sie (seinen Erzählungen nach) an die Decke gegangen und haben klar gemacht, dass der Altersunterschied das Problem ist und sie diese Beziehung auch niemals akzeptieren werden.Bis jetzt haben wir die Beziehung heimlich weitergeführt, aber nach einem weiteren Gespräch zwischen ihm und seinen Eltern über die Beziehung will er es nicht mehr heimlich weiterführen. Er will seine Eltern nicht belügen, was ich total verstehen kann und wenn er keine Lösung sieht seine Eltern von der Beziehung und von mir zu überzeugen, wird er sich für seine Eltern und gegen mich entscheiden.

Habt ihr Ratschläge für mich, was ich tun kann um die Beziehung zu retten? Ich habe mir schon überlegt mich mit seinen Eltern zu treffen damit sie mich als Person kennenlernen. Ich wohne seit ich 16 Jahre alt bin alleine und würde daher behaupten ich bin schon etwas reifer als andere in meinem Alter...wenn sie das erkennen und mit viel Zeit akzeptieren sie mich vielleicht...Als ich jedoch meinem Freund von der Idee erzählt habe, hat er es gleich abgelehnt mit der Begründung, dass seine Eltern sich ohnehin nicht auf ein Treffen einlassen würden...Ohne es versucht zu haben.

Bitte helft mir...Kann ich irgendetwas tun, oder ist es eigentlich schon vorbei?! :(((

Antwort
von voruebergehend, 40

Wenn sich dein Freund gegen dich und für seine Eltern entscheidet (warum das noch dumm ist sage ich gleich noch), dann siehst du ja schon, was du dir da für einen Mann geangelt hast. Er ist anscheinend noch ein kleiner Junge, der fragt, ob er um 20:15 noch ein bisschen fernsehen darf. Muttersöhnchen - das kommt mir bei ihm als erstes in den Sinn. Ich (weiblich, seit mehr als 2 Jahren mit meinem Freund zusammen) finde NICHT, dass ein Typ sich aus Prinzip immer für die Freundin entscheiden muss. Ich hatte auch mal einen Streit mit meinen Schwiegerelten. Mein Freund stand da zwischen den Stühlen und ich hatte nicht das Gefühl als hätte er sich auf irgendeine Seite gestellt. Das fand ich auch okay. In der Position als "der Neutrale" konnte er mir einige Argumente seiner Eltern auch ein bisschen besser erläutern; auf der anderen Seite haben seine Eltern aber auch gesehen, dass er nicht mehr der kleine Bub ist, der sofort auf der Seite der lieben Mami ist, sondern sich auch ein bisschen distanziert hat. Meine eben geschilderte Situation ist aber ein bisschen anders - bei mir ging es darum auf welcher Seite mein Freund bei einem Streit ist, bei dir geht es darum, FÜR WEN er sich ENTSCHEIDET. Das ist wie schon gesagt noch aus einem anderen Grund einfach nur dumm: Entscheiden kann man sich vielleicht zwischen zwei gleich gestellten Sachen (iPhone gold oder schwarz?), aber DU bist die FREUNDIN, die er wegen ihres Charakters liebt und auch mal ordentlich ran nimmt (ich schreibe so, damit es verständlicher ist), aber DIE sind die ELTERN, die er (wie alle Leute habe ich den Eindruck...) aus PRINZIP halt mag (Kindheit, Vergangenheit, blabla) und nicht verlassen will, weil ihm halt eine intakte Familie am Herzen liegt. Das sind NICHT DIE GLEICHEN SACHEN. Deshalb ist eine "Entscheidung" einfach nur... gestört?

Ich, als jemand, der nichts auf eine Familie gibt, komme eher schwer mit Leuten klar, die ihre Eltern ja sooo lieben und so weiter. Mein Freund ist auch so ähnlich. Aber damit kann man sich arrangieren. Wenn auch das Bindeglied (Freund) mitspielt! Er (dein Freund) denkt aber anscheinend, dass Freundin und Eltern nicht vereinbar sind. Er hat sich entschieden. Das hat meiner Meinung dann auch nichts mehr mit "ich mag meine Eltern" zu tun - sondern mit Unterwerfung. Keine Ahnung warum der Typ sich überhaupt was von denen sagen lässt. Keine Ahnung, warum er sich noch mit 25 (!!!) was von denen sagen lässt. Lebt er noch zuhause? Wäre ja spätestens jetzt nach dem Studium nicht mehr nötig. Wieso lässt er sich so beeinflussen? Da ist was in der Erziehung gewaltig schief gelaufen. 

Es ist prinzipiell total EGAL, wie sich Freundin und Eltern verstehen. Die müssen doch nichts miteinander zu tun haben. Versteh mich nicht falsch, ich finde es echt toll, bei meinen Schwiegereltern zu Besuch zu sein (mein Freund und ich wohnen alleine) und ich mache auch Späße mit denen (zu meinem Schwiegervater nach seinem Geburtstag: "Bist du jetzt nicht in dem Alter, indem man dement wird?"). Das finde ich eigentlich echt gut und ehrlich gesagt verstehe ich mich mit ihnen und meinem Schwager auch viel besser als mit meiner Familie. Aber wirklich NÖTIG / WICHTIG ist das nicht. Man MUSS nicht mit zu Familienfeiern gehen. Und die Eltern müssen nicht zu eurer Hochzeit kommen. Ist zwar blöd, aber nicht lebensbedrohlich.

Du versuchst deine Beziehung mit aller Gewalt zu retten, doch deinem Freund ist das egal. Man weiß nicht, warum. Aber ich denke zu wissen, dass DU so einen Mann nicht an deiner Seite willst. Wie gesagt, er muss seine Eltern nicht hassen deinetwegen. Aber er sollte dich auch unterstützen. Vor allem, wenn die Beziehung (!!!) auf der Kippe steht!

Es liegt nicht an dir die Eltern davon zu überzeugen, dass du keine "typische 19-jährige" bist. Du musst dich nicht mit ihnen treffen. Erspar dir diese Demütigung. Es liegt an ihm sich zu behaupten und zu dir zu stehen. Eine heimliche Beziehung - warum bist du nicht gleich die Geliebte des verheirateten Managers mit zwei Kindern, der dir verspricht, ja bald seine Familie für dich zu verlassen und dir dann das Leben auf den Kanaren zu ermöglichen, von dem du immer geträumt hast.

Ich wünsche dir, dass du es bald schaffst, dich von diesem Typen zu lösen. Denn es kann nicht sein, dass er dir mehr wert ist als du ihm.

Kommentar von HenniBenni ,

vielen dank für diese lange Antwort!!! 

Er wohnt nicht mehr zuhause und ich bin da gleicher Meinung, ich muss mich nicht top mit ihnen verstehen aber ich wünsche mir dass sie sich aus der Beziehung raushalten und ihn nicht dazu drängen mich zu verlassen...aber auch dass es nur hingenommen wird ist für ihn keine option er will seine Freundin auch mit nach hause bringen können ... aber lässt sich nicht voher auf ein treffen zu 4. ein. 

Antwort
von Hexe121967, 63

naja, ich verstehe nicht, wie man einen menschen ablehnen kann, den man nicht kennt. ein 25jähriger lässt sich auf "heimliche" beziehung ein?  das machen eher teenager.  ich habe eher den eindruck, dass deinem freund nicht an einer festeren bindung gelegen ist. ansonsten hätte er doch schon für ein kennenlernen gesorgt.

Antwort
von DANNYNATION, 57

Also wenn ihm die Meinung seiner Eltern wichtiger ist also du.....würd ich mal drüber nachdenken 

Antwort
von kokomi, 68

er steht nicht zu dir! lass es sein!

Antwort
von Centario, 76

Also wenn er sich tatsächlich für seine Eltern entscheidet und dadurch gegen dich, was soll man da noch sagen. Es müßte der Fall genau umgedreht sein. Der Weg den du dir über die Elter kennenlernen vorstellst hat etwas, weil du ihre Voreingenommenheit abbauen. Nur ich sehe auch hier das Alter nur als vorgeschobenen Grund an. Wenn du Urteilskraft hast wirst du deine Schlüsse ziehen(ziehen müssen).


Kommentar von HenniBenni ,

Hast du denn einen Tipp für mich wie man seine Eltern davon überzeugen könnte, sich mit mir zu treffen?

Kommentar von Centario ,

Mal um ein Gespräch oder Treffen ersuchen. Ich gehe aber nochmal darauf ein Was deine Frage ist. Ich sehe das so das die Eltern mit ihrem Sohn noch mehr vorhaben und du keinen Platz darin findest. Schon der Grund ist irrrelevant und hat einen Fakt der beim besten Willen nicht veränderbar ist. Bleibe wenn es dir irgendwie möglich ist realistisch. Wenn er sich zu dir nicht bekennt nutzt er dich gefühlsmäßig aus und denkt nicht für euch gemeinsam sondern nur für sich. Für dich zu denken bist du selber gefragt.

Kommentar von Centario ,

Richtigerweise müßten die Eltern dich zum kennenlernen einladen.

Antwort
von Hannibunnyy, 74

Also wenn er mit 25 noch seine Eltern um "Erlaubnis" fragt, mit dir zusammen sein zu dürfen... Oder habe ich das falsch verstanden?

Vielleicht wird es ja doch ganz anders als du denkst. Vereinbart erstmal ein Treffen, Sieze sie einfach und lächel viel. Da man zuerst auf die Optik achtet, empfehle ich wenig Make up (falls du oft viel trägst), aber das kannst du dir ja bestimmt auch selbst denken. Bei einem gemeinsamen Essen hättest du genug Zeit, um sie von deiner Reife zu überzeugen. Also zB erzählst du von deinem Abi oder einem positiven Hobby o.Ä.

EDIT: Oh entschuldigung, falls du ein Junge bist, beachte bitte das mit dem Make Up nicht :)

Kommentar von HenniBenni ,

Nein er wollte sie nicht um Erlaubnis fragen...Er wollte es ihnen vielmehr mitteilen aber sie haben gleich gesagt dass sie es nie akzeptieren werden und das nicht gut finden... und er ist nunmal ein unglaublicher Familienmensch und hält es nicht aus streit mit seinen Eltern zu haben...

ja ich schminke mich eigentlich nie :D 

ja ich würde mich auch am liebsten sofort mit ihnen treffen damit sie mich als person kennenlernen und merken dass ich nicht so bin wie sie sich eine junge 19-jährige vorstellen ...aber er lehnt das ab, da er sagt, seine Eltern würden sich ohnehin nicht darauf einlassen

Antwort
von neuerprimat, 64

Und wieder die erste Frage: bist du ein Mann oder eine Frau?

Kommentar von yufkabrot ,

bist du dumm? sie ist ein Mädchen. Man kann das einfach aus dem text entnehmen

Kommentar von neuerprimat ,

Du hast ja wohl Schreib-Durchfall.

Kommentar von HenniBenni ,

Oh Entschuldigung ich bin eine Frau 

Kommentar von neuerprimat ,

Ich wollte mal nur klären, ob die Eltern das Alter nicht nur als Vorwand verwenden. Denn üblicherweise ist ja die Kombi "Mann, älter" und "Frau, jünger" gerne gesehen.

Darum gleich die nächste Frage: Hast du eventuell eine andere Nationalität oder Religion als er? Da du geschrieben hast, dass du früh alleine gelebt hast: hast du eine "Vorgeschichte", eventuell Piercings, Tattoos etc?

Das sind nämlich oft die wirklichen Gründe für Ablehnung

Wenn das alles weg fällt, dann kann es nur noch sein, dass sich denken, dass du eventuell das Interesse an ihm verlieren wirst, wenn du erst mal selber studierst und so mehr und oft auch interessantere Menschen um dich hast.

Kommentar von HenniBenni ,

Ich bin genau wie er deutsche und evangelisch. 

Weder Piercings noch Tattoos...vorgeschichte ja..war in meiner Pubertären Phase ein ziemliches Monster und bin dauernd feiern gegangen und habe die schule vernachlässigt. 

da haben meine Eltern mich vor die Wahl gestellt ins Ausland auf ein internet oder an die Ostsee in ein kleines Dorf in eine WG zu ziehen... Ich habe mich für die Ostsee entschieden da ich so meine Eltern doch noch öfters sehen konnte ... die WG hat nicht funktioniert und jetzt wohne ich alleine in Osnabrück ... ich kann meine Eltern jetzt öfter sehen da die Entfernung nicht mehr so groß ist und ich habe hier auch verwandte.... Von diesem Teil wissen seine Eltern aber noch gar nichts 

Kommentar von neuerprimat ,

Eiweh. Das ist aber recht viel, über was seine Eltern bei dir hinwegsehen müssten.

Gut. Das hast du dir halt so aufgebaut, jetzt musst du erst mal damit leben, dass sie dich eher nicht als einen guten Umgang ansehen. Ich denke in deren Augen bist du eher sowas wie ein typisches "gefallenes" Mädchen, aus dem nur dann was wird, wenn ihr Sohn dich aufbaut.

Wird ja gerne auf RTL II filmerisch umgesetzt was man davon zu halten hat.

Da kannst du nur eines gegen tun: In die Hände spucken und das Gegenteil beweisen. Es hängt nur an dir.

Kommentar von HenniBenni ,

das würde ich sofort und ich weiß dass meine Vergangenheit abschreckend ist... ich würde mich sofort mit ihnen an einen Tisch setzen und ihnen das Gegenteil beweisen...

er kommt aus gutem Elternhaus ich auch wir haben die gleichen Hobbys meine Noten stimmen und ich habe auch schon einen Studienplatz (zu 90%) ich muss nur noch einen test dafür schreiben... ich hab mein leben wieder im griff 

aber wie soll ich ihnen das alles zeigen wenn es kein treffen gibt?

Hast du einen Tipp wie ich so ein treffen arrangieren kann? bzw meinen freund überreden kann es zu versuchen seine Eltern zu einem treffen zu überreden?

Kommentar von neuerprimat ,

Ich kann nur sagen, was meine ersten Gedanken zu dem Thema sind:

25 Jahre und hat noch so engen Kontakt zu seinen Eltern? Das ist in D aber schon eher unüblich.

6 Jahre älter? Bist DU dir sicher, dass er nicht einfach nur auf "junges Fleisch" steht und dich schon bald fallen lässt?

Es gibt für alles Ursachen. Und wenn ein Spießerkind sich eine deutlich jüngere "Problem"freundin nimmt, dann hat das immer auch etwas mit Kompensation zu tun. Und wenn es hart auf hart kommt kannst du dir nicht sicher sein, dass er zu dir halten wird, da er sozusagen nicht an DIR als Person Interesse hat sondern  nur an dem Symbolischen für das du stehst; Nämlich seine unterdrückte, verpasste Pubertät, Rebellion und Abnabelung von seiner Mutter.

Also in Summe: Überleg' dir lieber von DEINER Seite aus, ob du das überhaupt alles willst.

Ich würde ja im Studium lieber auf einer grünen Wiese neu anfangen und mir einen feschen Arzt in meinem Alter (oder in meinem Fall eine Ärztin) angeln ;).

Antwort
von meinereiner100, 31

Ich kann es gut nachvollziehen, wenn Eltern "nur das Beste" für ihre Kinder wollen.

Ob sie dann aber nicht manchmal über das Ziel hinausschießen, die andere Frage...

Du hast auch nicht gerade eine bilderbuchhafte Vorgeschichte, die natürlich
die Eltern aufhorchen lassen. (stell dir vor, du hättest selbst Kinder und dann kommt so ein Junki daher und zerstört dein "Lebenswerk" (bisschen übertrieben))

Versuch bei einem Besuch/Treffen die "Schwiegereltern" von Dir zu überzeugen. Sprich von deinen Zielen.

Wenn dein Freund allerdings dieser "Konfrontation" aus dem Wege geht - dann lass es ganz! Meine Meinung.

Dann wird er zeitlebens ein Muttersöhnchen bleiben - Und damit kann man nichts anfangen !

6 Jahre Altersunterschied ? Wo ist das Problem? Meine Eltern waren 12 jahre auseinander.

Kommentar von HenniBenni ,

Ich weiß dass meine Vorgeschichte abschreckend ist... aber menschen ändern sich ... ich habe seit dem Umzug nie wieder drohen angerührt bin wenn überhaupt nur einmal im Monat feiern (wenn es die Lernerin überhaupt zulässt) Ich trinke keinen tropfen Alkohol....habe das rauchen extrem reduziert auf maximal 2 Zigaretten am tag ... meine Noten haben sich sehr verbessert ... aber das wissen sie ja noch nicht mal über mich sie wissen nur das ich 19 bin henrieke heiße und in Osnabrück wohne 

mehr wissen sie nicht über mich aber das reicht ihnen um mich zu verurteilen und abzulehnen ... :((

Antwort
von Herpor, 39

Dein Freund ist volljährig, offensichtlich Akademiker.

Du bist ebenfalls volljährig.

Also gibt es keine gesetzlichen Unmöglichkeiten euerer Verbindung.

Wenn dein Freund so ein Weichei ist, dass er sich von seinen Eltern in diesem Alter noch solche Vorschriften machen lässt, dann ist er ein entscheidungsarmer, unerwachsener Mensch, der von seinen Eltern psychisch abhängig ist.

Ich würde mit einem solchen Menschen keine Partnerschaft wollen.

Du bist ja seine Partnerin und nicht die Partnerin seiner Eltern. Und wenn er die Abhängigkeit zu seinen Eltern einer ertwachsenen Beziehungvorzieht, dann würde ich nicht drauf warten, bis er mir den Laufpass gibt, sondern sofort mit ihm Schluss machen. Das hat keine Zukunft.

Sei froh, dass sich seine Abhängigkeit und Unerwachsenheit vor einem weiteren Schritt in Hinblick auf eine festere Verbindung gezeigt hat!

Antwort
von Beton10, 67

Was für eltern nur wegen 6 jahre manche haben sogar 20-40 jahre unterschied sag das seine eltern

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community