Wie kann ich den Start von Windows XP Beschleunigen?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

a)  Möglicherweise haben sich im Laufe der Zeit zu viele Programme angesammelt.  -    Versuche es Dich von den weniger notwendigen Programmen zu trennen.  

b) 1 GB Ramm ist sehr knapp. Beschaffe Dir über EBay einen weiteren 1 GB Speicherriegel. Dann verkürzen sich die Wartezeiten wesentlich.

c)  Neuaufsetzen des PCs entschlackt das System. Sorge jedoch vorher dafür, dass Du die erforderlichen Treiber hast. Die zu dem PC gehörige Treiber-CD wäre gut.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

-Speicher erhöhen auf das doppelte.

-Autostart aufräumen und nur die wichtigen Programme mit Windows starten lassen. 

-Wenn du nicht in einem Netzwerk fungierst, kannst du so einige Dienste deaktivieren bzw auf "manuell starten" stellen. Siehe Gugl

-Temporäre Verzeichnisse leeren und "mydefrag" installieren und dort dann mit der Methode "freien Speicher zusammenführen" defragmentieren. Das schiebt alle Dateien der Systempartition an den Anfang und verhindert so, das die Festplattenmechanik so viel rödeln muss.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Pack nochmal 1GB RAM dazu. Die Chipsätze für Core2Duo verkraften alle mindestens 4GB. Achte auf den richtigen Typ, vermutlich ist es DDR2.
1GB gibts ab 10€ gebraucht bei Ebay.

Überprüf die Festplatte auf Sektorfehler:
Wenn es eine SATA Festplatte ist und im BIOS der Festplattencontroller AHCI unterstützt, kannst du auch die Festplatte durch eine SSD oder eine SSHD (Hybrid-Festplatte) ersetzen. Das wirkt Wunder, gerade bei solchen älteren Systemen.

Manchmal kommt diese lange Wartezeit auch von einer verkorksten Netzwerk Konfiguration:
Überprüf die IP Settings. Der Rechner wartet vielleicht auf eine Netzwerkresource, die nicht mehr verfügbar ist. Für dieses Problem gibt es auf der Microsoftseite sogenannte Fix-It Tools, die das automatisch reparieren.

Starte mal zum Testen den abgesicherten Modus. Dauert es dann immer noch so lange? Wenn nicht, dann überprüf deine Autostart Einträge und die installierte Software.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

überlege doch lieber, ob es sinn macht, ein betriebssystem, das nicht mehr vom hersteller unterstützt wird, noch weiter zu  betreiben. dein rechner verträgt doch locker win7, das ist die wesentlich bessere alternative.

offenbar ist dein rechner im laufe der zeit so "vollgemüllt" mit überflüssigen anwendungen im autostart, die solch lange startzeiten bewirken.

lade dir mal die freeware "glary utilities" herunter und mache einen kompletten check des systems, insbesondere autostart.

defragmentieren bringt auch etwas performance und auch ein gründlicher virenscann kann den rechner von male- und adware befreien. und prüfe alle installierten programme, ob und wann sie benutzt wurden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Y0DA1
18.11.2016, 10:09

dein rechner verträgt doch locker win7

Nein, der Rechner würde kein Windows 7 "locker" vertragen, da die
Systemanforderungen bei der 32 bit version von Win 7 schon 1 GB Arbeitsspeicher ist und dann bleibt kein Arbeitsspreicher mehr für andere Programme übrig.

0
Kommentar von Felix090903
18.11.2016, 10:14

außerdem gibt es, sobald ich weiß ein paar Treiber nur für Vista

0
  • Von Viren und Schadware befreien
  • System neu aufsetzen
  • Autostart reinigen (msconfig)
  • Bootreihenfolge optimieren (BIOS)
  • defragmentieren
  • Zeitlimit auf 4 oder 3 Sekunden (msconfig -> boot.ini)
  • noGUI start aktivieren (msconfig ->boot.ini)
  • Windows Explorer, Menüpunkt Extras die Ordneroptionen. Auf der Registerkarte Ansicht findet man erweiterte Einstellungen: Automatisch nach Netzwerkordnern und Druckern suchen. -deaktivieren
  • "System / Erweitert / Systemleistung / Einstellungen / Visuelle Effekte". Die Option "Für optimale Leistung anpassen" deaktiviert alle visuellen Spielereien.
  • Klassische Grafik: Wenn Du das alte Windows-Design von Windows 2000 verwenden möchtest, kannst Du einfach auf den Desktop mit der rechten Maustaste klicken und "Eigenschaften" > "Darstellung" wählen. Unter "Fenster und Schaltflächen" wähle nun "Windows - klassisch" aus. Klicke anschließend auf "OK"
  • Mausschatten deaktivieren, gehst Du auf "Start" > "Systemsteuerung" > "Maus" > "Zeiger" und entfernst den Haken vor "Zeigerschatten aktivieren"
  • Boot-Defragmentierung aktivieren: Registry-SchlüsselHKLM \\ Software \\ Microsoft \\ Dfrg \\ BootOptimizeFunctionbefindet sich der Eintrag Enable. Mit dem zugeordneten Wert "Y" ist die Funktion aktiviert, mit "N" deaktiviert.
  • "Laufwerk für schnelle Dateisuche indizieren" abwählen. Laufwerkseigenschaften (Rechtsklick auf einen Laufwerksbuchstaben im Explorer)
  • SSD einbauen
  • RAM erweitern
  • Bootvis Tool testen
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DerLappen
18.11.2016, 10:47

Bisher für mich nützlichste Antwort.

0

Was willst du da denn noch beschleunigen?
Das ist wie mit einem Menschen / Tier...
irgendwann fangen die Gebrechen an, da kannst du eine neue Hüfte einsetzen, ein neues Knie, schneller wird die Person / das Tier davon auch nicht.
Hier würde ich ganz klar die aktive Sterbehilfe anraten.
Die Kiste quält sich doch nur noch. Gib ihr den Gnadenschuss.

Schon für 100- 150€ findest du Kisten die locker das 4-fache an Leistung haben + neuem Betriebssystem.
XP ist ja nicht einmal sicher...wer weiß, was du dir damit alles in kurzer Zeit einfängst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Oje .. da hilft nichts mehr.. neuer PC würde am meisten helfen 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ünnötige Daten löschen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung