Frage von SaraWarHier, 49

Wie kann ich den Kunstunterricht herumbekommen?

Hallo!

Eigentlich bin ich nicht die, die von Haus auf sagt, dass Fach xy voll blöd und sinnlos ist und ich allein deswegen nicht aufpasse. Dieses Jahr allerdings bringt mich der Kunstunterricht echt an meine Grenzen.

Ich gehe schon mit einer miesen Stimmung dort rein und weiß genau, dass ich dort die nächsten zwei Stunden lang gefangen sein werde und einer Tätigkeit nachgehen muss, die mir absolut nicht liegt und in der ich keinen Sinn sehe. Kunstunterricht mag vielleicht seine Vorzüge haben (auch wenn ich noch keine gefunden habe), aber das ändert nichts an der Tatsache, dass ich schlicht und ergreifend nicht zeichnen kann. Werken und basteln geht total, aber zeichnen? Nein. Richtiger Horror. Wenn wir doch wenigstens ein wenig Theorie machen oder uns mit Kunstgeschichte auseinandersetzen würden, hätte ich auch nichts dagegen...Aber ich quäle mich mit einer hässlichen Zeichnung herum, lasse mich von meinem Lehrer anmaulen, der nicht verstehen will, dass nicht jeder perfekt zeichnen kann, und werde zunehmend ungeduldiger und wütender, da ich die Zeit anderweitig sinnvoll hätte nutzen können. Sehen wir den Tatsachen ins Auge: Ich werde wohl aus dem Kunstunterricht nicht so schnell wieder herauskommen, mindestens eineinhalb Jahre plus zwei Jahre Oberstufe stehen mir noch bevor. Aber was kann ich gegen diese Ungeduld und Wut tun, wenn ich diesen Raum betrete? Diese nicht enden wollende, quälende Zeit herumbringen? Ich kann ja kaum schwänzen oder mich gar offiziell befreien lassen, schön wäre es...Und mit Freunden im Unterricht quatschen (ist erlaubt bei uns, alles total locker) hilft auch nur bis zu einem gewissen Punkt, weil eine Zeichnung abgeben muss ich letzten Endes ja doch.

LG

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von celaenasardotin, 18

Also ich würde sagen da musst du durch. Wenn jeder schwänzen würde , weil er ein Fach nicht mag , kommt irgendwann keiner mehr. In der Oberstufe solltest du Kunst eigentlich abwählen können. Bis dahin wirst du dich zusammennehmen müssen , im leben ist eben nicht alles rosarot und auch wenn Kunst langweilig ist , ist es ja nicht soo schlimm

Kommentar von SaraWarHier ,

Ich langweile mich auch öfters in Geo oder Bio, dennoch passe ich auf und versuche zu verstehen, aber in Kunst geht das ja nicht. Im Endeffekt bleibt da nur langweilen übrig...

Kommentar von celaenasardotin ,

Ich habe Kunst auch nicht gemocht , weil es schecklich langweilig war , aber da musst du durch.

Antwort
von nikodinte, 20

Du hast die klassische Künstler Krankheit: zu viel geile Ideen, die zu schade sind für unbezahltes treatment.

Antwort
von Saragoza, 8

Du bist ein interessanter "Sonderfall":
freies  Gestalten magst du nicht, aber:
:
stumpfsinnge Vokablen pauken, unsinnige historische Daten abschreiben und sich merken (müssen) , völlig uneinsichtige (meist nutzlose ) mathematische Formeln abschreiben, ..
liegt  dir also eher?


Kommentar von SaraWarHier ,

Ja, genau, ich könnte all diese Kunststunden hernehmen und bspw Spanisch lernen (mache ich seit Anfang des Jahres alleine), meine Allgemeinbildung durch ordentlichen Unterricht erweitern usw. Damit könnte ich wenigstens etwas anfangen, im Gegensatz zu einer hässlichen Zeichnung, die letzten Endes mit einer Zwei bewertet und von mir in den Müll geworfen wird...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community