Frage von freddy9189, 36

wie kann ich dem gesellschaftlichen Druck entfliehen?

Hi. Ich bin 18 Jahre und ich bekomme seit nem halben Jahrzehnt egal mit wem ich in der Familie rede den gesellschaftlichen Druck ab. Gerade wieder mein älterer Bruder: neuer Bart sieht gut aus, aber eine Freundin fehlt noch (meine Einstellung, nachdem es durch diesen gesellschaftlichen Druck bereits einmal schief gelaufen ist: wenn die richtige kommt dann kommt sie und ich werde nicht suchen, nur die Augen offen halten). Danach meinte er, dass morgen dort Party sei(meine Einstellung nachdem ich auf Partys mitlerweile genug erlebt habe: wenn es einen Anlass gibt ok, aber nicht jede Woche). Mich nervt einfach, dass sich ständig jemand in mein Leben reinhängt, ich weiß was ich möchte und das sollen sie akzeptieren. Wie schaffe ich genau das?

Antwort
von netcx, 11

Das ist überhaupt nicht einfach zu beantworten. Vor allem nicht dann, wenn es sich um Leute handelt, die einem irgendwie nahestehen. Fürs erste würde es aber evtl. mal helfen einfach mitzuteilen, wenn einem die Einmischung zu weit geht. Jeder wird da unterschiedlich reagieren, aber wenn ihnen etwas an dir liegt, dann werden sie deine eigenen Entscheidungen respektieren (wenn auch vielleicht nicht sofort). Du solltest allerdings auch beachten, dass es auch nicht schaden kann, auf den Rat guter Freunde zu hören, schließlich möchte man auch nicht alle Entscheidungen alleine treffen. Und vielleicht sollte man es einfach manchmal nicht so ernst nehmen oder im ersten Moment so tun, als würde man das ernst nehmen, aber keiner zwingt dich dazu, dann auch dies und jenes tatsächlich zu tun. Man hat immer eine Wahl. Aber man muss sich selbst manchmal eingestehen, dass man auch falsch liegen kann. Wenn man sich aber von einer Person überhaupt nicht mehr gefühlsmäßig trennen kann, dann ist das nicht gut. Wenn du den Eindruck hast, dass dich das in deinen Entscheidungen beschränkt oder zu stark eingrenzt, dann ist das wahrscheinlich nicht gut. Aber man muss im Zweifelsfall auch darüber hinwegsehen können oder das ignorieren können, was nicht immer leicht ist. Vor allem wenn andere die deiner Meinung nach zu viel Einfluss auf dein Leben haben merken, dass sie nicht mehr auf dich einwirken können, wird es mit der Zeit evtl. nachlassen. Manche Dinge ändern sich aber auch nach Jahren nicht. Dann vielleicht besser ignorieren. Es gibt eine Grenze, wo es eben Einmischung ist und wo nicht. Wo diese Grenze liegt, musst du letztendlich selbst ausloten.

Antwort
von Virginia47, 1

Dann ziehe doch dein eigenes Ding durch. 

Meine Mutter wollte mich auch immer bevormunden - und hat es auch lange Zeit geschafft. Aber als ich 18 war, habe ich ihr klar gemacht, dass ich nun alt genug bin, um selber zu wissen, was gut und was weniger gut für mich ist. Das musste sie akzeptieren. 

Ich glaube, du machst es dir zu einfach, indem du dich fremdbestimmen lässt. Mache dir klar, was du willst und handle entsprechend. 

Antwort
von Marco350, 2

Sage es jedem mit deutlichen Worten. Hab ich auch so gemacht. Mach dein Ding und lass dir nicht reinquatschen. Wenn dir die Leute auf den Schwimmer gehn hau einfach ab. 

Antwort
von KommzumPunkt, 17

Gönn dir eine Entschleunigung, wirkt Wunder !

Antwort
von keineideekeinei, 15

mach doch einfach? ich sehe das problem nicht

ich kanns verstehen, aber da muss man halt drüber stehen :)

Kommentar von freddy9189 ,

Das Problem ist eben, das es einen irgendwann belastet.

Kommentar von keineideekeinei ,

wie alt bist du? irgendwann wirds dich nicht mehr belasten... bis dahin musst dus irgendwie ohne stress schaffen

sorry das ich dir nicht helfen konnte :/

viel glück noch!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten