Wie kann ich dem alles ein Ende setzen?

... komplette Frage anzeigen
Support

Liebe/r xniemandx,

Wir möchten Dir sagen, dass Selbstmord keine Lösung ist, egal in welcher Situation Du Dich befindest und wir werden gerade auch bei den Antworten darauf achten, dass Du keine Tipps bekommst, die Dir selbst schaden können.

Sprich bitte nach Möglichkeit auch mit einem Menschen darüber, dem Du vertraust. Das kann ein guter Freund, ein Verwandter oder auch eine Vertrauensperson aus der Schule oder dem Beruf sein. Oder schau mal hier (dort gibt es auch extra eine Kinder- und Jugend-Rufnummer): http://www.nummergegenkummer.de

Überregional kannst Du Dich immer auch an die Telefonseelsorge unter 0800-1110111 oder 0800-1110222 oder im Chat auf www.telefonseelsorge.de wenden.

Herzliche Grüsse

Ben vom gutefrage.net-Support

6 Antworten

Guten Morgen,

es hört sich eigentlich so an, als ob du in der neuen Schule total  überfordert bist.

Du erscheinst an den Tagen, an denen Klassenarbeiten. Tests, usw. anstehen nicht und musst sie daher nachschreiben. Du fehlst sehr häufig.

Deine Beschwerden sind vermutlich psychosomatisch bedingt, Übelkeit und Erbrechen aus Angst vor den Arbeiten, die zu schreiben sind.

Du solltest bitte dringend mit deinen Eltern darüber sprechen, sie sollten sich mit der Schulleitung, dem Vertrauenslehrer/Soziallehrer in Verbindung setzen und ihr solltet zusammen klären, ob nicht ein Schulwechsel für dich sinnvoll wäre.

Alles Liebe

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nadelwald75
10.11.2015, 09:59

DH! :)

Das scheint mir kurz und knapp die richtige Diagnose und der richtige Rat zu sein.

4

Egal was alles passiert, lass dich schnell behandeln. Meine Schwester sowie ein guter Freund hatten ähnliches und sind damit zu tausend Ärzten gegangen.. Das ist alles Zeitverschwendung, das ist eine ernsthafte psychische Krankheit die dir viel in deinem Leben kaputt  machen wird, wenn du sie nicht stationär behandeln lässt. Der Rest von wegen einmal die Woche Psychiater etc hilft langfristig nichts und kostet nur Geld und Zeit. Aus Erfahrung rate ich dir, das schnell in den Griff zu bekommen. Es gibt dafür auch spezielle Tageskliniken, dessen Kosten sogar die Krankenkassen übernehmen!! Viel Glück und lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du weißt selber, dass du endlich darüber reden musst. Wenn du den Mund nicht aufkriegst: schreib es auf und gib es deinen Eltern! Wenn es erst einmal "raus" ist, geht alles andere ganz von alleine - sie werden dir Fragen stellen und du wirst darauf antworten können.

Du kannst deine Eltern dann auch bitten, dich zum Hausarzt zu begleiten. Oder du suchst dir als erste Anlaufstelle eine Selbsthilfegruppe in deiner Nähe.

Auf jeden Fall musst du lernen, deine Ängste zu akzeptieren - man kann damit leben! Und je mehr Strategien du entwickelst, desto weniger werden sie dich einschränken!

Google z.B. Entspannungsübungen (Jacobsen/ Jakobson???), arbeite mit der selbsterfüllenden Prophezeiung (stell dir vor, wie die Dinge GUT laufen), mach Sport (um deinen Körper mal wieder als "Freund" zu erleben) und mach dir klar, dass selbst die 6 kein Weltuntergang ist. Unternimm Dinge, die dir Spaß machen. Erlaube dir "Auszeiten". Setz dir kleine Ziele und belohne dich, wenn du sie erreichst.

Ob du einen Psychologen oder Therapeuten dazuziehen willst, bleibt natürlich dir selbst überlassen. Auch wenn du dort nicht sofort einen Termin bekommst, solltest du die Sache auf jeden Fall direkt angehen - alleine, mit deiner Familie oder mit Menschen aus der Selbsthilfegruppe.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weiß ja nicht wie alt du bist, aber du gehst nicht für immer zur Schule, eines Tages ist sie vorbei, was heist das du es dann hinter dir hast, bis dahin solltest du dich wirklich nur mit dem was wichtig ist beschäftigen und wenn du halt Hilfe in Schulsachen brauchst, bist du nicht der/ die erste die die Nachhilfe besucht.. "dem" ein Ende setzen kannst nur DU, indem du dich jetzt zusammenreißt, dann gehen deine Bauchschmerzen auch von alleine wieder weg, die kommen nämlich davon. mfG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nun zu erst einmal könnte es eine sehr große Chance sein das es ein Magengeschwür ist !! Geh zum Arzt und Versuch ihm zu sagen was los ist und ein tipp wenn es garnicht mehr geht dann bleib zuhause drück dich nicht in die Schule wenn es nicht mehr geht !!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Als Kind hatte ich ähnliche Symptome weil ich nicht gern in die Schule gegangen bin und mich unwohl gefühlt habe.

Wenn du Schwierigkeiten hast anderen mitzuteilen wie es dir geht, versuche das alles mal in einem Brief zu verfassen vielleicht fällt dir das leichter.

Du solltest auf jedenfall Hilfe in Anspruch nehmen.

Wenn dir der Stoff der Arbeiten schwer fällt solltest du vielleicht Nachhilfe nehmen damit du dir sicherer wirst vielleicht hast du dann auch nicht mehr so viel Druck

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung