Frage von needhelp1212, 30

Wie kann ich das wieder hinbekommen, ich habe große Angst meine Zukunft zu vermasseln?

Hallo.. Ich stehe richtig unter Druck, den ich mir glaube selber mache.. In der 5. und 6. war ich eine der Klassenbesten, was aber für mich kein Muss ist. Letztes Jahr on der 7. ist alles schief gelaufen. Psychische Erkrankungen, Psychiatrie, Depressionen, Mobbing etc. Ich hing richtig hinterher. Durch das Mobbing und die ganzen Fehlstunden muss ich jetzt das 7. Jahr wiederholen. Es steht jetzt einiges auf dem Spiel. Dadurch, dass ich soviel verloren habe und immernoch leide und viel gelitten habe sah ich es als neue Chance wieder mitzukommen. Nur ich hatte seid fast 1 Jahr keinen richtigen Unterricht mehr. Immer wenn ich z.B. Vokabeln lerne habe ich alle meine Probleme und Sorgen im Kopf und kann mich kaum konzentrieren. Und wenn ich mich dann einigermaßeb motiviert fühle kommt so'n dämlicher Lehrer und macht mich runter weio ich zu feige bin im Unterricht zu reden. Wenn alles schief läuft kann ich mein Leben gleich beenden. •_• Jetzt nach der Op bin ich aus dem was ich mir angegangen hatte aufzubauen wieder draußen und hänge hinterher, weil man gegen meinen Willen einfach gemacht hat dabei wollte ich das nicht. Alles lief glatt und jetzt habe ich wieder Unterricht verpasst.. Mein dummer Erdkundelehrer meinte mir Ärger machen zu müssen weil ich die Hausaufgaben nicht hatte. Als ob der mit Schmerzen und 6 verschiedenen Medikamenten einem Blatt hinterher rennen würde. Alles was ich hatte ist weg. Keiner mag mich in der Schule wegen der Schlägers*u und der anderen MummelpitzSch** -,- Von wegen steh zu dir.. Keiner versteht mich und wenn ich nicht versuche Freunde zu finden und nur das Schuljahr schaffen will machen mir meine Eltern Deuck weil ich ohne Freunde angeblich eh am A*** bin -,- es wird mir einfach zu viel. Ich kann mich kaum konzentrieren wenn ich zum falschen Zeitpunkt lerne und dann wann ich Lust hätte muss ich ins Bett oder meine Eltern sagen "du guckst jetzt mit oder du kannst die sendung eben ned sehen". Und mir wurde immer geholfen bei Hausaufgaben und wenn ich es jetzt endlich alleine machdn will und nicht alles super extra toll ist und ich nichts zusätzlich einbringe heißt es "ich sich dir des raus und du schreibst das dann" und wenn ich das nicht will habe ich das gefühl das das was ich selber erarbeite ned reicht. Aber das wirkliche Problem ist, dass ich mich beim auswendig lernen ohne das ich an A*** bin nicht 100% konzentrieren kann. Ich frag mich einf' warum ich so ka*** bin -,-
Was soll ich jetzt tun wo alles so dämlich ist?!

Antwort
von noname68, 7

auch wenn du es erst in 3-4 jahren gleuben wirst, das sind völlig "normale" begleiterscheinungen der pubertät. und es gibt so unendlich viele leute, die wesentlich mehr bockmist in ihrer schulzeit gebaut und trotzdem ein erfolgreiches leben hinbekommen haben.

wichtig ist, dass du aus dieser talsohle langsam herauskommen musst. das geht nicht von heute auf morgen, aber in einem jahr solltest du an einem punkt angekommen sein, an dem dir schulische leistungen als sprungbrett für eine gute berufliche z ukunft wichtig sein sollten. dafür muss man immer andere dinge sausen lassen, kann man aber immer nachholen, wenn eine wichtige etappe geschafft ist.

Kommentar von needhelp1212 ,

Danke dir :)
Nur in einem Jahr ist es zu spät bis dahin bin ich von der Schule geflogen. :(

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community