Frage von Naschkatzz,

Wie kann ich das schreiben?Bewerbung .....

Hab da mal so eine Frage...ich bin im Moment am Bewerbungen schreiben.Ich schreibe eine Initiativbewerbung als Bäckereifachverkäuferin.Nun weiss ich aber nicht so Recht wie ich es in die Bewerbung einbringen soll das ich bevorzugt als Teilzeitkraft arbeiten möchte...

Der Text ist so schon ziemlich lang(fast eine ganze Seite) also will ich das nicht unbedingt noch großartig dazu schreiben.Wie kann ich das nun am besten schreiben?An welcher Stelle der Bewerbung?Wie sollte ich das formulieren?Soll ich es überhaupt dazu schreiben?Bin ja relativ flexibel was die Stundenanzahl angeht...ob nun 80 Stunden oder 120 ist mir egal....hauptsache nicht unbedingt 160 Stunden....

Hilfreichste Antwort von quietscheratsch,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Schreibe das mal nicht in die Bewerbung. Verfasse Deine Bewerbung erstmal so, dass Interesse besteht. Dann beim Vorstellungsgespräch kannst Du auf die Arbeitszeiten eingehen.

Das habe ich immer so gemacht und es hat auch immer so geklappt. Persönlich lässt sich sowas immer besser besprechen. Erstmal müssen die Leute Interesse an Dir haben.

Ich arbeite in der Saison auch locker 80 Std / Woche ... das drücke ich beim Vorstellungsgespräch dann noch etwas runter. Etwas Freizeit braucht der Mensch ja noch.

Kommentar von Naschkatzz,

Genau das hab ich mir auch gedacht.Bin jetzt total zufrieden mit der Bewerbung und will sie nicht mit so einer Angabe verhunzen...

Kommentar von quietscheratsch,

Was hast Du denn alles geschrieben? Streiche mal unwichtige Sätze raus. Eine ganze Seite ist bissi lang als Bewerbung. Du schreibst eben gern alles ganz deutlich. :P

Wünsche Dir trotzdem viel Glück, hier werden Verkäuferinnen gesucht wie verrückt.

Kommentar von Naschkatzz,

Ich hab (diesesmal) nur das wichtigste geschrieben. ;)Aber ich bin Berufseinsteigerin also musste ich kurz auf meine Ausbildung zu sprechen kommen und auch kurz erklären das ich im Moment Hausfrau und Mutter bin....nebenbei noch kurz erklären das meine Tochter während der Arbeitszeit bestens versorgt ist und ansonsten nur das übliche,also warum dieser Betrieb was ich kann und warum sie genau mich brauchen.Hab die Bewerbungs schon meiner ganzen Familie vorgelesen und sie waren restlos überzeugt.

Ich lass das mit Teizeit bla bla jetzt einfach weg.....

Kommentar von quietscheratsch,

Hausfrau und Mutter würde ich auch weglassen. Das steht in Deinem Lebenslauf. Schreibe einfach ne schöne Bewerbung. Wenn die supi ist (und Du kannst sowas supi schreiben, dass weiß ich ;) ) dann laden sie Dich erstmal ein.

Kommentar von Naschkatzz,

Im Lebenslauf steht das nicht soo genau drin.Da steht nur "verheiratet,ein Kind"Außerdem müssen die ja wissen was ich im Moment mache und das ich seit fast zwei Jahren aus dem Beruf draussen bin.Also so super lang ist die Bewerbung nicht.Hab sie grad das erste mal ausgedruckt und es geht eigentlich.Ist im Rahmen,kam mir vorher mehr vor ;D

Kommentar von quietscheratsch,

das ich seit fast zwei Jahren aus dem Beruf draussen bin

Negativ = würde ich nicht schreiben. Ist doch egal. Du hast es mal gemacht und kannst es doch.

Kommentar von Naschkatzz,

Hab das so nicht wörtlich geschrieben.Die wollen ja spätestens im Vorstellungsgespräch wissen was ich die letzten zwei Jahre gemacht habe....Hab das relativ positiv verpackt....klingt also "neutral"....nicht besonders positiv und nicht besonders negativ.

Wüsste auch nicht wie es anders verdeutlichen könnte...höchstens...in der Bewerbung streichen und im Lebenslauf irgendwie einfügen..." seit 08/ 2009 Hausfrau und Mutter"oder so....

Antwort von veraeva12,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

eine initiativbewerbung sollte niemals zu lang sein, sonst wandert sie gleich in den müll.

schreib einfach, du bist flexibel, was die arbeitszeit anbetrifft.

könnte deine chancen erhöhen.

Antwort von thomasch,

bitte auch an das Layout denken, damit kann man sich super abheben, wenn es modern ist! das Auge netscheidet schließlich mit! Kostenlose Vorlagen mit modernem Layout in Word gibt es hier zum Download: http://www.diejugendtrainer.de/Infocenter/Bewerbungs-Service.html (ganz unten) Viel Erfolg!

Antwort von spaceflug,

Also wieviel Stunden du dem Arbeitgeber zur Verfüng steht ist eine der wichtigsten Info überhaupt.

Was glaubst du hat der noch eine Lust auf dich, wenn er einen ellenlangen Text durchlesen muss um endlich zu erfahren, das du nicht wie gewünscht zur Verfügung stehst?

Also die wichtigen Informationen an den Anfang, alles andere bringt nichts.

Stell dir vor du gehst in den Elektromarkt und der Verkäufer labert dir stundenlang das Ohr ab und sagt erst am Ende:" Ach ja, wissen sie, heute kostet alles nur die Hälfte, aber diese Aktion endete vor drei Minuten"...

Antwort von regenwurm75,

Einfach im Betreff-Feld:

Bewerbung als Bäckereifachverkäuferin in Teilzeit

Fertisch ist der Lack ;-)

Antwort von gpucpu,

Ehrlich gesagt würde ich Dir anraten diese Einschränkung so nicht einzubauen sondern mehr eine Mindeststundenzahl zu benennen.

Antwort von Zhet90,

einfach gleich in den Betreff / Kopf würd ichs schreiben, ist ja keine Schande als Teilzeitkraft zu arbeiten xD dann sieht mans sofort und muss nicht deine Bewerbung nach dem Satz durchforsten wie du arbeiten kannst / möchtest...

dann wissen die auch gleich genau Bescheid

Antwort von LegendNumb,

Wer schreibt um 1 Uhr nachts Bewerbungen?!

Kommentar von Naschkatzz,

Was ist daran so schlimm?Wenn ich eine gute Bewerbung will setz ich mich nunmal auch bis mitten in der Nacht hin wenns sein muss!

Antwort von janicezwei,

Warum schreibst du nicht klar und deutlich rein was du willst? Da sollte nix schlimmes sein wenn du schreibst Vollzeit oder Teilzeit.

Du kennst die Antwort?

Fragen Sie die Community