Frage von leoniehorse, 1.424

Wie kann ich das Pferd besser aussitzen?

Hi:)
Ich bin 1,5 Jahre das gleiche Pferd geritten. Die Stute war sehr angenehm zu sitzen und besonders ihr Trab war sehr schön. Nun muss ich aber ein anderes Pferd reiten. Dieses Pferd geht überhaupt nicht schön und beim Trab im aussitzen wir man soo krass "rumgeschleudert" wenn man ihn nicht sehr zurückhält... Letzte Woche hat es schon ein bisschen Besser geklappt das ich einigermaßen im Sattel sitzen bleiben könnte aber auch nur weil ich ihn Mega langsam getrabt bin (sagt man das so?!)
Wie schaffe ich es den Trab besser aussitzen zu können?
Achja ich bin eigentlich sehr sattelfest und kann aussitzen besonders gut aber dieses Pferd hat einfach einen komischen Trab...😳

Antwort
von sukueh, 1.304

Üben üben üben....

Wenn du tatsächlich richtig sitzt und dein Becken locker mitschwingt, dann sollte es eigentlich gehen. Vermutlich bist du aber doch nicht locker genug und deshalb "hüpfst" du im Sattel rum....

Irgendwelche "Tricks" (außer eben locker mitzuschwingen) gibts da nicht. 

Antwort
von knuddeel, 1.287

Übung macht den Meister. 

Viel ohne Steigbügel reiten, um das Gleichgewicht zu trainieren. 

Zudem immer die Haken runter drücken, und die Zehenspitzen zum Pferdemaul drehen, damit liegt der Schenkel schon am Pferdebauch. 

Und immer locker aus der Hüfte mitschwingen.

Lg 

Antwort
von Ponystern, 1.233

Mach dich locker und Lass dich einfach mit Schwingen

Antwort
von janilovesyou, 1.148

Mein Trick ein bisschen nach hinten lehnen dich auflockern und dich von der Bewegung mitnehmen lassen

Antwort
von GuckLuck, 1.131

Warum tust du nicht einfach leichttraben?

Zum Aussitzen musst du dich schwer machen, Fersen runter und nach hinten lehnen.

Kommentar von leoniehorse ,

Weil ich habe reitunterricht und wenn wir die galoppwechsel mit nehmen sollen dann dürfen wir nur aussitzen.
Fersen hab ich die ganze Zeit unten und nach hinten lehne ich mich auch. Das Pferd hat sehr viel Schwung und keinen wirklichen Takt

Kommentar von Urlewas ,

Dann würde ich mal mit dem Reitlehrer in Ruhe darüber reden ( also vor oder nach dem Unterricht, oder in einer Schrittphase).

Wenn das Pferd Dich nicht sitzen lässt, geht es wohl auch nicht über den Rücken, und das wird nicht besser mit krampft aussitzen.

In der Reitschule, wo ich bin, hatten wir auch einige Zeit so ein Pferd. Da habe ich immer abgewechselt; bin immer  wieder  zwischendurch leichtgetrabt, wie s für mich grade passte. 

Kommt auch vor, wenn ich ein Pferd habe, was normalerweise weich ist. Dann sag ich dem Reitlehrer, dass entweder das Pferd oder ich heute nicht gut drauf sind, und ich weder den Rücken des Pferdes noch meine eigenen Gelenke malträtieren möchte. Wenn man das abgesprochen hat, weiß der .Lehrer auch, dass man nicht aus Lust und Laune seine Anweisungen missachtet und es ist ok.

Kommentar von GuckLuck ,

Ja oke. Bei manchen Pferden ist es echt schwer auszusitzen. Daran muss man sich einfach gewöhnen, dann klappt's bald besser:)

Kommentar von WinniePou23 ,

Nach hinten lehnen ist ein gravierender Sitzfehler, genauso wie die Hacken konsequent mit Kraft runter zu drücken, anstatt sie hängen zu lassen. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community