Frage von schoggi1204, 64

Wie kann ich das in meinen Lebenslauf schreiben?

Ich habe 6 Monate lang ein Kind aus der Nachbarschaft betreut(unterrichtet). Meine Hauptaufgabe war es, ihm die Englische Sprache näherzubringen. Ich habe mit ihm seine Hausaufgaben erledigt und die Freizeitgestaltung übernommen. Dies möchte ich nun in ein bis zwei Punkten, kurz und verständlich im Lebebslauf beschreiben. Ich weiss nicht wie ich das formulieren soll..

Viele Grüsse;

Antwort
von Leopanth, 48

Einfach als Nebenjob Nachhilfelehrer oder Betreuer angeben

Antwort
von bkynon, 18

"Im Jahr ... habe ich für einen Zeitraum von sechs Monaten die Betreuung eines Kindes aus der Nachbarschaft übernommen. Meine vordergründliche Aufgabe hierbei war das Unterrichten der englischen Sprache, wobei auch das gemeinsame Planen von Freizeitaktivitäten einen zentralen Stellenwert eingenommen hat."

So oder so ähnlich vielleicht. Ist halt schwer zu schreiben, wenn man so gar nichts darüber weiß, ob du das z.B. ehrenamtlich oder nur hobbymäßig gemacht hast und weshalb die Freizeitplanung so relevant war, dass du das im Text erwähnen möchtest und inwiefern du bei den Hausaufgaben als Betreuung agiert hast :3

Kommentar von bkynon ,

Achso - und dann schreibt man natürlich noch, aus welcher Motivation heraus man das getan hat und was das einem gegeben bzw. was man dadurch gelernt hat, etc.

Antwort
von xGiGaGaMerx, 21

Nun ist die Frage ob dies überhaupt offiziell ist? Hieß es nicht mal, dass in den Lebenslauf nur Jobs & Schule kommen?

Demnach müsstest du dies vertraglich irgendwie gemacht haben. Evtl. über Schülerhilfe oder so?

Antwort
von konstanze85, 15

Wurdest Du dafür bezahlt oder warst Du in der Zeit arbeitslos?

Kommentar von schoggi1204 ,

Ja ich wurde dafür bezahlt und war damals arbeitssuchend. Diese Beschäftigung kam mir also gerade sehr gelegen :)

Kommentar von konstanze85 ,

Wenn Du nicht schwarz beschäftigt warst, dann kannst Du es als Nachhilfe und Betreuerin beschreiben. Wenn die Bezahlung nicht angemeldet war, also kein sozialversicherungspflichtiges Arbeitsverhältnis und Du auch kein Zeugnis dafür hast, dann würde ich es als Ehrenamt verkaufen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community