Wie kann ich dafür sorgen, dass ich andere Leute im Falle eines Raubes an einer Datei von mir geschrieben erfolgreich anzeigen kann?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hier greift mal zunächst das Urheberrecht. Im Prinzip reicht es aus, das unfertige Exemplar auf einem Rechner abzulegen und zu bearbeiten, der keinen Online-Zugang hat. An diesen kommt von aussen niemand ran. 

Weiter ist ein e-book ja eigentlich nur Text und vielleicht ein paar Illustrationen. Danach lässt sich problemlos scannen, wenn man den Text kennt. Ein Ur-Exemplar könntest du bei einem Notar hinterlegen. Daraus kannst du beweisen, dass du der Urheber dieses Werkes bist. 

Alles Weitere ist recht schwierig, da Privatkopien aus nicht offensichtlich illegalen Vorlagen grundsätzlich gestattet sind. Lediglich die Kopie aus offensichtlich illegalen Vorlagen sowie die nicht genehmigte Verbreitung von Kopien ist nicht erlaubt. 

Innerhalb Deutschlands ist das ja noch recht einfach durchzusetzen, aber was machst du, wenn dein e-book in China oder Russland kopiert und als Gratis-Exemplar ins Netz gestellt wird. An diese Leute kommst du nicht ran. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Direkte, digitale Verschlüsselungen sind knackbar, ebenso wie digitale Markierungen. Wenn du deinen Namen rein schreibst, kann er auch mit einem PDF-Editor entfernt werden.

Spontan würde ich die folgende Methode für ziemlich effizient halten: Baue einen einfachen, aber eindeutigen Code in deinen Text ein, bspw. jeweils die Anfangsbuchstaben der zweiten Worte einer bestimmten Passage in deinem Buch werden zusammengefasst und ergeben deinen Namen eine Art Eigentumserklärung. Da das sehr schwierig werden könnte, könntest du das auch in digitalen Illustrationen verstecken, aber da ist sowas noch auffälliger.

Fraglich ist bloß, wie gut du damit vor Gericht durchkommst. Generell würde ich sagen: Je länger der verschlüsselte Text, desto glaubwürdiger ist das Argument.

Aber jetzt mal ganz was anderes: Woher willst du überhaupt wissen, dass dein Buch illegal weitergegeben wird? Wenn es von Person zu Person geschickt wird könntest du täglich das komplette Internet scannen und diese Weitergabe nicht detektieren können. Wen willst du also damit anzeigen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von IdiotvonNatur
09.01.2016, 00:17

Also gut, wenn dir die Datei aus einem persönlich gelagerten Speicher entfernt wird ist das auf jeden Fall hilfreich. Suchtest du jetzt eine Art "Schutz vor dem Kopieren deines Werkes" oder "Schutz vor Diebstahl einer Datei vor Veröffentlichung"?

0

Du lagerst diese Dateien verschlüsselt in einer Cloud.
So muss der Angreifer erstmal die Cloud umgehen
und dann die Datei entschlüsseln.
Alles ohne Internetverbindung ist bis auf Einbruch sicher.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt im Adobe Acrobat Pro die Möglichkeit die Datei mit einem Passowrt zu schützen. herauskopieren oder ändern kann man damit ebenfalls sperren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung