Wie kann ich Bürsten aus Naturhaaren desinfizieren?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

> daß sich auch ein Hygiene Freak wohlfühlen kann,

Das sind ja schon zwei Anforderungen in einem: Nicht nur hygienisch soll es sein, sondern man soll auch erkennen, dass es hygienisch ist.

Damit scheiden wohl die Verfahren aus, die zwar Bakterien abtöten, aber die Leichen liegen lassen. Kein UV-Licht, keine ionisierende Strahlung.

Also nasse Verfahren. Kochendes Wasser wäre eine Idee, geht aber wohl sehr auf die Lebensdauer von Holz und Borsten. Mikrowelle ohne Wasser ist schwierig anzuwenden.

Wenn Du das Holz irgendwie (durch Wasserzugabe oder experimentelles Geschick)  in der Mikrowelle aufgeheizt bekommst, gikt dasselbe wie für das kochende Wasser.

Die Lösung hast Du ja auch schon erwähnt: Wasserstoffperoxid, irgendwas zwischen 6 und 10 %. Das wird zum Bleichen menschlicher Haare verwendet, da sollten es auch die Schweineborsten längere Zeit aushalten. Haut und Augen schützen - die 10% sind schon ziemlich agressiv.

Wichtiger als die Desinfektion wäre mir allerdings die Reinigung der Bürste. Wollwaschmittel und mechanische Reibung (2 Bürsten gegeneinander?), am besten vor der Desinfektion - Dreck, der nciht mehr da ist, verbraucht kein Desinfektionsmittel.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie wär es denn mit kochendem Wasser drüber gießen? Ist zwar altmodisch aber sehr wirksam. Es muß aber nur ein Becher voll sein.
ABER denke daran, von zu viel Hygiene wird man krank. Allergien können die Folge sein. Außerdem brauchen wir auch Bakterien. Oder was meinst Du wie die Verdauung funktioniert? Und wenn wir alle Bakterien aus Mund, Vagina, Vorhaut und Augen vernichten würden, dann würden die Pilze die Oberhand gewinnen. Döderlein- Bakterien ./. Candida Albikans
Na dann Prost Neujahr.
Ich wünsche Dir ein natürliches Leben, 🐺

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung