Frage von ackerland004, 75

Wie kann ich Bildungsminister von Deutschland werden?

Wie alt muss ich sein, um dieses Amt zu übernehmen? Welche Voraussetzungen muss ich mitbringen (Bestimmtes Studium, Parteibeitritt usw.)

Danke!

Antwort
von dompfeifer, 47

Bundesminister wirst Du durch die Berufung durch den Bundeskanzler/der Bundeskanzlerin. Und der Regierungschef ist bei der Auswahl seiner Minister so wenig an irgendwelche Vorschriften gebunden wie bei der Auswahl seines Hutes.

Antwort
von princesssabse, 75

Statistiken sagen dass die meisten Politiker Jura studiert haben. Also wäre das schon mal der richtige Weg (auch wenns traurig ist. Da gehört ein Pädagoge hin und kein Jurist...)
Alter ist denke ich irrelevant. Du musst dich bei der führenden Partei etablieren, die dich zum Minister berufen kann. Heißt im moment müsstest du bei der CDU/CSU bzw SPD hoch im Kurs stehen. Wie das in ein paar Jahren aussieht, kann niemand sagen.

Ich würde dir aber raten, dein Ziel nochmals zu überdenken. Bildungsminister zu werden ist wohl eher ein Lotteriespiel und keine Dauerbeschäftigung da meist begrenzte Amtszeit auf ein paar Jahren.

Oh aber falls du an Politik interessiert bist, studier doch Politikwissenschaften? Und du solltest keiner Partei beitreten nur weil du denkst dass du da Minister werden kannst. Du solltest die Überzeugung der Partei teilen. Überdenke bitte nochmal deine moralischen Beweggründe (die wohl eher dürftig vorhanden sind).

Kommentar von ackerland004 ,

Ich bin bald 17 und ärgere mich Tag für Tag über das Bildungssystem auf. Es werden einfach so viele Möglichkeiten verschenkt.. Man müsste  nur bei unseren Freunden im Norden schauen, dann könnte man so einiges auf das richtige Gleis bringen :) Aber ein schon längst notwendiger Schritt ist die Gleichschaltung der einzelnen Bundesländer, statt Ländersache soll das Bildungssystem Aufgabe des Bundes sein.

Kommentar von MrHilfestellung ,

Wenn du erfolgreich werden willst, würde ich schon mal das Wort "Gleichschaltung" im Wahlkampf vermeiden.

Kommentar von ackerland004 ,

Meine Güte, auch so einer der gleich rum jammert "Oh, ja nichts sagen, sonst bin ich auch Nazi". Dann eben Gleichstellung

Kommentar von MrHilfestellung ,

Ich geb dir ja nur Tipps.

Kommentar von ackerland004 ,

Jo

Kommentar von princesssabse ,

kumpel ich würde wirklich den ball flach halten. denn so wie du es gerade dastellst hast du nicht die geringste ahnung von unserem bildungssystem, von den satzungen oder von den möglichkeiten. wir sind bildungstechnisch ein hochentwickeltes land, sodass sogar amerika zum teil unser bildungssystem abpausen will. die gleichberechtigung der bildungsabschlüsse etc ist schon lange ein thema und wenn du wüsstest wie kompliziert die ganze sache wäre, würdest du hier nicht so große reden schwingen. und nur so nebenbei, ich studiere etwas dass sich sehr stark mit unserem bildungssystem auseinandersetzt und nein es ist nicht politikwissenschaften.

Antwort
von MrHilfestellung, 69

Du brauchst weder ein Mindestalter bzw. das Mindestalter ist 18, noch ein bestimmtes Studium.

Deine Parteimitgliedschaft ist theoretisch auch egal, wenn du der Tierschutzpartei beitrittst und die übernehmen ab 2017 die Regierung kannst du auch als deren Mitglied Bildungsminister werden, de facto ist es aber so, dass man mit den großen Parteien bessere Chancen hat in den Bundestag einzuziehen und zu regieren.

Kommentar von ackerland004 ,

Kann ich als minderjähriger einer Partei beitreten?

Kommentar von MrHilfestellung ,

Den meisten Parteien kannst du ab 16 beitreten.

Kommentar von Myrine ,

Ja, wenn ich das richtig in Erinnerung habe, kannst du mit 14 Mitglied der entsprechenden Jugendorganisation einer Partei werden und mit 16 der Partei selbst.

Antwort
von PatrickLassan, 31

Für Kultur und Bildung sind in Deutschland die Bundesländer zuständig, daher kann man nicht 'Bildungsminister' für gdie ganze Bundesrepublik werden.

Antwort
von SebRmR, 32

Für Bundesminister gilt:
Du musst das passive Wahlrecht haben, das hat man in aller Regel mit 18. Sonstige Voraussetzungen benötigst du nicht, keine (spezielle) Ausbildung, du musst weder Parteimitglied noch Parlamentsmitglied sein. Wobei eine Parteimitgliedschaft die Chance auf ein Ministeramt stark erhöht, parteilose Minister sind die große Ausnahme.

Die Voraussetzungen auf Landesebene kenne ich nicht, es könnte aber sein, dass jedes Bundesland eigene gesetzliche Vorgaben hat. Dafür müsstest du in die Landesverfassungen schauen.

Antwort
von Schuhu, 49

Du kannst niemals Bildungsminister von Deutschland werden, weil es dieses Amt nicht gibt. Bildung ist Ländersache und wird auf Länderebene behandelt.

Kommentar von ackerland004 ,

Ein Grund mehr den Herrschaften in den A###zu treten :-)

Kommentar von Schuhu ,

Na, dann mal los!

Kommentar von MrHilfestellung ,

Es gibt ein Ministerium für Bildung und Forschung, aber du hast Recht Bildungspolitik ist trotzdem Ländersache.

Kommentar von ackerland004 ,

Sie meinen Bundessache!?

Kommentar von MrHilfestellung ,

Nein Ländersache.

Kommentar von ackerland004 ,

Sind Sie nun für Ländersache oder Bundessache?

Kommentar von MrHilfestellung ,

Ich persönlich bin dafür, dass es zentralisiert wird, aber momentan ist Bildung Ländersache.

Antwort
von azervo, 20

Tut mir jetzt aber aufrichtig leid, dass ich Dir jetzt Deine "Flausen" nehmen muss.... 

ärgere mich Tag für Tag über das Bildungssystem

.. geht gar nicht. Das Bildungssytem wird doch von den Leuten, die DICH wählen müssten, als absolut grossartig und wunderbar angesehen! Und dann willst Du Lölli, alles was bereits soooooooooooooooo perfekt ist, verbessern?

Die lieben, netten, absolut perfekten Lehrer, die reissen sich jeden Tag den A.. ab um die wunderbaren Ideen von Pestalozzi umzusetzen .. und da kommt so ein Grünschnabel, wie Du, der das alles plötzlich "verbessern" will? .. geht gar nicht! 

Zuerst musst Du mal etwas SERIÖSES studieren ... irgendso etwas, was schon seit dem Pestalozzi (bzw vorher) bewährt ist! 

Dann musst Du einer Partei beitreten, wo andere "Pauker", was zu sagen haben.

Und dann musst Du schleimen, schleimen und noch mehr schleimen!

Und dann musst Du zeigen, dass Du "MODERN" bist ... am besten machst Du eine Facebook-Seite auf und dort schleimst Du .. pardon .. likest Du alles was nicht niet und Nagelfest ist ... ausser natürlich das blöde moderne Zeug mit dem man den blöden Kindern das Zeug was sie wissen müssen, viel schneller beibringen kann, wie mit den "bewährten Methoden"!!!!!.

Habe ich etwa richtig verstanden, dass Du (wie ich) moderne efficiente Lernmethoden einführen willst? ... du kleiner Revolutzer, Du gescherter .... das würde doch die Arbeitsplätze, von den bedauernswerten Lehrern, die jetzt in unseren Schulen schuften müssen, kaputtmachen ... PFUI sage ich da nur noch ... geht gar nicht! Grünschnabel g'scherter! Du willst doch hoffentlich keine von diesen dekadenten multi-media Schulungskursen produzieren, wo dann Millionen von Lehrern, in die Röhre schauen, weil sie dann viel weniger Arbeit haben ..

Du lernst jetzt endlich mal was anständiges!

Nimm Dir ein Beispiel, an uns "Schweizern" ... wir haben schon seit Jahrhunderten, das wunderbare "duale Bildungssystem" ... Der liebe Herr Gauck, der herr Junkers, der Herr Hollande ... sind voll krass Fans davon und liken es .... Da lernen unsere Lehrlinge, wie man Sachen, wie im 18. Jahrhundert, fabriziert und zusammenbaut ...das ist noch Wertarbeit, ohne diese shit Computer und das moderen Zeugs ... da herrscht noch Zucht und Anstand. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten