Frage von kiri23, 210

Wie kann ich beim Sex entspannen?

Hallo Leute

Ich (w/23) bin seit mehr als 3 Jahren mit meinem Partner (26) zusammen. Es läuft alles super ausser im Bett.. ich kann mich einfach nicht entspannen & krieg daher keine Orgasmen.. zuerst dachte ich es kommt vom Stress, Probleme auf der Arbeit, Abschluss, Familie etc.. nur ist dies alles durch. Fühle mich Pudelwohl und kann echt nicht meckern..nur leider geht es im Bett noch immer nicht rund.. Ich hab schon oft mit Ihm darüber gesprochen, haben viel ausprobiert. ZB. Zuerst ne Massage oder längeres Vorspiel oder oder oder.. mit der Zeit war ich so unter druck dass ich angefangen habe es vorzuspielen.. hatte aber dann ein schlechtes Gewissen und habd wieder mit ihm darüber gesprochen...

Ich verzweifle.. was kann ich tun? Ich kann nicht abschalten mich nicht entspannen.

Habt ihr Tipps?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von RFahren, Community-Experte für Liebe & Sex, 83

Zunächst einmal solltest Du mit offenen Karten spielen und ihn wissen lassen, dass Du (noch) nicht gekommen bist. Es vorzuspielen setzt einen Teufelskreis in Gang, denn ER denkt ja dann er hätte alles richtig gemacht und sieht keine Veranlassung etwas zu ändern. Sag' ihm zumindest "ich möchte etwas Neues ausprobieren..." wenn Du ihm nicht unter die Nase reiben möchtest, dass Du auf der Strecke geblieben bist.

Klappt es denn bei der Selbstbefriedigung? Kommst Du dabei zum Orgasmus?

Die meisten Frauen kommen beim "guten alten Rein-Raus-Spiel" ohnehin nicht zum Orgasmus - das ist völlig normal. Daher ist das Vorspiel für die Frau nicht nur eine "nette Einstimmung", sondern meist das eigentliche Vergnügen! Meiner Erfahrung nach kommen die allermeisten Frauen beim Lecken - ggf. unter Zuhilfenahme des einen oder anderen Fingers. Dabei muss sich der Mann allerdings - gerade bis man hier eingespielt ist - auch genügend Zeit nehmen und nicht aufhören, wenn er glaubt jetzt sei die Partnerin feucht genug damit er "richtigen Sex" haben kann, denn die gefühlte Feuchtigkeit ist meist lediglich der eigene Speichel... .

Dabei ist wichtig, dass er auch Feedback erhält, wie und wo es ihr gefällt. Sag' ihm, was Dir gut tut - ggf. in deutlichen Worten ("schneller", "langsamer", "weiter oben", "nicht so fest", "kräftiger", "nicht aufhören!", "Pass auf Deine Zähne auf!", "Steck' einen Finger rein..." usw.). Männer brauchen manchmal klare Ansagen ein "Hmm" hält er sonst für Deinen Orgasmus und das war's dann... . Viele Männer tendieren dazu immer schneller und wilder zu werden - versucht es stattdessen mal gaaaanz langsam und so leicht wie möglich - es gibt so viel, was ihr ausprobieren könnt... .

Beim Verkehr hast Du die besten Chancen in der Reiterstellung (Du sitzt auf ihm). Dabei kannst Du nicht nur Geschwindigkeit und Tiefe steuern, was Dir hilft zu entspannen, sondern auch Deinen Kitzler an seinem Schambein reiben, was ebenfalls eine gute Hilfe auf dem Weg zum Orgasmus ist.

Das wichtigste Sexualorgan einer Frau sitzt allerdings nicht zwischen den Beinen, sondern zwischen den Ohren. Solange Du verkrampft versuchst einen "richtigen" (womöglich "vaginalen") Orgasmus zu bekommen, wird das nur um so schwerer. Da dir Klitoris weit in den Körper hineinreicht und die sichtbare Klitoriseichel nur ein kleiner Teil davon ist, ist auch das ganze Gedöns um "vaginalen" und "klitoralen" Orgasmus überflüssig, da in beiden Fällen die Klitoris für das Erlebnis verantwortlich ist... .

Spielt, experimentiert, lacht und probiert zusammen - der Weg ist das Ziel und irgendwann klappt es auch bei Dir...

Seid nett aufeinander!

R. Fahren

Kommentar von kiri23 ,

Er weiss es dass ich es ihm vorgespielt habe, habe auch wieder aufgehört damit. Ja beim "selbermachen" klappt es sehr gut u ziehmlich schnell auch wenn er mich mit einem Toy befriedigt geht es ziehlich schnell ansonsten so gut wie gar nicht & er hat da auch nicht so viel ausdauer mitem Finger zum Beispiel. Danke für deinen Rat :-)

Kommentar von RFahren ,

Gut! Wenn Du durch eigene Hand kommst, braucht ihr ja "nur" noch die richtige Technik und Herangehensweise...

Wenn Du weisst, wie Du Dich selbst zum Höhepunkt bringst, kannst Du ihm das ja mal zeigen (Männer sehen da auch gerne dabei zu...). 

Das mit der "Ausdauer" ist so eine Sache - wenn es nur daran liegt, dann muss er halt lernen Ausdauer zu entwickeln. Mit "das dauert mir zu lange..." o.ä. würde ich mich nicht abspeisen lassen - kein Orgasmus, kein Verkehr. Alles unter einer Stunde ist ohnehin nur ein Quicky! 

Die eigentliche Herausforderung ist ja auch nicht die Frau mit Finger oder Zunge möglichst schnell zum Orgasmus zu bringen, sondern die Spannung langsam hochzuschaukeln, sie möglichst lange vor dem "Point of no return" zu halten und erst dann kommen zu LASSEN, wenn sie kurz vor dem Durchdrehen ist! DAS sollte sein Ziel sein!

Seid nett aufeinander!

R. Fahren 

Expertenantwort
von Majumate, Community-Experte für Liebe, 26

Hallo, 

Du sagst selbst, dass du mit der Zeit total unter Druck bist. Es gibt aber keinen Grund dafür. Du solltest versuchen, von diesem "Ich muss jetzt einen Orgasmus bekommen" zum "Ich lasse es einfach mal geschehen" kommen. Frau kann nicht in jeder Position zum Orgasmus kommen, da es dazu nötig ist, die erogenen Zonen im Intimbereich entsprechend zu stimulieren. Am besten gelingt das beim Vorspiel, das kann manchmal schneller und manchmal langsamer gehen. 

Das, was bei der Selbstbefriedigung klappt, klappt auch beim Partner. Zeig ihm deine empfindlichsten Stellen und lenke ihn ein wenig. Du darfst ruhig die Zügel in die Hand nehmen. Wenn du merkst, dass du beginnst, dich wieder unter Druck zu setzen, knips einfach mal das Kopfkino an und stell dir jene Dinge vor, die du auch bei der Selbstbefriedigung ablaufen lässt. Falls du dir auch sonst noch irgendwelche Gedanken machen solltest - wie zB ob dein Körper im Moment auch erotisch genug aussieht, was häufig ein Grund ist, dass man sich nicht genug entspannt - so leg diese Zweifel beiseite und sei dir gewiss, dass dein Partner dich sexy findet. Noch eine Möglichkeit wäre, sich vorher schon gewisse Dinge vorzustellen - damit meine ich, dass du dir mal überlegst, wie du dir eine richtig heisse Nacht vorstellst. Was würdest du tragen, wie würdest du deinen Partner empfangen, was würdest du tun. Das kann häufig schon sehr erregend sein. 

Es gibt viele Möglichkeiten, sich die nötige Entspannung zu verschaffen, aber das allerwichtigste ist, dass du dir nie sagst, dass du zum Orgasmus kommen musst, sondern dass du es kannst. 

Alles Gute. 

LG 

Antwort
von Wuestenamazone, 75

Lass dir die Augen verbinden und dich ans Bett fesseln. Dann soll er dich oral verwöhnen. Da du nicht siehst ist das Gefühl viel intensiver. Vielleicht noch einen Pinsel und eine Feder dann mußt du erst mal raten mit was er dich gerade verwöhnt.

Antwort
von MorgaineLeFay87, 70

Hey :)

Ich würde mir wohl zuerst mal folgende Fragen stellen:

1. Zieht dein Freund dich körperlich (noch) an? Magst du körperliche Nähe zu ihm?

2. Liegt es vllt daran, dass du oder er "erwarten", dass es Sex geben muss? Hast du das Gefühl ihn sonst nicht glücklich genug zu machen oder "unnormal" zu sein?

3. Legt du zuviel Wert auf den Höhepunkt? Sex um des Orgasmus willen kann auch ein Lustkiller sein. Sex ist ja soviel mehr als diese Erlösung. Und schon gar nicht "Arbeit" mit Orgasmus als "Belohnung".

4. Ist es überhaupt schlimm? Stört es dich oder denkst du nur, es müsse anders sein? Und wie steht dein Partner dazu? 

Ich würde dir raten, vor allem zu hinterfragen, was du wirklich willst und woran das scheitert. Und mal jeglichen Eindruck, den die Gesellschaft diesbezüglich vermittelt, auszublenden. Und ja ich hab gelesen, dass ihr geredet habt. Aber vllt ja über die falschen Themen bisher? Vllt solltet ihr eben doch mal ansprechen, ob eure Vorstellungen von Häufigkeit, Dauer, Intensität, Stellungen usw. alle zusammenpassen. Vllt fühlst du dich einfach aktuell zu etwas gedrängt, was nicht dein Ding ist.

Du musst natürlich nicht mir auf diese Fragen antworten, sondern dir und evtl. ihm. 

Liebe Grüße!

Kommentar von kiri23 ,

Ich antworte nicht auf alle Fragen aber was ich sagen möchte ist, dass ich ihn liebe mit all seinen Ecken und Kanten. ;-) Und genau diese Fragen, welche du gestellt hast haben wir zusammen x mal ausgeplaudert.. Besten Dank für deine hilfreiche Antwort. :-)

Antwort
von Lauterbello, 45

Vielleicht könnt ihr einfach mal miteinander vereinbaren, dass ihr zwar Sex, Spaß, was auch immer haben wollt, aber ihr nicht auf einen Orgasmus hinarbeitet, dass es sogar darum geht. den Orgasmus zu vermeiden. Das würde auch bedeuten notfalls langsamer was auch immer zu betreiben oder gar abzubrechen. Nicht mit dem Hintergedanken, doch einen Orgasmus zu bekommen, sondern schlicht Vermeidung. Ich würde für so ein Experiment aber mindestens mal einen Monat einplanen und danach gucken wie es euch damit geht und ob sich dabei für euch etwas verändert. Vielleicht hilft dir das lockerer zu werden.

Oder probiert es mit Selbstbefriedigung. Zeig ihm wie du das machst, wenn du dich denn traust. Davon kann er nur lernen und es auch mal auf diese Weise probieren? Es muss am Ende kein Orgasmus mit Sex (rein und raus) werden, es gibt auch andere Wege.

Da es öfter mal an der mangelnden Stimulierung der Klitoris liegt, könntest ihr Stellungen wählen, bei denen du dich zusätzlich stimulieren könntest.

Manche Paare mögen es sich Geschichten rund ums Geschehen auszudenken. Viele Frauen brauchen einfach auch die Anregung der Fantasie. Was für Fantasien hast du denn und versuche doch etwas davon umzusetzen. Fifty Shades of Grey ist nicht umsonst bei Frauen recht beliebt, beispielsweise.

Antwort
von Benditk, 29

Vielleicht probiert ihr mal ganz neue Sachen aus wie Z.B einen Dreier(Nur ein Beispiel) und mach dir keinen Stress sonst wird es nie klappen...

Antwort
von Seefuchs, 40

Warum ist denn das Ziel das ihr unbedingt beim Sex beide ein Höhepunkt haben musst?

Lasst dich doch vorher von ihm verwöhnen und zum Höhepunkt bringen.

Oder fang beim Sex an dich mit deiner(oder seiner) Hand zu befriedigen so kommst du auch dabei und "gewöhnst" dich dran.

Und soweit ich weiß ist Ihr Höhepunkt beim Sex viel eher die Ausnahme als die Regel.

Antwort
von Mignon3, 66

Eine Entspannung kann schon deshalb nicht erfolgen, weil du dir viel zu viele Gedanken über Sex und Entspannung machst. Du kannst weder Entspannung noch einen Orgasmus erzwingen. Je mehr du darüber nachdenkst, desto geringer ist die Chance, einen zu haben.

Vergiss einen Orgasmus, setze dich nicht unter Druck. Dein Partner soll sich ebenso verhalten. Genießt euch gegenseitig, probiert vieles aus und denkt nicht an einen Orgasmus. Sex kann auch ohne Orgasmus erotisch und schön sein.... und regt die Phantasie an. Alles wird gut....., warte ab! :))))

Kommentar von kiri23 ,

Mein Problem ist ja dass mein Hirn läuft und läuft und läuft.. Das mängelt er mich auch im Alltag oft an.. ich denke zu viel. Nur kann ich genau dies nicht ausschalten & dass nerft aber danke schon mal ;-)

Kommentar von MorgaineLeFay87 ,

Kannst du deine Gedanken dabei denn steuern? Also dich bewusst auf die Gefühle oder auch Kopfkino konzentrieren? Sex beginnt schließlich im Kopf. 

Kommentar von kiri23 ,

Im Alltag ja beim Sex nicht

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community