Frage von WhichZacho, 33

Wie kann ich bei der Canon 7D ie Autoabschaltung deaktivieren?

Hallo, in meiner Schule findet ein Musikal statt. Nun haben die Lehrer mich angesprochen ob ich das ganße nicht filmen mag. Ich habe mit meinen Kumpels die Ton und Licht machen mich abgesprochen und das Ergebnis war, dass wir eine Canon EOS 7D an der Traverse befestigen, die von oben auf die Bühne schaut und an den Seiten jeweils eine Lumix DMC-FZ1000 und eine Canon Legria HF G25 hinstellen. Der Grund warum ich mich für die EOS 7D entschieden habe an der Traverse ist, dass ich dafür ein Objektiv mit Weitwinkel habe, was gleichzeitig auch ziemlich lichtintensivierend ist (es wird etwas dunkler). Nun habe ich ein Problem! Die Kamera hat ne Autoabschaltung die ich bereits deaktiviert habe aber bei 4 Gb aufnahme ist schluss.. Und ich kann nicht jedesmal den Aufnahmeknopf drücken, da das Teil ja an der Traverse hängt. Gibt es irgendwelche Lösungsvorschläge wie ich diiese Funktion deaktivieren kann? Mit dem Speicher würde ich für die Dauer von 1,5h hinkommen die es dauert, das ist nicht das Problem. Mir fällt grade noch ein, dass ich auf der 7D ein Videomic von Röde verwende welches auf dem Blitschuadapter positioniert ist. (falls relevant)

Danke für alle Antworten! :)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von doesanybodyknow, 15

Magic Lantern startet automatisch eine weitere Aufnahme wenn die Grenze erreicht ist. Allerdings gibt es eine kleine Lücke, aber dafür hast du ja noch 2 weitere Kameras. 

Darüber hinaus solltest du auf allen Kameras vor Ort einen manuellen Weißabgleich durchführen sonst sehen die Bilder nachher alle Unterschiedlich aus, da die Voreinstellungen für Tageslicht, Kunstlicht, etc. der verschiedenen Hersteller mitunter stark variieren.

Antwort
von alexanderibk562, 21

habe aber bei 4 Gb aufnahme ist schluss

Einer der Nachteile einer Spiegelreflex (zu mir meinte man auch, das wäre bei Camcordern ebenso der Fall). Dies lässt sich aber leider nicht beheben bzw. man muss einfach mit dieser Schwäche leben. Meine Kamera (die Canon 700D) meldet lt. Anzeige auf dem Bildschirm zwar, dass die besagten 4GB voll sind, startet aber danach direkt die nächste Aufnahme. Am Videoschnitt wenn man die Dateien zusammenfügt, fällt dieser "Schnitt" nicht auf (war bei mir zumindest so).

Desweiteren kann eine Spiegelreflexkamera max. 30 Minuten aufnehmen und spätestens da ist dann wirklich schluss - außer du drückst nochmal den Aufnahmeknopf.

Gibt es irgendwelche Lösungsvorschläge wie ich diiese Funktion deaktivieren kann?

Da allerspätestens nach den 30 Minuten endgültig Schluss ist, leider nicht. Aber man kann improvisieren indem man versucht, sich eine Leitung von der Kamera zu sich zu legen um den Aufnahmeknopf zu drücken. Oder man macht dies per Funk.

Beide Optionen würde ich aber davor ausgiebig testen. Bei der Aufführung ist es dann natürlich zu spät.

Mit dem Speicher würde ich für die Dauer von 1,5h hinkommen die es dauert, das ist nicht das Problem.

Das ist die Angabe, wieviele Minuten Filmmaterial auf der Speicherkarte Platz hat. Mit dem Problem was die Aufnahme betrifft, hat das nichts zu tun.

Mir fällt grade noch ein, dass ich auf der 7D ein Videomic von Röde
verwende welches auf dem Blitschuadapter positioniert ist. (falls
relevant)

Die Aufnahmefunktion und das Videomic arbeiten voneinander unabhängig. Somit würde es sich (rein tontechnisch) sich nichts bringen, das Mikro abzumontieren.

Antwort
von herja, 20

Hi,

die Canon oder auch jede andere DSLR kann keine 1,5 Stunden am Stück aufnehmen. Das können nur Camcorder.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community