Frage von datari, 162

Wie kann ich aus einem Mietvertrag wieder rauskommen?

Hallo habe gestern einen Mietvertrag unterschrieben und möchte da wieder rauskommen, gab es nicht eine 14tägige Frist innerhalb derer ich den Vertrag wieder kündigen kann?

Danke und VG

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von NSchuder, 91

Das 14-tägige Widerrufsrecht, auf das Du anspielst, gibt es hauptsächlich bei Online - oder Haustür-Verträgen. Das dürfte hier wohl nicht zutreffend sein. 

Um einen Teilzeit-Mietvertrag handelt es sich auch nicht. Auch nicht um einen Darlehensvertrag etc. ...

Grundsätzlich gibt es mehrere Möglichkeiten:

a) Du sprichst mit dem Vermieter und bittest ihn den Vertrag zu zerreißen

b) Du berufst Dich auf § 119 BGB - Anfechtung wegen Irrtum

(1)  Wer bei der Abgabe einer Willenserklärung über deren Inhalt im Irrtum war oder eine Erklärung dieses Inhalts überhaupt nicht abgeben wollte, kann die Erklärung anfechten, wenn anzunehmen ist, dass er sie bei Kenntnis der Sachlage und bei verständiger Würdigung des Falles nicht abgegeben haben würde.

https://dejure.org/gesetze/BGB/119.html

Das bedeutet aber dass Du im Zweifel belegen müsstest, dass Du gar nicht wusstest um was für einen Vertrag es sich da handelt, also dass Du z. B. gar keinen Mietvertrag abschließen wolltest.

c) Du berufst Dich auf § 138 BG Sittenwidrigkeit

(1) Ein Rechtsgeschäft, das gegen die guten Sitten verstößt, ist nichtig.

(2) Nichtig ist insbesondere ein Rechtsgeschäft, durch das jemand unter Ausbeutung der Zwangslage, der Unerfahrenheit, des Mangels an Urteilsvermögen oder der erheblichen Willensschwäche eines anderen sich oder einem Dritten für eine Leistung Vermögensvorteile versprechen oder gewähren lässt, die in einem auffälligen Missverhältnis zu der Leistung stehen.

Ob solch eine Zwangslage oder Unerfahrenheit bei Dir vorliegt, musst Du selbst entscheiden.

Antwort
von Interesierter, 54

Für einen Mietvertrag, der vor Ort abgeschlossen wurde, gibt es keine Widerrufsmöglichkeit.

Sofern es ein unbefristeter Vertrag ohne Kündigungsverzicht ist, kannst du mit einer Frist von 3 Monaten zum Monatsende kündigen.

Sollte es ein Zeitmietvertrag mit festgelegter Laufzeit oder ein Vertrag mit Kündigungsverzicht sein, kommst du vor Ablauf dieser Zeit nicht aus dem Vertrag raus.

Alternativ kannst du natürlich zum Vermieter gehen, diesem den Sachverhalt erklären und hoffen, dass er sich einsichtig zeigt. Wenn er jedoch nicht zustimmt, kannst du nichts machen.

Antwort
von muschmuschiii, 68

nein, da verwechselst du was: Ein Mietvertrag ist kein Kauf im Internet mit 14tägigem Rückgaberecht!

Antwort
von anitari, 60

Bei Verträgen die vor Ort direkt abgeschlossen werden, wie Mietverträge z. B., gibt es kein Rücktrittsrecht.

Außer es steht im Vertrag. Was so gut wie nie der Fall sein dürfte.

Kündigen kannst Du den Mietvertrag natürlich. Bis spätestens 3. Februar zum 30. April.

Vorausgesetzt der Vertrag ist unbefristet und ohne Kündigungsverzicht.

Expertenantwort
von johnnymcmuff, Community-Experte für Miete, 29

Hallo habe gestern einen Mietvertrag unterschrieben und möchte da wieder rauskommen, gab es nicht eine 14tägige Frist innerhalb derer ich den Vertrag wieder kündigen kann?

Das ist eins dieser Mietrechtsirrtümer.

Bei Mietverträgen gibt es kein generelles Rücktrittsrecht.

Nur wenn es individual vereinbart worden wäre, hätte man die Möglichkeit.

Man kann fristgerecht kündigen und das auch schon vor Mietbeginn. Sollte der Vertrag z.B. Am 1. März anfangen, könnte man zum 30. April kündigen, aber die Kündigung muss spätestens am 3. Werktag im Februar beim Vermieter sein.

2. Möglichkeit:

Den Vermieter anrufen und fragen ob er einen anderen Interessenten als Mieter nehmen könnte und mit Dir einen Mietaufhebungsvertrag macht.

MfG

johnnymcmuff

Antwort
von schelm1, 42

Sie können den Mietvertrag unter Einhaltung der gesetzlichen Kündigungsfrist von drei Moanten wieder kündigen, soweit kein gegenseitiger Kündigungsverzicht für eine bestimmte Dauer von bis zu vier jahren vereinbart wäre.

Antwort
von Deamon133, 104

Naja ich denke wenn dies so im Vertrag steht dann ja wenn nicht bitte beim Konsumenten Schutz nachfragen

Antwort
von Wonnepoppen, 68

Hab ich beim Mietvertrag eigentlich noch nicht gehört!

Warum willst du denn wieder raus?

Antwort
von azmd108, 70

Wenn es in deinem Vertrag ausdrücklich ein Rücktrittsrecht gibt, kannst du zurücktreten. Ansonsten ist der Vertrag bindend und du musst dich an die entsprechenden Fristen halten.

Antwort
von dandy100, 65
Antwort
von October2011, 47

Hi,

nein. Du hast einen gültigen Vertrag unterschrieben, die Kündigungsfrist dürfte 3 Monate betragen.

Am besten du rufst den Vermieter sofort an und bittest ihm, den Vertrag zu zerreißen.

Wenn du Glück hast sagt einer der anderen Interessenten, denen der Vermieter abgesagt hat, zu.

Der Vermieter hat kein Interesse daran,dich zu zwingen dich an die Kündigungsfrist zu halten. Denn dann müßte er in 3 Monaten wieder Anzeigen schalten und Besichtigungen durchführen. Wenn du jetzt sofort mit ihm redest hat er noch die Chance, einem anderem Interessenten zuzusagen.

October

Antwort
von jirri, 86

Ist kein Vertrag nach dem Fernabfragegesetz, deshalb nein.

Ist nur Rückgängig zu machen bei einem Formfehler im Vertrag.

Antwort
von webya, 19

Nein, das gilt nicht bei Mietverträgen. Du musst schon mit einer Frist von 3 Monaten kündigen.

Vielleicht hat der Vermieter ja noch ander Interessenten auf der Liste und kann davon einen nehmen. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community