Frage von Henes, 61

Wie kann ich aus dem Gesamtwärmebedarf eines Gebäudes den Wärmeleistungsbedarf einer Wärmepumpe bzw. die Heizlast bestimmen?

Liebe Mitglieder, ich bitte um Rat. Ich möchte eine Photovoltaik-Wärmepumpen-Kombination für ein KfW-40 Effizienzhaus in meiner Ausarbeitung auslegen. Eine detaillierte Heizlastberechnung, wie von Energieberater liegt nicht vor und ist nicht vorgesehen, da es den Rahmen sprengt! Ich habe einen Gesamtheizwärmebdarf für ein Gebäude in Höhe von ca. 4200kWh/a ermittelt. Davon sind 2100kWh/a der Heizwärmebedarf (Angabe laut KfW-Datenblatt für Heizwärmebedarf 15 kWh/m2 und Jahr--> bei 140 m2 Wohnfläche komme ich auf diesen Wert) und um die 2040 kWh/a (berechnet über Software mit 40 l pro Person und Tag an Warmwasserbedarf) Trinkwarmwasserbedarf. Wie kann ich daraus den Wärmeleistungsbedarf einer Wärmepumpe bestimmen? Oder die Heizlast des Gebäudes?

Antwort
von Simko, 61

Eine Berechnung der Normheizlast ist in jedem Fall erforderlich. Andernfalls lässt sich kaum ein Wärmeerzeuger belastbar auswählen.

Die KfW Berechnung gilt für normierte Randbedingungen, nicht für reale und ist daher hier nicht verwendbar.

Zudem ist zwischen realem Energiebedarf und Energieverbrauch, je nach Prozess, zu differenzieren. Energieverbrauch = Energiebedarf x Anlagenaufwandszahl!
Bei solchen sehr gut gedämmten Gebäuden muss man aber aufpassen. Oftmals ist, wegen der niedrigen Heizlast, ein zweiter Wärmeerzeuger für die WW- Bereitung erforderlich.

Grundsätzlich ist eine Kombi Wärmepumpe + PV sehr zielführend.
Bei exakter Anlagendimensionierung lässt sich innerhalb einer Jahresbilanz Heizung, WW, Lüftung u. ggf. mehr zum "Nulltarif" bewerkstelligen.


Antwort
von foxy15, 50

Hallo henes, ich habe damals eine mitsubishi wärmepumpe gesucht und bin auf den derofenfuchs.de gestossen der hat mir die Grösse berechnet. meine verbrauswerte sind gut. Vieleicht ein hinweis für dich.

Mfg Foxy 15

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten