Frage von tjaanz, 78

wie kann ich aufhören STÄNDIG gespräche in meinen kopf zu führe?

hallo leute. also ich habe das gefühl zu viel naja ich beschreibe es mal am besten. also jeder kennt das man malt sich eine sitation aus oder redet zu sich selbst. ich würd sagen, dass istdas gewissen. nun frage ich mich aber ist es normal , im sinne von jeder macht es, sic hgesrpäche oder situationen vorzustellen. bei mir ist es glaube ich ganz schlimm... das kann so lange dauern, dass ich nichts naderes mache bzw machen möchte. und cih merke, dass ist nciht gut. das lenkt sich ab von wichtigeren asachen. wie ist es bei euch ? was soll ich tun um das zu änder n? bitte nur ernste antworten und nicht hör einfach auf damit. ich will es ja auc hnicht, also sitationen oder gesrpäche in meinem kopf vorstellen. aber wenn ich einen moment nichts zu tun habe mach ich das immer und dann vernachlässige ich auch wichtige dinge die ich eig. machen sollte. was kann ich tun ? wie gesagt bitte nur ernst gemeinte antworten.

ic hhab halt auch angst, dass das quasi s oeine zuflucht ist und es mich hindert irgdnwie soziale kontakte zu knüpfen. also so hab ich das zumnidest im gefühl. das ist nicht gut. man denkt dann einfach ohne wirklich zu denken, dass man enifach diese gesrpäche führt. so kommt nicht mal der gedanke auf das soziale lebe nzu verbessern was garnicht gut ist! bitte helft mir ichbin wirklich verzweifelt

Antwort
von NewKemroy, 13

Es gibt einen einfachen Trick um vorübergehend den Gedankenfluss zu stoppen. Du legst dich einfach auf die Lauer und wartest bis der nächste Gedanke kommt. Also wie eine Katze die vor dem Mauseloch wartet bis die Maus herauskommt.

Es kann auch hilfreich sein das  noch auszubauen. Wenn dann ein Gedanke kommt versuchst Du festzustellen, ob er sich mit der Zukunft, der Gegenwart oder der Vergangenheit befasst. Dann vergibst Du wie bei einer Preis-Jury Beurteilungen. D.h.  für die Zukunft vergibst Du ein Z, ein G für Gegenwart und ein V für Vergangenheit.

Darüber hinaus versuchst Du festzustellen, ob Du den Gedanken gleich erwischt hast, dann vergibst Du eine 1 oder ob es einen Moment gedauert hat bis Du ihn sicher hattest, dann vergibst Du eine 2 oder ob Du es total verpennt hast und den Gedanken erst sehr spät erwischt hattest, dann vergibst Du eine 3.

So, und wenn Du eben mal nix besonders zu tun hast spielst Du dieses Spiel und sagst Dir in Gedanken die entsprechenden "Benotungen" wenn ein Gedanke kommt. Zum Beispiel: Z3, V1, V1, V2, G3, Z2, Z1, usw..

Du brauchst dabei keine Angst zu haben etwas von deiner Umwelt zu verpassen, weil der Geist hierdurch sehr achtsam wird. Außerdem bringt einen diese Übung mehr ins Hier und Jetzt. Das merkt man selber zunächst nicht. Aber in der Begegnung mit anderen Menschen ist dann häufig etwas anders. Es ist irgendwie frischer und lockerer. Außerdem bekommt man manchmal den sonderbaren Eindruck, die Welt hätte sich ein bisschen verändert (zum Positiven natürlich). Allerdings solltest Du auch keinerlei Erwartung hegen, bezüglich der positiven Effekte, sonst treten sie nämlich nicht auf. Ja, klingt blöd, aber Erwartung macht das Ganze irgendwie kaputt.

Leider bringt dieses Spiel keine dauerhafte Lösung. Aber es macht Dich vielleicht etwas neugierig, dich mit soetwas zu befassen und es soll Dir zeigen, dass nicht alle Hoffnung vergebens ist, sondern dass es auch eine Welt mit weniger Gedanken gibt.

Kommentar von Gwennydoline ,

Ich finde deine Idee großartig! :)

Vielleicht kann man dadurch herausfinden ob diese ewigen Gespräche vielleicht durch irgendwelche  Zukunfsängste oder dergleichen ausgelöst werden oder nur Reihe Gewohnheitssache sind (wenn z.b. alles gleich verteilt ist)

Werde es demnächst selbst mal ausprobieren :) danke!

Kommentar von tjaanz ,

erstmal danke :) ja das ist eig eine gute idee und ich werde es auf jeden fall ausprobieren, aber beschäftigt man sich dann damit nicht noch mehr, weil man ja die ganze zeit daran denkt, esw nicht zu dürfen? 

Kommentar von NewKemroy ,

Du meinst wegen der Erwartungshaltung? Stimmt, das kann manchmal schwierig sein. Am besten man legt die Übung beiseite und beschäftigt sich mit dem was anliegt, z.B. Einkaufengehen, ein Schwätzchen mit dem Nachbarn halten, usw.. Auf diese Weise denkt man nicht mehr daran.

Antwort
von Ninni381, 19

Hi! Wenn du im Kopf irgendwelche (fremden) Stimmen faktisch reden hörst, wenn du dich in letzter Zeit anders fühlst, und wenn du dich aus deinem sozialen Umfeld zurückgezogen hast, dann könnten dies eventuell Symptome einer Schizophrenie sein. In diesem Fall musst du unbedingt einmal zum Arzt gehen, denn das kriegt man alleine keinesfalls in den Griff. Einfach nur über irgendetwas intensiv nachzudenken, und im Geiste verschiedene Situationen etc. durchzugehen, ist hingegen völlig normal. LG*

Kommentar von tjaanz ,

omg nein, jett hast du mir angst gemacht^^. also das mit dem zurückgezogen etwas.. aber auch weil ich nichts zu tun hab. wir haben ja jetzt ferien. ich hab nicht viele rfeunde bzw kaum welche und die sind im urlaub. deswegen denke ich... das problem ist eher , dass es wuasi wie träumen ist aber zu intensiv. das stört ich und amcht mir auch in gewissen maßen angst. ich stelle mir situationen und gesrpäche vor und denke , dass ich so mich von der echte nwelt abschotte. also wirkliche stimmen sind es gott sei dank nciht, aber du hast mir trotzdem etwas angst gemcht ^^. ich hab das gefühl durch die vorstellungen beschäftige ich mich nciht mehr mit dem weltgeschehen was eig ja wichtig ist. ich höre es zwar aber ich dnek nicht mehr so viel darüber nach. das ist auf keinen fall gut! ab und zu okay aber nicht so wie bei mir.. meinst du das ist auch schon ein fall für eine therapie oder so ? :(

Kommentar von Ninni381 ,

Also dass du keine Stimmen hörst, ist doch schon einmal sehr gut. Ich wollte dir bestimmt keine Angst einjagen, aber im Falle einer schizophrenen Erkrankung hättest du definitiv zum Arzt gehen sollen. In deiner Situation würde ich jetzt allerdings viel eher von einer Mischung aus großer Fantasie (was etwas Schönes ist!) und großer Langeweile ausgehen:-)

Wenn die Ferien vorbei sind, wird sich dieses intensive Tagträumen ganz sicher auf ein normales Maß herunterschrauben. Eine Therapie wäre wohl leicht übertrieben, aber vielleicht würde dir etwas mehr Aktivität während der Ferienzeit ganz gut tun- ich denke spontan an VHS-Kurse in deiner Stadt, einen kleinen Job wie Babysitten, oder ein kreatives bzw. sportliches Hobby. LG*

Antwort
von JTKirk2000, 16

Solange Du diese Selbstgespräche nur in Deinem Kopf führst, ist doch alles in Butter. Erst wenn Du auf eine Weise Selbstgespräche führst, wodurch andere Leute potentiell mit herein gezogen werden, weil sie das Gefühl haben können, angesprochen zu werden, solltest Du darüber nachdenken, Deine ausgesprochenen Selbstgespräche nur dann zu führen, wenn Du damit niemanden irritierst. 

Neulich ist mir jemand begegnet, der nicht nur tatsächlich (also nicht nur gedanklich) Selbstgespräche führt, und das so laut, als würde er absichtlich andere damit ansprechen wollen. Wahrscheinlich ist ihm gar nicht bewusst, dass er seine Gedanken so laut ausspricht, dass es andere mitbekommen, denn er schien geistig etwas eingeschränkt zu sein. Das machte sich physisch nicht bemerkbar, aber die Art seiner verbalen Kommunikation und relativen Teilnahmslosigkeit gepaart mit fehlender Selbstreflexion (Bewusstsein über eigene Wirkung auf sein Umfeld) machte dies durchaus deutlich. 

Diese Selbstreflexion ist ja bei vielen mehr oder weniger eingeschränkt, was auch für mich gilt. Ich bin mir nicht wirklich bewusst, wie ich für andere aussehe, wie meine Stimme auf andere wirkt und so weiter, aber wenn diese Selbstreflexion komplett fehlt, ist das schon kein sehr gutes Zeichen für den eigenen geistigen Zustand - was nicht beleidigend gemeint ist.

Kommentar von tjaanz ,

okay.. sehr interesannt. oh nein wirklich also ich weiß bei mir selber, wenn ich ncihts dagegen tue dann wird das schlimmer. ja es sid so vorstellungen und gesrpäche im kopf und ich bin dann immer so abwesend. ich möchte das nicht akzeptieren, weil ich wie gesgat weiß es wird schlimmer. nein soweit ist es nicht. also ich red ja nciht in der öffentlichkeit . alles nur in gedanken. das mirt der selbstrefkletion an sich habe ich verstanden, aber bin mir nciht sicher wie es bei mir ist. also man kann doch nie wissen wie man auf andere wirkt oder ? oder meinst du das so, wen man z.b. grimmig guckt und sihc nicht bewusst ist, dass man dadurch negtativ auf andere wirkt ? wenn das so ist dann hab ich auf jeden fall selbsreflektion nur wenn ich normal gucke und im bus sitze kann ich ja ncht wissen was ein anderer über mich denkt, oder ? 

Kommentar von JTKirk2000 ,

also man kann doch nie wissen wie man auf andere wirkt oder ?

Das ist wahr, aber daran sollte man sich auch nicht immer messen. Jedem kann man es sowieso nie recht machen.

oder meinst du das so, wen man z.b. grimmig guckt und sihc nicht bewusst ist, dass man dadurch negtativ auf andere wirkt ?

Das ist sehr gut möglich.

wenn das so ist dann hab ich auf jeden fall selbsreflektion nur wenn ich normal gucke und im bus sitze kann ich ja ncht wissen was ein anderer über mich denkt, oder ? 

In der Tat.

Antwort
von Gwennydoline, 36

Bis zu einem gewissen Maße ist das normal :)
Bei dir klingt es aber schon so als würdest du enorm darunter leiden.

Wenn du merkst, dass du dich in einen Kreis redest (du weißt sicher was ich meine) unterbinde dies direkt. Du kannst die selbst sagen: "Stopp!" und danach lenkst du dich sofort ab.
Was mir persönlich gut hilft, wenn ich merke, dass ich anfange mich in einen Kreis zu reden, ist, dass ich das "Gespräch" auf später verschiebe... Ich sage mir dann: "Ach... denk ich später drüber nach!" und bis dahin hab ich es dann meist wieder vergessen ;)

Versuche es mal aus.
Zur Not suche jedoch einen Doc auf - das ganze scheint bei dir ziemlich ungesunde Ausmaßen anzunehmen

Kommentar von tjaanz ,

meinst du ? oh nein das macht mir jetz tsorgen aber wenn das so ist muss ich wirklich was unternehmen.. ja ích hoffe ich schaff das. 

Kommentar von Gwennydoline ,

Brauchst dir keine Sorgen machen. 

Du leidest offensichtlich unter der Sache. Dass du dir hier Hilfe suchst finde ich großartig :)

Probiere die vielen tipps die du so bekommst alle mal aus.

Ich hab lediglich gesagt, dass es zur Not auch noch die Möglichkeit gibt zum Arzt zu gehen ;)

Kommentar von tjaanz ,

ja mehr oder wneiger.  also ich weiß, dass es erstens schlimmer werden könnte und dass es bei mir jetztso ist, dass ich oft einfach nicht quasi richtig anwesend bin und eben so vorstellungen nud träume eben. das hält mic hum ehrlich zu seni von der realtität ab und das ist es was mir sorgen bereitet

Antwort
von stylerin2009, 31

Also ich find das gar nicht so schlimm.. es ist gut dasdz vor dich hinredest.. klar ist man zwar weg aber das sill gut sein um die Persönlichkeit zu stärken. .

Kommentar von tjaanz ,

naja nein ich bin mir sehr sicher, dass es nicht gut ist. wie gesagt das hält mich ja von vielen dingen ab, ich hab angst, dass das schlimmer wird ud cih nur so in dieser traumwelt lebe und das richtige leben nicht mehr eben ernst nehme

Kommentar von stylerin2009 ,

dann würde ich einen Spezialist suchen. viel glück

Kommentar von tjaanz ,

spzielaisten für was ? ich weiß ja nichrt mal was das sein soll .naja trotzdem danke das du versuchst hast zu helfen

Antwort
von SindriAlvisTyr, 32

Begib dich in psychologische Behandlung. Da wird dir besser geholfen als hier.

Kommentar von tjaanz ,

bist aber auch echt auf meine frage ingegangen. solche antworten sind bei manchen leuten vielleicht nicht gut. sowas kann ein leben ausmachen, egal ob die poerson deinen rat annimmt oder nicht. bei jeder sache zu asge ngeh in psyhcologische behnaldung. ich geh davon aus, dass du nicht einschätzen kannst wann ein mensch in dort hin sollte oder ? wieso sagst du dan neinfach sowas. naja auch wenns vielleicht nicht böse gemeit ist solche antworten helfen nicht aber trtozdem danke :) wirklich ^^

Antwort
von FemaleVampyre, 22

Naja, ich weiß zumindest wie du dich da fühlst.

Im Prinzip denkt man immer. Das kann man nicht so abstellen.

Ich habs mal versucht und da kam auch nur "Ich denk jetzt an nichts, Ich denk jetzt an nichts" raus.

Ergo wieder ein Monolog mit mir selbst.

Ich hab um ehrlich zu sein auch keine Ahnung ob man sowas richtig kontrollieren kann und ob es geht das ganze etwas einzudämmen.

Aber es heißt ja auch "Ich denke, also bin ich"

Kommentar von tjaanz ,

naja aber denken über dinge z.b. über einen film, über eine situation in der welt ist nochmal was anderes. hier stell ich mir ja städnig dinge vor was mich einfach von vielem abschottet, so ab ich zumindest das gefühl.. denken an sich ist ja nicht schlimm. bei filmen kann man sich ja ablenken oder man denkt über dinge die ma nerledigen muss, über die bedeutung von etwas, über poltisches , über das verhalten von menschen. man kann über vieles nachdenken nur ich stell mir ja irgdsnwelche gesrpäche vor...

Kommentar von FemaleVampyre ,

Gut, das hab ich jetzt nicht so oft. Ich habe hin und wieder Monologe mit mir, aber ich weiß nicht inwiefern es dich beeinflusst.

Wenn es wirklich schlimm ist für dich, kann dir da auch nur ein Therapeut helfen.

Denn er wird sich mit dir beschäftigen und mit der Frage, wieso du den Hang zu Dialogen im inneren hast und warum dein Denken davon so beeinflusst wird.

Kommentar von tjaanz ,

hmm.. okay ja bei dir ist es eben dann normal. oh mann das ist echt nicht gut.. ein therapeut ,keine ahnung ob das so gut istt.  keine sorge ich denk nicht automatisch, dass das schelcht ist oder so nur ich frag mich ob es mir helfne könnte. oder ob ich vielleicht nicht sogar alleni damit klar komme oslange ich weiß wie..

Kommentar von FemaleVampyre ,

So schlimm ist das gar nicht.

Du hast soweit ich noch in Erinnerung habe 5 unverbindliche Sitzungen in denen du erzählst was das Problem ist eventuell einen Fragebogen ausfüllst den ihr dann gemeinsam besprecht und im Laufe der Sitzungen stellt sich raus, ob er dir so schon weiterhelfen kann, oder ob du noch weitere Sitzungen brauchst.

Ich war selber mal, zwecks Überforderung dort und es hat sich nach 3 Sitzungen herausgestellt, dass es mir zwar schlecht geht, aber dass ich geistig in bester Verfassung bin und dann hatte er mir angeboten die zwei letzten für "Notfälle" aufzuheben, falls es mir schlechter gehen sollte.

Vielleicht klärt sich schon bereits alles in den Anfangssitzungen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten