Frage von Sanxra, 42

Wie kann ich aufhören das zu träumen?

Also, ist kein immer wiederkehrender Alptraum, ich träume nur jede Nacht, wie ich sterbe, immer auf unterschiedliche Arten, ich mag das nicht mehr, ich wache da zwar dann nicht auf meistens und sehe mich nurnoch da liegen oder was auch immer passiert ist und fühle mich dann am nächsten Morgen wie gerädert, ich will, dass das aufhört, wie kann ich das schaffen?

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von madeby, 18

wenn wir in den Träumen das verarbeiten, was wir erleben oder früher erlebt haben, es aber schön verdrängt haben, hast du dich womöglich irgendwo auf der Strecke vergessen? Weißt du was ich meine? Gibt es etwas in deinem Leben, was dich "SELBST" ausmacht, was du machen willst, aber nicht tust, weil du denkst, dass es nicht richtig ist oder weil du es mal gesagt bekommen hast, von einem Menschen, der dir extrem wichtig ist. und so bist du gestorben..

Antwort
von Stylmaster, 23

Hast du schon Erfahrung mit dem Tod gemacht ? Ist irgendwer aus deiner Familie oder Bekanntenkreis gestorben? Weil dann könnte es sein, dass dein Unterbewusstsein das nicht verarbeiten konnte und dass sich das jetzt im Traum ausdrückt. Oder vllt ist es auch die Angst vor dem Tod ? Um das zu überwinden solltest du dir vllt ärztliche Hilfe suchen dann hören bestimmt auch die Träume auf.
Also es könnte auch durch einen Film oder so kommen, wenn du ein sehr sensibler Mensch bist kann es auch sein, dass deine Psyche damit nicht klargekommen ist. LG und ich hoffe du bekommst es in den Griff und kannst wieder ruhig schlafen :)

Antwort
von Biggy0320, 3

Sich selbst tot zu sehen, bedeutet nur einen Neuanfang, für dich beginnt ein neuer Lebensabschnitt, vielleicht auch durch Familienzuwachs, Hochzeit, Trennung usw.

Antwort
von barbarinaholba, 11

Nur wenige Menschen erinnern sich an ihre Träume...und versuchen dann den ganzen Tag/oder Vormittag damit zu verbringen um rauszufinden was sie eigentlich schlimmes mal wieder geträumt haben - da bist du im Vorteil, du kennst deinen Traum. DU MUSST DEIN TAG also NICHT MIT UNNOETIGER ENERGIE VERBRINGEN.Wenn du abend's ins Bett gehst musst du dir nur einen einzigen Satz sagen: " ich akzeptiere meinen schlimmen Traum und schaffe es sogar, mit ihm einzuschlafen" Hab keine Angst vor deinen Träumen, sie zeigen dir, dass du lebst.

Antwort
von nowka20, 6

---im griechischen bedeutet ALEP (Alp) der mensch.

---ein alptraum ist immer der traum eines menschen, in dem böse gefühle, die der mensch zuvor herausgelassen hatte, wieder zu ihm zurückkommen.

---er wird sie nicht durch herauslassen los, sondern erst durch erkenntnis, was sie bedeuten.

---diese gefühle kleiden sich in bilder, die den entsprechenden menschen im alptraum quälen.

---alpträume werden nicht wahr, sondern sie zeigen nur auf, wie (gehässig) der mensch sein kann, der sie selber produziert hat.

Antwort
von RRRRDDDD, 20

Klingt vielleicht jetzt blöd, aber schaue vorübergehend keine Filme mehr, wo Leute umgebracht werden, auch keine solchen Storys mehr lesen und lese auch nichts mehr über tödliche Krankheiten oder sowas.

Halte dir zusätzlich sehr klar vor Augen, daß du noch sehr jung bist, und das deshalb ja die Wahrscheinlichkeit ganz extrem gering ist, daß du sterben würdest.

Antwort
von Hooks, 17

Es könnte am Übergang zwischen Kindheit und Jugend liegen, um die Zeit herum träumt man viel vom Sterben.

Oder siehst Du entsprechende Filme? Dann laß die weg.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community